Installationsassistent

Weil Sie Ihren Browser in deutscher Sprache verwenden, hat Gallery die Sprache ebenfalls auf Deutsch gestellt. Klicken Sie auf Installation starten. Gallery überprüft nun, ob der Benutzer, der die Installation gestartet hat, auch tatsächlich der Benutzer mit Zugriff auf den Webserver ist. Schließlich könnte es sein, dass ein anderer durch Zufall auf Ihre unkonfigurierte Gallery-Datenbank gestoßen ist und sie nun nach eigenem Gutdünken einrichten will, um sie für seine Zwecke zu nutzen.

Klicken Sie auf korrekte Version von login.txt und speichern Sie die Datei ab. Kopieren Sie login.txt danach mit dem FTP-Programm auf den Server in den Ordner gallery2. Klicken Sie im Browser nun auf den Button Authentifiziere mich. Hat alles geklappt, sehen Sie die Meldung Authentifizierung erfolgreich und gelangen mit Weiter zum Schritt 2 zum nächsten Schritt.

Gallery überprüft nun, welche Software auf dem Webserver installiert ist, um auszuloten, welche Funktionen es anbieten kann und welche wegen mangelnder Software nicht funktionieren. Bei den gängigen Hostern können Sie sich darauf verlassen, dass zumindest die wichtigste Software vorhanden ist. Sollte ein Feature fehlen, das Sie verwenden möchten, müssen Sie entweder beim Hoster oder beim Server-Administrator nachfragen.

Legen Sie mit Ihrem FTP-Programm im gallery2-Ordner einen Verzeichnis namens g2data an und setzen Sie die Zugriffsberechtigung dafür auf "777". Aufgrund der Vielzahl verschiedener FTP-Programme gibt es für den Schritt leider keine Universalanleitung, die Dokumentation des Programms sollte aber alle notwendigen Informationen bereithalten. Klicken Sie nach dem Anlegen des Ordners auf Speichern.

Datenbankzugriff

Im nächsten Schritt legen Sie die Parameter fest, mit denen Gallery sich an der MySQL-Datenbank andockt. Tragen Sie die Zugangsdaten ein, die Ihnen Ihr Provider mitgeteilt hat. Von Bedeutung sind insbesondere die Felder DB-Benutzername, DB-Passwort so wie DB-Name. Alle übrigen Felder können Sie meist direkt übernehmen. Klicken Sie auf Speichern. Gallery2 überprüft nun, ob die eingegebenen Daten korrekt sind, und geleitet Sie dann zum nächsten Schritt. Legen Sie nun das Passwort des Fotoalbum-Administrators fest. Er darf als einziger alle Gallery-Einstellungen verändern.

Erstellen Sie schließlich eine leere Datei, laden Sie sie in den Ordner gallery2 hoch (wie schon login.txt) und setzen Sie die Zugriffsrechte für diese Datei auf "666". Klicken Sie im Browser bei der Gallery-Installation auf Konfigurationsdatei speichern, um den ersten Teil der Gallery-Installation zu beenden.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Linux-Tipps
    In den Linux-Tipps zeigen wir, wie Sie mit Banshee eine CD rippen, Personas von Firefox einsetzen und mit F-Spot schnell eine Online-Galerie im Picasaweb einrichten
  • Der Cataract Gallery Generator erreicht Version 1.0
    Auch Freunde von günstigem Webspace, der auf Dienste wie PHP, CGI, SQL und Perl verzichtet, kommen dank einer freien Software ohne Umstände an eine zeitgenössisch aussehende Fotogalerie.
  • Urlaubsbilder
    Im Zeitalter der digitalen Kameras nutzt der Urlauber jede Gelegenheit, um ein schönes Bild zu machen. Wieder zu Hause angekommen freut er sich, die Bilder auf dem Computer anzuschauen, zu sortieren und auszubessern. Das richtige Programm dafür heißt Digikam.
  • Mein Fotoalbum
    Mit einer Digitalkamera knipst es sich leichter als analog. Umso schneller wächst das digitale Album an, und ein Programm zur Fotoverwaltung muss her. Digikam gehört zu den besten.
  • Bildbetrachter im Vergleich
    Zum Durchforsten des digitalen Fotoarchivs greift man zunächst zu einem Bildbetrachtungsprogramm – und noch einem und noch einem. Keins gleicht dem anderen, so dass Orientierungshilfe im Dschungel Not tut.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2015_02

Digitale Ausgabe: Preis € 5,49
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...