KDE-News

OpenSuse 10.2: Neue KDE-Erfahrung

In seinem Blog gibt KDE-Entwickler und Suse-Mitarbeiter Stephan Binner erstmals Details zu einem neuartigen Startmenü für KDE preis. Die von Suse-Mitarbeitern entwickelte Erweiterung Kickoff soll erstmals in der kommenden Version von OpenSuse das bisherige K-Menü ablösen.

Das Menü präsentiert sich beim Öffnen stets aufgeräumt und enthält lediglich die beliebtesten Anwendungen, eine Suchleiste sowie eine handvoll Schaltflächen. Mit ihnen kann man zu anderen Ansichten springen, die etwa die zuletzt genutzten Programme, alle Peripheriegeräte oder eine Auswahl aller Programme zeigen. Trickreich ist auch die Suchfunktion: Sie integriert nicht nur eine Internet-Suche, sondern verwendet zusätzlich zum Auffinden lokal gespeicherter Inhalte die Desktop-Suche Beagle.

Auf dem Weg zu dem runderneuerten Menü haben die SUSE-Entwickler sowohl das bestehende KDE-Startmenü als auch das von Novell für den SUSE Enterprise Server 10 entwickelte Gnome-Hauptmenü sowie das Startmenü von Windows Vista analysiert und verschiedene Usability-Studien mit Probanden vorgenommen.

Den offiziellen Releases der KDE-3-Serie bleibt das K-Menü weiter erhalten, Kickoff wird es erst in KDE 4 ersetzen. Wer jetzt schon einen Blick auf die Neuentwicklung erhaschen will, kann sich über eine unter http://home.kde.org/~binner/kickoff/sneak_preview.html von Binner bereitgestellte Flash-Demo einen ersten Eindruck verschaffen.

Das vollkommen neue KDE-Menü Kickoff soll Anwendern helfen, ihre Programme und Daten schnell wiederzufinden.

Diggen mit Konqueror

Der Onlinedienst Digg.com ermöglicht es jedermann, Hinweise auf interessante Beiträge im Web einzusenden. Finden auch andere Leute die gleiche Webseite interessant, so können sie sie auf die Favoritenliste des Webdienstes befördern. So bleiben dort nur populäre Beiträge übrig.

Ein Konqueror-Plugin er möglicht es nun, interessante Links direkt aus dem Browser an Digg.com zu übersenden, ohne dazu ein neues Browserfenster öffnen zu müssen. Die zu Redaktionsschluß aktuelle Version 1.01 überprüft dabei zurzeit noch nicht, ob eine URL bereits an Digg.com übermittelt wurde. Dies ist jedoch für kommende Versionen geplant.

Das Plugin liegt auf der Projektseite (http://code.google.com/p/konqplugindigg/) bislang nur im Quellcode vor und lässt sich mittels des klassischen Dreisprungs ./configure && make && make install übersetzen.

Das Digg-Plugin residiert in Konquerors Statusleiste und erlaubt die Übersendung der aktuellen Seite.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...