Home / LinuxUser / 2006 / 11 / Gnome 2.16 im Überblick

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Die dritte Dimension

Gnome 2.16 im Überblick

Drucken wie die Weltmeister

Die Notwendigkeit einer neuen, plattformunabhängigen Drucker-API innerhalb von Gtk+ ergab sich einerseits aus dem Wegfall der weiteren Betreuung für die Bibliotheken Libgnomeprint und Libgnomeuiprint und andererseits aus einer hitzigen Diskussion um die Dialoge der resultierenden Druckdienste, während der Linus Torvalds die Gnome-Entwickler als Interface-Nazis titulierte [11].

Die Entwickler haben sich nun dieser Herausforderung gestellt und integrierten in Version 2.10 die fehlenden Funktionalitäten. Einige Gnome-Anwendungen verwenden bereits diese Neuerung, so zum Beispiel Epiphany (Webbrowser), Evince (Dokumentenbetrachter) und Yelp (Hilfebrowser). Unter Linux/Unix wird CUPS und das immer noch sehr weitverbreitete Lpr unterstützt, so dass dem Drucken nichts mehr im Wege steht.

Bibliotheken aufgefrischt

Im Rahmen des Projekts Ridley [12] bemühen sich die Gnome- und Gtk+-Entwickler seit einigen Monaten darum, eine ganze Reihe von bislang externen Bibliotheken direkt in Gtk+ zu integrieren. Das betrifft vor allem kleinere, mangelhaft betreute und fehlerhafte Libraries und soll letztendlich die Komplexität des Programmierens für die Gnome-Umgebung senken. Vier von neun Klassen der Prototyp-Bibliothek Libegg und zwei von sieben Klassen von Libgnome(ui) flossen bereits in Gtk+ 2.10 ein; andere folgen in der nächsten Version. Libgnomeprint und Libgnomeuiprint sind nun als veraltet gekennzeichnet und sollten daher nicht mehr verwendet werden.

Durch Ridley wird jedoch nicht nur der Berg von Bibliotheken, die man zum Kompilieren von Gnome braucht, langsam aber stetig kleiner: Damit einhergehend sinkt auch indirekt der Speicherverbrauch und steigt die Startgeschwindigkeit der auf Gtk+ aufbauenden Anwendungen, da weniger Bibliotheken geladen werden müssen.

Des weiteren verfügt Gtk+ jetzt über einen Touchscreen-Modus. Mobile Geräte wie das Nokia 770 profitieren davon enorm. Last but not least bieten die Gnome-Kernlibrary Glib und die Textrendering-Bibliothek Pango jetzt Unterstützung für Unicode 5.0 – was Gnome zum ersten Desktop überhaupt macht, der mit knapp 100.000 verschiedenen Zeichen umgehen kann.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 80 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...