Aufmacher

Danke, Debian!

01.02.2007

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

eigentlich gehört ein Editorial zum neuen Jahr ja in die erste Ausgabe desselben. Just zur 01/2007 aber ließen Novell und Microsoft mit ihrem umstrittenen Pakt die Bombe platzen – ein Thema, das editorialistisch einfach nicht zu umgehen war. Weil aber 2007 in mehrfacher Hinsicht ein äußerst spannendes Jahr für Linux zu werden verspricht, lässt sich auch Mitte Januar durchaus noch Sinnvolles dazu sagen.

Ein spannendes Jahr? Optimisten denken, es könnte das Jahr sein, in dem sich Linux auf dem Desktop durchsetzt. Den Raum dazu bietet Microsofts umstrittenes neues OS Windows Vista, glauben sie: Viele Anwender schrecken die restriktiven Lizenzbedingungen und die zunehmende Gängelung der Benutzer von einem Umstieg ab [1]. Die Marktforscher von IDC sagen Microsoft gar auf den Kopf zu, die Anti-Piracy-Kopfstände würden unliebsam zurückschlagen und die Kundschaft in Richtung Linux drängen [2]. Auch ihre Kollegen von Gartner raten davon ab, Vista zu nutzen – zumindest vor 2008.

Pessimisten tendieren eher dazu, 2007 als das Jahr zu fürchten, in dem der mythische "große Fork" die Community spalten könnte. Beispiele für fundamentale Gegensätze, die derzeit in der Open-Source-Welt aufbrechen, gibt es tatsächlich.

Symptomatisch dafür ist das Personalkarussel bei Suse in den Nachwehen des Novell/Microsoft-Pakts: Da kommt Firmen-Mitgründer Hubert Mantel nach einem Jahr Absenz wieder zurück, weil er in der Kooperation eine gute Sache für den Anwender sieht. Dabei gibt er sich mit Jeremy Allison die Tür in die Hand: Der prominente Samba-Entwickler hat bei Novell das Handtuch geworfen, weil er in dem Abkommen Verrat an der GPL wittert [3].

Auch die ehedem eherne Festung GPL selbst scheint ins Schwanken zu kommen: Soll man auf die kommende GPLv3 umsteigen oder bei der Version 2 bleiben? Die Kernel-Entwickler haben Ihre Aversion gegen den Wechsel schon längst verbalisiert [4], auch MySQL rückt deutlich von der GPLv3 ab: Die schwedischen Datenbänker änderten die Lizenz der MySQL-Versionen 5.0 und 5.1 von "GPLv2 or later" auf "GPLv2 only" [5]. Das Samba-Team dagegen liebäugelt mit einem schnellstmöglichen Umstieg auf die neue Lizenzversion – nicht zuletzt als Showstopper gegen die Patentallüren Microsofts.

Und schließlich streiten sich Pragmatiker und Fundamentalisten, ob man nun der reinen Open-Source-Lehre enger folgen müsse oder nicht doch Linux durch proprietäre Treiber und eine gewisse Vereinheitlichung benutzerfreundlicher machen dürfe. So propagiert Debian-Gründer Ian Murdock einen universalen Paketmanager für alle Distributionen, damit Hersteller ihre Software für eine einheitliche Linux-Plattform paketieren können [6]. Derweilen hat Greg Kroah-Hartmann zum wiederholten Male [7] versucht, im Guerilla-Modus Binärtreiber ein für allemal aus dem Kernel zu patchen [8], und musste von Linus Torvalds selbst zurückgepfiffen werden [9].

Bei derartiger Aufregung zum Jahreswechsel schwirrt der Kopf. Doch wenigstens eines bleibt, wie es schon immer war: Debian kommt, wenn's kommt. Statt wie "Sarge" mit drei Jahren Verzögerung sollte diesmal "Etch" zum festen Release-Termin am 4. Dezember erscheinen. Gelangt hat's gerade mal zum Feature-Freeze am 11.12. [10]. Mit einer Release darf man also eventuell zur CeBIT rechnen. (Ich sage jetzt bewusst nicht, in welchem Jahr.) Für soviel beruhigende Konstanz in umtriebigen Zeiten: Danke, Debian!

Herzliche Grüße,

Jörg Luther

Chefredakteur

Infos

[1] Vista-EULA: Jörg Luther, "Ich spiele nicht mehr mit", LinuxUser 12/2006, S. 5, http://www.linuxuser.de/ausgabe/2006/12/005-editorial/

[2] "Anti-piracy efforts will backfire": http://www.idc.com/getdoc.jsp?containerId=prUS20487606

[3] "Mantel kommt, Allison geht": http://www.linux-community.de/Neues/story?storyid=21614

[4] "GPLv3 Position Statement": http://lkml.org/lkml/2006/9/22/176

[5] "MySQL geht auf Distanz zur GPLv3": http://www.linux-community.de/Neues/story?storyid=21617

[6] "Today, it sucks": http://ianmurdock.com/?p=388

[7] GPL-Patch: Jörg Luther, "Preis der Freiheit?", LinuxUser 04/2006, S. 3, http://www.linux-user.de/ausgabe/2006/04/003-editorial/

[8] "Ban binary modules": http://lkml.org/lkml/2006/12/13/332

[9] "This is shortsighted": http://lkml.org/lkml/2006/12/13/370

[10] "Etch frozen!": http://lists.debian.org/debian-devel-announce/2006/12/msg00004.html

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share
Kommentare