Ich spiele mit – bei Open Source

LU 12/2006, S. 5: Das Editorial in Ausgabe 12 spricht mir aus dem Herzen. Auch ich bin Microsoft-Kunde und begeisterter Flieger. Zwar habe ich nicht alle Update-Arien mitgemacht: Schon das in XP verankerte und an den Hardwareausbau gebundene Freischaltungsmanagement hat mich so gestört, dass ich es nicht mehr eingesetzt habe. Vista will ich erst gar nicht haben!

Seit 1994 beschäftige ich mich mit Linux und habe seit zwei Jahren zu Hause die (fast) Microsoft-freie Zone.  Einzig ein Windows-2000-Rechner fristet noch sein Dasein für die Spiele der Kinder und – natürlich – den Flugsimulator. Eine weitere für mich wichtige Anwendung ist das Personal Finance Management. Hier gibt es ja unter Windows zwei Platzhirsche (Quicken, Microsoft) und noch etliche weitere Anbieter.

In der Open-Source-Scene war jedoch nichts Vergleichbares zu finden, so dass ich mich entschlossen habe, dem KMyMoney-Projekt beizutreten und aktiv weiter zu entwickeln. Mittlerweile bin ich da sowas wie der Core-Maintainer und Entwickler. Das ist meine Form der Rückgabe an die Community, die so tolle Software wie KDE, Gimp, OpenOffice, Firefox und vieles mehr zur Verfügung stellt.

Mit Argwohn beobachte ich auch die Dinge, die sich derzeit um Novell und Microsoft und ihr wie auch immer geartetes Vertragsverhältnis auftun. Man kann nur hoffen, dass die Open-Source-Gemeinde stark genug ist, sich nicht in den Sog von kommerziellen Quasimonopolisten zu begeben.

Herr Luther: Jetzt sind wir schon zu zweit. Bestimmt gibt es noch mehr Leute, die so denken wie wir – wir müssen sie nur finden und aktivieren. Das Editorial ist ein guter Schritt in diese Richtung gewesen – vielen Dank. Thomas Baumgart

LinuxUser: Ganz herzlichen Dank für das nette Feedback, und: Gottlob sind wir viel mehr als nur zwei … (jlu)

Mit Vista wird es anders

LU 12/2006, S. 5: Ich spiele auch nicht mehr mit. Im Editorial der Ausgabe 12 habe ich mich (teilweise) auch erkannt. Ich wollte eigentlich vor zwei Jahren endgültig auf Linux umsteigen und Windows XP nur noch als Zweit-Betriebssystem für Dinge verwenden, die es unter Linux noch nicht gibt. Aber dann entdeckte ich den Microsoft Flugsimulator, und jetzt bin ich deswegen immer noch hauptsächlich bei Windows geblieben – Linux verwende ich nur "nebenher".

Aber mit Vista wird das nun anders. Natürlich läuft der Flugsimulator von Microsoft immer noch nicht unter Linux, aber es gibt neben der im Editorial angegebenen Alternative Flightgear noch eine weitere: X-Plane (http://www.x-plane.org). Es läuft unter Windows, Linux und sogar Mac. Allerdings handelt es sich um ein kommerzielles Produkt. Uwe Kroner

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...