Home / LinuxUser / 2007 / 02 / Gute Aussichten

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Gute Aussichten

Beryl und AIGLX

Nervöser Molch

Im 3D-Test mit Ubuntu kam ein frisch installiertes Edgy Eft zum Einsatz, das sämtliche Updates sowie den KDE-Desktop mitbrachte.

Müssen Sie einen eines bereits vorhandenen Nvidia-Treibers deinstallieren, hängt die Vorgehensweise davon ab, wie Sie ihn eingerichtet haben. Das Paket nvidia-glx entfernen Sie einfach über Synaptic – am besten mit der Option Zum vollständigen Entfernen vorbereiten. Stammt das Nvidia-Paket von der Webseite des Anbieters, deinstallieren Sie es mit Root-Rechten über den Befehl nvidia-installer --uninstall und spielen dann einen aktuellen Nvidia-Treiber ein [5].

Besitzer einer ATI-Karte schauen zunächst in der Datei /etc/X11/xorg.conf nach, welche der drei Treiber Sie benutzen: fglrx, ati oder radeon. Gewöhnlich richtet Ubuntu anfangs den Treiber ati ein: Ersetzen Sie diesen Eintrag einfach durch radeon und starten Sie den X-Server neu.

X-Server umpolen

Bevor Sie Beryl installieren, machen Sie noch die /etc/X11/xorg.conf fit für den Auftritt (Abbildung 4). Dazu ergänzen Sie die Section "Device" um zwei weitere Zeilen:

Option "AddARGBGLXVisuals" "True"
Option "TripleBuffer" "True"
Abbildung 4

Abbildung 4: In der Konfigurationsdatei für den X.org-Server nehmen Sie einige Veränderungen vor, um AIGLX zu nutzen.

Die erste Option fügt 32-Bit-Fenstern und -Pixmaps einen Alpha-Kanal hinzu, um Transparenz zu ermöglichen. Die zweite Option erhöht die Grafik-Performance, indem sie einen dritten Grafikpuffer schafft, der die Latenzzeit beim Umschalten der Bilder verbessert. Dann fügen Sie eine neue Sektion ein:

Section "Extensions"
    Option "Composite" "Enable"
EndSection

Diese aktiviert die Compositing-Funktion, ohne die AIGLX nicht arbeitet. Nutzen Sie XGL, müssen Sie diese Funktion übrigens über Disable deaktivieren.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 146 Punkte (34 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

Owncloud mit Linuxmint 15 32 Bit
Santana Muggel, 24.04.2014 16:45, 0 Antworten
Hallo, ich habe nach dem Artikel in Heft 05.2014 versucht, owncloud einzurichten. Bei der Inst...
programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...