Datenarchiverung für jedermann

Datensichern durch regelmäßige Backups gehört heute zu den Selbstverständlichkeiten, schließlich verfügt Linux mit Programmen wie Tar über die notwendigen Bordmittel. Bequemer geht das Anlegen und Verwalten jedoch mit dem Java-basiertem Areca (http://areca.sourceforge.net), das soeben in der Version 3.2.4 erschienen ist und den Advanced Encryption Standard unterstützt.

Mit Areca legen Sie im Handumdrehen Backup-Profile an, die mehrere Verzeichnisse oder nur einzelne Dateien umfassen. Zur bessern Übersicht erlaubt die Software das Organisieren einzelner Profile in Gruppen, was mit einem Mausklick umfangreiche und komplexe Datensicherungen erlaubt. Ein frei definierbares Regelwerk aus Filtern ermöglicht es überdies, mit regulären Ausdrücken bestimmte Dateien oder Verzeichnisse vom Sicheren auszuschließen.

Ein Testmodus ermöglicht es, jedes Profil vorher zu testen. Beim eigentlichen Sichern legt Areca neben einem Backup-Archiv auch eine Verwaltungsdatei an, die eine kurze Beschreibung des Sicherungsprofils und eine Liste aller gesicherten Dateien enthält. Erstellen Sie mehrere Sicherungen mit dem gleichen Profil, protokolliert das Programm außerdem den chronologischen Backup-Verlauf. Auf diese Weise sichert Areca nicht nur die Daten, sondern verwaltet auch die Sicherungen.

Areca erlaubt es, mehrere Backup-Profile zu einer Backup-Gruppe zusammenzufassen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Backup-Lösung Areca für den Linux-Desktop
    Viele Backup-Programme unter Linux sind für Netze gedacht und setzen daher einen Server voraus. Areca eignet sich jedoch primär für Desktop-Sicherungen ohne umständliche Konfiguration.
  • Gut aufgehoben
    Der tatsächliche Nutzen eines Backup-Programms zeigt sich oft erst dann, wenn die Wiederherstellung ansteht. Mit Areca sind Ihre Daten auch in schwierigen Zeiten in guten Händen.
  • Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor, und auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Paket e und Installationshinweise.
  • Auf der sicheren Seite
    Dank einfach zu bedienender Programme ist es heute leicht, Backups zu erstellen und zu verwalten: Wir stellen das Datensicherungstool Areca vor.
  • Software-News
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...