Erste Beta von KOffice 1.6

Die KOffice-Entwickler stellen die erste Beta-Version ihrer Office-Suite zum Test bereit. Sie enthält vor allem die Neuerungen aus den Projekten des "Google Summer of Code" sowie neue Filter für die Zeichensoftware Krita und beschleunigt zudem KSpread. Zusätzlich bearbeiteten die Entwickler zahllose Fehlerberichte. Auch das Datenbankfrontend Kexi wurde mit zahlreichen Neuerungen bedacht; unter anderem funktioniert nun der in der Alpha-Version defekte Form-Designer für Datenbankabfragen wieder.

KOffice 1.6 ist die letzte Version für KDE 3. Parallel arbeiten die Entwickler bereits an KOffice 2.0, das auf Qt 4.0 basiert und fundamentale Verbesserungen bringen soll. Wer die 1.6er-Beta ausprobieren möchte, findet in der Ankündigung auf http://koffice.kde.org einen Download-Link, der auf die Quellpakete sowie Binaries für Suse und Kubuntu verweist.

Bilder auf den iPod

Dank des Einsatzes von Amarok-Entwickler Seb Ruiz können Anwender ab sofort Fotos auf ihren iPod laden. Dazu benötigen sie lediglich das von Ruiz geschriebene Kipi-Plugin. Zahlreiche KDE-Grafik-Anwendungen teilen sich die Kipi-Schnittstelle, um darüber Plugins einzubinden. So lernen nicht nur Fotoalbenverwalter wie Digikam oder KPhotoAlbum den Upload auf Apples mobilen Player: Auch das in vielen Distributionen als Standardbildbetrachter eingerichtete Gwenview kann das Plugin nutzen.

Die erste Version kommt bislang nur mit einer Upload-Funktionalität daher, der Autor plant aber in Kürze auch Browsing und Verwaltung der auf den iPod geladenen Bilder zu unterstützen. Das Plugin bildet künftig einen Teil der Kipi-Pluginsammlung, die von allen Distributionen mitgeliefert wird.

Ein KIPI-Plugin macht's möglich: Bilder direkt von Digikam auf den iPod.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...