WLAN-Feinheiten

Der D-Link DWL-G730AP meldet sich beim Access Point mit der MAC-Adresse des Adapters an. Die Buffalo-Geräte übertragen auf Wunsch die MAC-Adresse der Ethernet-Karte, Voreinstellung ist aber auch hier die Hardwareadresse des Adapters. Möchten Sie also auf dem WLAN-Access-Point Zugriffe per MAC-Adresse festlegen, müssen Sie dazu die Hardwareadresse des Ethernet-WLAN-Adapters angeben, nicht diejenige der Ethernet-Karte. Die Adresse befindet sich in der Regel auf einem Aufkleber am Gerät selbst.

Die meisten Benutzer setzen zu Hause WLAN ein, um keine Kabel legen zu müssen. Dabei liegt die Distanz zwischen Rechner und Access Point oft im 10-Meter-Bereich. Hier lohnt es sich, die Sendeleistung des WLAN-Adapters herunterzuschrauben: Das Gerät verbraucht dann weniger Strom, und Ihre Nachbarn merken gar nicht, dass Sie ein Funknetz betreiben.

Beim D-Link-Adapter finden Sie die entsprechende Option unter Advanced | Antenna transmit power, die Buffalo-Geräte halten Sie über Advanced | Wireless Settings | Wireless Output Power in den Zügeln. Auch der Adapter von US Robotics bietet eine entsprechende Option auf dem Reiter Wireless. Hier können Sie zudem die Betriebsart auf den langsameren Standard 802.11b (11 Mbit/s) beschränken.

Fazit

Ethernet-WLAN-Adapter stellen eine ideale Lösung dar, um einen beliebigen Linux-Rechner um WLAN-Fähigkeiten zu erweitern. Herkömmliche USB-WLAN-Sticks gibt es zwar bereits für 20 Euro, Linux-Treiberunterstützung stellt bei den Sticks aber die Ausnahme dar. Der Adapter von D-Link ist nicht viel größer als ein USB-Stick und arbeitet wahlweise sogar als Access Point. Als günstigster Adapter im Testfeld geht er als klarer Gewinner hervor. Möchten Sie über eine Ethernet-WLAN-Brücke mehrere Clients mit dem Internet verbinden, ist der Buffalo WLI-TX4-G54HP mit integriertem Hub die erste Wahl. (mhi/jlu) n

Glossar

Access Point

Zentrale Basisstation in drahtlosen Netzen, stellt die Verbindung zum kabelgebundenen LAN her.

SSID

Service Set Identifier, der Name eines Funknetzes. Er bestimmt, welche Rechner zum gleichen WLAN-Netz gehören. Der Bezeichner any steht für ein beliebige SSID.

MAC-Adresse

Hardware-Adresse jedes einzelnen Netzwerkadapters, die zur eindeutigen Identifikation des Geräts im Netzwerk dient. MAC steht für Media Access Control, eine Teilschicht des OSI-Netzwerkmodells.

Infos

[1] Ndiswrapper: http://ndiswrapper.sourceforge.net

[2] DHCP-Server einrichten: Marcel Hilzinger, "Home sweet home", LinuxUser 11/2005, S. 44, http://www.linux-user.de/ausgabe/2005/11/044-heimnetz/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Fünf WLAN-Ethernet-Adapter im Test
    Wireless LAN ganz ohne Treiber versprechen WLAN-Ethernet-Adapter, die wie eine Brücke die Daten vom drahtlosen ins drahtgebundene Netz übertragen. Die Redaktion testete fünf Geräte für den mobilen und stationären Einsatz.
  • Wellenfänger
    Wer schnell und unkompliziert eine WLAN-Verbindung aufbauen möchten, kommt zurzeit am Networkmanager nicht vorbei. Es sei denn, Wifi-Radar ist im Einsatz.
  • Drucker ins Netzwerk einbinden
    Wozu einen Drucker pro Rechner besorgen, wenn sich mehrere Computer problemlos einen Drucker teilen können? Netzwerk-Druckeradapter für Ethernet und WLAN lösen dieses Problem auf stromsparende Weise.
  • G-Schwindigkeit
    Im letzten WLAN-Test des LinuxUser funktionierten nur drei von sieben USB-Sticks mit Linux. Seither hat sich in der Treiberlandschaft einiges geändert – zu Gunsten von Open Source.
  • Positive Wellen
    Hersteller aktueller WLAN-Produkte versprechen traumhafte Übertragungsraten von bis zu 300 MBit/s. In der Realität fällt die Geschwindigkeiten deutlich geringer aus.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...