Distribits

Gentoo zum Nachtisch

Das nach einer italienischen Nachspeise benannte Sabayon Linux (http://www.lxnaydesign.net/) basiert auf Gentoo und ist ein komplettes Mulimediasystem für den täglichen Gebrauch.

Sabayon existiert in zwei Geschmacksrichtungen: Die DVD-Edition bringt ein komplettes Desktopsystem einschließlich der wichtigsten Compiler und Serverdienste mit. Die CD-Variante verzichtet auf Development-Pakete und Server sowie auf etliche Programme, von denen die Entwickler annehmen, dass sie seltener gebraucht werden.

Beide Varianten enthalten Multimediaprogramme mit den Codecs für die wichtigsten Audio- und Videoformate. Als Desktop verwendet Sabayon das aktuelle KDE 3.5.4. Für schmalbrüstige Rechner gibt es zusätzlich Fluxbox. KOffice 1.5.2 hilft bei der Büroarbeit, als Browser macht sich Firefox 1.5.0.4 nützlich, E-Mails bearbeitet KMail. Google Earth ist ebenso installiert wie ein NX-Client. Als Musikbox steht Amarok 1.4.1 zur Verfügung, Kaffeine 0.8.1 und MPlayer dienen zum Vorführen von Filmen.

Mit Hilfe eines grafischen Installationsprogramms lässt sich Sabayon auf der Festplatte installieren und um Programme aus dem reichhaltigen Fundus von Gentoo erweitern. Zum schmerzlosen Ausprobieren von Softwarepaketen bringt die Distribution ein fertig eingerichtetes Klik-System mit.

Sabayon ist ein Livesystem mit Schwerpunkt Multimedia.

Ein völlig freies Ubuntu

Gnewsense (http://www.gnewsense.org) ist ein Ubuntu-Derivat, das komplett auf binäre proprietäre Treiber und Firmware verzichtet und ein vollständig freies System auf die Beine stellt. Dabei soll der Benutzer Zugriff auf den Quelltext aller installierten Programme und Treiber haben.

Als Grundlage verwendeten die Entwickler das aktuelle Ubuntu 6.06, aus dem sie alle unfreien Teile und das Artwork von Ubuntu entfernten und das sie um die Pakete emacs, bsdgames, nethack und build-essentials ergänzten. Ferner sorgten sie dafür, dass die Software-Paketquelle Universe standardmäßig aktiviert ist, um das Installieren von Programmen zu erleichtern.

Die Softwareausstattung entspricht dem Stand von Ubuntu 6.06. Die Distribution steht über die Homepage des Projekts zum Download via Bittorent bereit.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Schaulaufen auf dem PCLinuxOS-Desktop
    Aktuelle Software testen ohne Gefahren – das ermöglicht das Live-System PCLinuxOS 2007 auf der Heft-DVD. Gefällt das System, dann braucht es nur wenige Klicks zur richtigen Installation.
  • Aus der Ecke
    PCLinuxOS gehörte lange zu den Geheimtipps. Inzwischen spricht das System durchgehend Deutsch und öffnet sich so einer neuen Zielgruppe.
  • Die exotischen Vier
    Neben bekannten Distributionen wie OpenSuse, Ubuntu, Debian und Fedora buhlen noch weniger bekannte Linuxe um die Gunst der Anwender. Wir haben ein paar begutachtet und fanden für jeden etwas.
  • Neue PCLinuxOS-Version 2010 zum Download bereit
    Bill Reynolds hat eine neue Version von PCLinuxOS zum Download freigegeben. Sie enthält unter anderem den Kernel 2.6.32 mit dem BFS-Scheduler von Con Kolivas.
  • Distribits
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...