Vorkonfigurierte Anwendungen

Das eigentliche Herzstück der Distribution bilden die vorkonfigurierten Anwendungen: Hierbei handelt es sich überwiegend um so genannte LAMP-Software, wie das Forenprogramm phpBB oder die Content-Management-Systeme (CMS) Joomla (ehemals Mambo) und Typo3. Die DVD bietet zu jeder Software einen einleitenden Text und den Hinweis auf die vorliegenden, überwiegend deutschsprachigen Dokumentationen.

Etwas unglücklich unter der Rubrik Installation SUSE Linux versteckt, finden sich zudem wichtige Informationen zum erfolgreichen Betreiben solcher Netzwerkanwendungen im Zusammenspiel mit einer MySQL-Datenbank. Suse vorkon geht von einem neuen System aus, bei dem das Administratorpasswort für den MySQL-Server noch nicht gesetzt ist. Ansonsten scheitert bereits die Installation der Pakete. Haben sie also vor, sich beispielsweise das CMS-System Joomla einmalgenauer anzusehen, sollten sie das Passwort zuerst wieder zurücksetzen.

Öffnen Sie die Konsole, in dem sie die Tastenkombination [Alt]+[F2] betätigen und konsole in das Befehlsfeld eingeben. Geben sie nun su und danach ihr root-Passwort ein. Im folgenden Befehl sollten sie auf die Leerzeichen achten. Zwischen -p und dem alten Passwort, ist zum Beispiel kein Leerzeichen:

mysqladmin -u root -pAltesPasswo↩rt password ""

Installieren sie nun in gewohnter Weise über das Installationswerkzeug in YaST das Paket vorkon-joomla-SL_10.1-0.1. Wer schon einmal interessehalber versucht hat, Joomla auf dem herkömmlichen Weg eizurichten, dem zaubert die simple Installation des RPM-Paketes ein Lächeln auf die Lippen. Alle sonst noch benötigten Apache- und PHP-Pakete zieht das System anstandslos nach. Die anschließende Kontrolle in einem beliebigen Browser bestätigt die korrekte Installation – ohne die sonst oft auftretenden Schreibrechte-Probleme. Öffnen sie hierfür die Adresse http://localhost/Joomla im Browser.

Um solche und ähnliche Anwendungen einmal auszuprobieren oder auch im übersichtlichen, lokalen Netz zu betreiben, bedarf es dank Suse vorkon kaum dem Studium einer ansonsten unentbehrlichen Installationsanleitung. Planen Sie allerdings, diese Software auf einem entfernten Server für alle zugänglich zu betreiben, ist ein eingehendes Studieren der entsprechenden Handbücher unumgänglich.

So sollten Sie per Konsole sofort wieder ein MySQL-Passwort setzen. Wiederholen Sie hierfür die schon beschriebenen Schritte. Die einzugebende Befehlszeile lautet diesmal:

mysqladmin -u root password ↩
"neuespasswort"

Dies verhindert zwar vorübergehend den Betrieb der CMS-Software, was sich aber leicht beheben lässt. Drücken Sie wieder die Tastenkombination [Alt]+[F2], um den Befehl kdesu konqueror einzugeben. Es öffnet sich daraufhin ein Konqueror-Fenster mit root-Rechten. Suchen sie im Ordner /srv/www/htdocs/Joomla nach der Datei configuration.php. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie den Kontextmenüpunkt Öffnen mit ... aus, falls noch kein Editor diesem Dateityp zugeordnet wurde.

Schreiben sie in das Befehlsfeld kwrite, um die Datei configuration.php in diesem Editor zu öffnen. Suchen Sie nach folgenden Zeilen und ändern Sie diese wie angegeben:

$mosConfig_password = 'MySQL-Pas↩swort';
$mosConfig_live_site = 'http://D↩omain-Name/Joomla ';

Die hier verwendete Joomla-Version 1.0.8 gilt jedoch wegen zahlreicher Sicherheitslücken als hochgradig unsicher. Ein Update auf das aktuelle Joomla 1.0.11 ist also dringend angeraten. In diesem Fall studieren Sie besser auch die entsprechenden Handbücher.

Abbildung 4: Durch die Wahl der neuen Installationsquelle stehen in YaST die neuen Softwarepakete bereit. Abhängigkeiten zu anderen Paketen löst das System automatisch auf.

Die Vorkon-Programme aus dem LAMP-Bereich lassen sich kinderleicht installieren und im heimischen Netz anwenden. Fehlende Software zur LAMP-Konfiguration zieht das System automatisch nach und sorgt sich auch um die korrekte Konfiguration der Pakete auf dem persönlichen Server. Die Anwendungen aber sicher im Internet zu betreiben, setzt auch hier einen Mehraufwand und das Studium der Handbücher zwingend voraus. In dem Fall verpufft der Zeitspareffekt durch die DVD.

Abbildung 5: Gleich nach der Installation stehen CMS-Anwendungen und andere Webdienste über den Browser zur Verfügung.

Für spielfreudige Computerbenutzer ohne Flugangst hat Suse vorkon den 3D-Flugsimulator Flightgear mit auf den Datenträger gepackt. Die Distribution enthält neben einer Reihe von Objekten auch die Szenerie von Europa. Wie jedoch bei einigen Vorkon-PHP-Anwendungen verweist der Verlag auch hier darauf, dass es wegen der vielen Parameter nicht möglich sei, eine zufriedenstellende Voreinstellung mitzuliefern. Für Flightgear gibt es nur eine englischsprachige Dokumentation.

Dokumentation

Obwohl dem Produkt kein gedrucktes Handbuch beiliegt, ist die Ansammlung der deutschsprachigen Dokumente eine wahre Fundgrube: Jede der beiliegende Anwendungen verweist auf ihr eigenes Handbuch. Neben den Standardhandbüchern zur Installation und Administration von Suse Linux gibt es grundlegende Informationen zu Linux bis hin zu einer Vorbereitung auf die LPI-Prüfung.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Linux im Shop
    Wer freie Software "kauft", erwirbt in der Regel nicht das Programm, sondern eine damit verbundene Dienstleistung. So verhält es sich auch mit dem Online-Shop des Millin-Verlages.
  • Alles vorbereitet
    Für 20 Euro bietet der Millin-Verlag eine besonders gut ausgestattete Ausgabe der 32-Bit-Version von OpenSuse 10.3 an.
  • OpenSuse aufgebohrt
    Für rund 20 Euro verkauft der Millin Verlag das neue OpenSuse 11 auf DVD und legt einiges an Software, Dokumentationen und Bedienkomfort dazu.
  • Komfortpaket
    Mit einer umfangreichen Zusatzausstattung will das kommerzielle OpenSuse-VorKon-Paket die Distribution komfortabler und leichter zugänglich machen. Bringt das Plus an Umfang echten Mehrwert?
  • Vorkonfiguriert
    Die "Vorkon"-Reihe aus dem Verlag Millin stellt aufgebohrte OpenSuse-Versionen zur Verfügung, die mit zahlreichen vorkonfigurierten Paketen (daher der Name) die Einrichtung erleichtern sollen. Neu in OpenSuse 11.1 Vorkon ist ein zusätzlicher Installationshelfer namens YiPI.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...