Qt 4.2 nähert sich dem Release

Die norwegische Firma Trolltech läutet mit dem ersten Release-Kandidaten die Endrunde für die neue Qt-Version ein, die als Grundlage für KDE 4.0 dienen soll. Über eigens bestimmte Kontaktpersonen flossen so Ideen aus dem KDE-Projekt direkt in die neue Version ein. Vor allem die für KDE 4 wichtigen D-Bus-Bindungen bilden ab Qt 4.2 erstmals einen festen Bestandteil des Produkts.

Außerdem liefert die neue Version ein Leinwand-Widget für 2D-Visualisierung, eine neue Autovervollständigung und eine verbesserte Desktopintegration: Version 4.2 integriert Qt-Anwendungen dank "Cleanlooks"-Style besser in den Gnome-Desktop, spezielle Klassen erlauben den Aufruf des passenden Programms für spezielle Adressen ohne großen Aufwand.

Die fertige Version wird für November erwartet. Wer den Release-Kandidaten ausprobieren möchte, kann ihn unter http://www.trolltech.com/developer/downloads/qt/qt42-rc herunterladen.

PHP-Plugin für KDE-Editor

Der KDE-Editor Kate bietet bereits im Lieferumfang Syntaxhervorherbung für viele Skriptsprachen, darunter auch PHP. Daher nutzen ihn viele Anwender als Ersatz für aufgeblasene Programmier-Komplettlösungen, so genannte Integrated Development Environments (IDEs). Ein Plugin erlaubt es Entwicklern nun zusätzlich, eine Übersicht über die Struktur von PHP-Dateien zu erlangen.

Es bindet sich in die Seitenleiste von Kate an und ermöglicht, einzelne Skripts im aktuellen Verzeichnis und sogar spezielle Klassen oder Methoden in ihnen gezielt anzuspringen und zu bearbeiten.

Einziger Wermutstropfen: Das Plugin gibt es bislang nur im Quellcode. Der findet sich unter http://www.kde-apps.org und lässt sich mit dem üblichen Dreisatz ./configure && make && make install übersetzen und installieren.

Das PHP-Browser Plugin für Kate vereinfacht die Übersicht in großen Projekten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...