Distribits

01.12.2006

Ein Blick auf Enlightenment

Die auf Debian basierende Live-Distribution Elive (http://www.elive.org) verwendet als Desktop das seit einigen Jahren in Entwicklung befindliche Enlightenment 17 (http://www.enlightenment.org). Neben Enlightenment 17 ist auch noch die stabile Version 16 des Desktops mit an Bord.

Elive nutzt einen leicht modifizierten Kernel 2.6.15, in der aktuellen Version funktioniert zudem die 3D-Beschleunigung auf ATI-Grafikkarten. Schon nach dem Start der CD fällt angenehm auf, dass Elive ein grafisches Menü präsentiert, aus dem der Benutzer Sprache, Tastaturbelegung und Bildschirmauflösung zusammen stellt. Neben dem Enlightenment-Desktop enthält das System ein aktuelles OpenOffice für die Büroarbeit, Gimp für die Grafikbearbeitung und Firefox sowie Thunderbird für die Internet-Connectivity. Weitere Programme liefert der Fundus von Debian.

Auch auf älterer Hardware macht Elive eine gute Figur: Selbst auf einem Pentium-2-Rechner mit 366 MHz Taktrate und 192 MByte RAM war flüssiges Arbeiten möglich. Ein grafisches Installationsprogramm kopiert Elive auf Wunsch auf die Festplatte, die neueste Version des Setupprogramms ermöglicht auch ein Update älterer Elive-Versionen.

Elive setzt auf Enlightenment als Desktop.

Linux neu sortiert

GoboLinux (http://www.gobolinux.org) bricht mit der traditionellen Dateisystemhierarchie: Alle Programme liegen samt Konfigurationsdateien in eigenen Verzeichnissen. Das erleichtert nicht nur die Installation mehrerer Versionen eines Programms nebeneinander, sondern auch das Löschen einer Anwendung: Ein schlichtes rm -rf nebst Ordnernamen putzt das Programm rückstandslos von der Festplatte.

Um ein Mindestmaß an Kompatibilität zu wahren, bildet das System den traditionellen Linux-Dateibaum in Form symbolischer Links auf die GoboLinux-Verzeichnisse ab. Für Einsteiger eignet sich GoboLinux aufgrund dieser Eigenheiten nicht: Es setzt voraus, dass der Anwender alle Programme aus den Quellen übersetzt und an die richtige Stelle im Verzeichnisbaum kopiert.

Eine Live-CD bietet allen Interessenten jetzt die Gelegenheit, ein komplett lauffähiges GoboLinux mit KDE-Desktop und OpenOffice zu testen, das sich auf Wunsch auch auf der Festplatte installieren lässt.

Das Projekt GoboLinux verhilft Ihnen zur maßgeschneiderten Installations-CD.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Licht und Schatten
    Aufgrund des frühen Entwicklungsstadiums von Enlightenment 17 bieten die großen Distributionen keine eigenen Pakete an. Mit der experimentellen Elive-CD 1.2.4 schnuppern Sie in den außergewöhnlichen Windowmanager hinein.
  • Elive-CD 2.0 bringt Enlightenment-Desktop vom Feinsten
    Der Elive-Entwickler Thanatermesis hat Version 2.0 seiner auf Debian basierenden Live-CD mit Enlightenment als Desktop veröffentlicht.
  • Alles ist erleuchtet
    Lange vor dem offiziellen Release steht E17 nicht nur wegen seines eleganten Aussehens weit oben auf der Wunschliste vieler Anwender. Wir haben uns den vielversprechenden Beau etwas näher angeschaut.
  • Schlank und schick
    Die auf Debian basierende Distribution Elive 2.0 überzeugt nicht nur mit einem todschicken Äußeren, sondern auch mit einer ungewöhnlich durchdachten Benutzerführung.
  • Neue Pfade
    Warum umständlich, wenn es auch einfach geht? Gobolinux beweist, dass Linux keiner undurchsichtigen Dateistruktur bedarf.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...