Gnomogramm

Gnomogramm

01.12.2006

CD einfach selber backen

Mit der grafischen Oberfläche Isomaster (http://littlesvr.ca/isomaster/) stellen Sie bequem per Mausklick die Dateien und Verzeichnisse für eine Daten-CD zu einem ISO-Image zusammen. Liegen alle Dateien im Zielverzeichnis für das Image, stoßen Sie nur noch das Mastern an. Das Programm erzeugt automatisiert eine sowohl Joliet- als auch RockRidge-konforme ISO-Datei.

Ein Möglichkeit zum direkten Brennen des Images auf CD bietet Isomaster allerdings nicht: Hier helfen dann Tools wie Cdrecord weiter. Die übersichtliche Konfiguration erlaubt dem Anwender in der aktuellen Version 0.4 lediglich die Angabe eines Bootrecords, falls der Datenträger später automatisch starten soll.

Obwohl Isomaster erlaubt, im Image eine Verzeichnisstruktur nach eigenem Gusto anzulegen, verweigert sich das Programm jedoch in Einzelfällen: Verzeichnisse mit mehreren Unterverzeichnissen nimmt die Software nicht mit ins Image auf. Hier hilft nur der Umweg, ein Verzeichnis im Image anzulegen und alle Unterzeichnisse einzeln ins Image zu übernehmen. Im Test trat dieser Fehler jedoch nur bei zwei Verzeichnissen auf.

Isomaster hilft beim Erstellen einer Daten-CD, indem es für den Anwender aus den zahlreichen Optionen von Mkisofs sinnvolle Defaultwerte auswählt.

Termine übersichtlich planen

Wer täglich mit vielen Terminen jongliert, für den erweist sich ein elektronischer Terminkalender wie Day Planner (http://www.day-planner.org) als praktische Hilfe. Day Planner besticht durch sein intuitives Bedienkonzept, das eine Einarbeitungsphase überflüssig macht. Jeder Termineinträg enthält neben dem Datum auf Wunsch eine Uhrzeit sowie eine detaillierte Beschreibung. Wer mag, darf auch einen Ereignistyp zuordnen. Allerdings beherrscht Day Planner in der aktuellen Version 0.3 nur die Typen Normal und Geburtstag.

Dank übersichtlicher Terminliste erfassen Sie mit einem Blick die aktuell anstehenden Termine und behalten gleichzeitig in einem Seitenfenster die Einträge für die kommenden Tage im Auge. Über eine optional Benachrichtigungsfunktion mahnt Day Planner wichtige Termine schon am Vortag an und schickt zwischen 10 Minuten und 6 Stunden vorher eine weitere Nachricht los.

Mit anderen Applikationen tauscht Day Planner Daten über das iCal-Format aus. Legen Sie Ihre Termine im Day Planners eigenem Format ab, erlaubt das Programm auch das Verschlüsseln der Daten.

Dank der übersichtlichen Oberfläche von Day Planner haben Sie alle Termine im Blick.

Kurz notiert

Um die Arbeit an der Entwicklungsumgebung Anjuta zu beschleunigen, honoriert das Projekt jetzt Arbeiten an verschiedenen wichtigen Teilbereichen mit Preisgeldern. Zwischen 20 und 1 500 Dollar kassiert ein Programmierer je nach Aufgabe. Eine ausführliche Liste auf der Projekt-Website http://anjuta.sourceforge.net/tasks gibt Auskunft über die Höhe der Prämien und darüber, welche Aufgaben noch anstehen. Das Spektrum reicht vom Aufräumen des Debugger-Codes bis zum Fertigstellen des Projektmanager-Backends für Makefiles.

Die russische Distribution Linux XP Desktop (http://linux-xp.com) liegt in der aktuellen Version SR2 2006 erstmals auch in englischer Sprache vor. Bei der Distribution passten die Entwickler Gnome durch Themes so weit wie möglich an das Aussehen und Verhalten von Windows XP an. Für Neugierige steht ein ISO-Image der englischen Testversion zum Download bereit. Sagt die Distribution zu, verwandelt für 20 US-Dollar Ein Aktivierungsschlüssel zum Preis von 20 US-Dollar verwandelt die Testvariante in eine Vollversion, für weitere 20 Dollar erhalten Sie 30 Tage Support obendrein.

Wenige Wochen nach der Linux-Version ist Gnome 2.16 jetzt auch für FreeBSD (http://www.freebsd.org) erhältlich. Neben einer höheren Arbeitsgeschwindigkeit profitieren die FreeBSD-Anwender besonders vom Hardware Abstraction Layer in Gnome, das Funktionen wie das automatisierte Einbinden von Geräten und Powermanagement ermöglicht. Mit FreeBSD 6.2, das im November erscheint, liefert das Projekt erstmals ein FreeBSD-Release mit einer aktuellen Gnome-Version aus: Das Release enthält Gnome 2.16.1.

Um den Entwicklungsprozess transparenter zu gestalten und allen Entwicklern ein einheitliches Forum zur Diskussion und Release von Patches zu bieten, startete das Gaim-Projekt jetzt mit Planet Gaim (http://gaim.sourceforge.net/planet/) ein eigenes Blog. Bisher veröffentlicht dort jedoch mit Sean Egan nur einer der über 15 aktiven Entwickler. Er berichtet in seinen Einträgen unter anderem über die textbasierte Gaim-Version und die Bemühungen des Teams, das Look & Feel auf der Konsole dem der Gtk-Version nachzuempfinden.

Nach Spanien und Italien setzt nun auch der indische Bundesstaat Kerala auf Linux für Schulen. Die eigens zu diesem Zweck entwickelte Distribution IT@School GNU/Linux soll in allen 12 500 Oberschulen des Landes zum Einsatz kommen. Sie basiert auf Debian und bietet dem Anwender eine Gnome-Oberfläche. Inklusive aller Anwendungen findet die Distribution auf einer CD Platz und umfasst dabei neben Standardanwendungen auch spezielle Bildungprogramme wie Ghemical, Kalzium, DrGeo oder auch Gcompris.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...