Fotos gucken

Online-Fotoalbum mit Gallery

01.09.2006
Wer auf seiner Website viele Bilder präsentieren will, findet in Gallery das ideale Werkzeug dazu.

Schöne neue Welt: Die digitalen Kompaktkameras verdrängen ihre analogen Vorgänger zusehends. Insbesondere die Tatsache, dass man ein Bild sofort nach der Aufnahme von der Kamera direkt auf den Computer übertragen und dort bearbeiten kann, macht Digicams so attraktiv.

Einher mit der Möglichkeit, seine Bilder direkt zu betrachten oder gar auszudrucken, geht die Möglichkeit, die gemachten Bilder anderen schnell und unkompliziert zur Verfügung zu stellen. In Windeseile verteilt man die Fotos der letzten Hochzeit im Verwandtenkreis oder teilt anderen mit, wie der eigene Sprössling gedeiht.

Dabei gibt es mehrere Vertriebswege: Entweder verteilt man die Fotos auf CD, oder man stellt die Bilder ins Internet und gibt jedem die Möglichkeit, die für ihn interessanten Bilder herunterzuladen. Wenn man ohnehin ein Webhosting-Paket oder sogar einen eigenen Server besitzen, ist diese Online-Methode vorteilhafter. Aus Linux, PHP und MySQL wird zusammen mit Gallery ein vielseitiges Online-Bilderalbum.

Voraussetzungen

Die Bilder einfach auf einen Webserver zu kopieren; stellt keine sehr befriedigende Lösung dar. Dann gibt es beispielsweise keine Vorschau, die dem Benutzer zeigt, ob ein Foto für ihn interessant ist, bevor er das Bild in Originalgröße (bei digitalen Fotos sind das häufig mehrere MByte) herunterlädt. Auch Möglichkeiten wie das Einfügen von Titeln für Bilder gibt es nicht. Eine intelligente Software für die Verwaltung der Bilder muss also her.

Gallery ist genau das: Ein praktisches Werkzeug, mit dem man nicht nur in Windeseile eine Fotodatenbank anlegt und verwaltet, sondern das über den normalen Funktionsumfang hinaus noch eine große Menge von weiteren Features bietet. Ein sehr fein granuliertes Rechtesystem ermöglicht zudem, genau zu bestimmen, wer welche Bilder im Album sehen darf.

Damit Gallery funktioniert, müssen auf dem Webserver zwingend PHP und MySQL installiert sein, Sie benötigen Zugriff auf eine MySQL-Datenbank. Weitere wichtige Voraussetzungen stellen genügend freier Plattenspeicher und ausreichend Transfervolumen dar. 100 MByte Plattenplatz reichen für rund 40 Bilder in normaler Qualität. Haben Sie mehr Plattenplatz zur Verfügung und laden entsprechend viele Fotos hoch, erweist sich bei entsprechend vielen Besuchern, die fleißig Fotos herunterladen, oft eine Transfervolumenbeschränkung als Problem: Nach dem Erreichen des entsprechenden Datenumfangs ist Ihre Seite bis zum neuen Abrechnungszeitraum entweder gar nicht mehr zu erreichen, oder Sie müssen anschließend überschüssiges Verkehrsvolumen gesondert bezahlen.

Gallery installieren

Liegen alle notwendigen Voraussetzungen vor, steht der Gallery-Installation nichts mehr im Weg. Laden Sie von der Gallery-Website [1] oder der Heft-CD die aktuelle Version des Programms herunter und entpacken Sie das Archiv in ein beliebiges Verzeichnis. Starten Sie das FTP-Programm, mit dem Sie Ihre Website auf den Server geladen haben. Verbinden Sie sich mit dem Webserver, auf dem Ihre Website liegt. Laden Sie dann das Verzeichnis gallery2, das zuvor beim Entpacken des Gallery-Archivs entstanden ist, auf den Server.

Starten Sie nun einen Browser und öffnen Sie die Adresse http://IhreSite/gallery2/install/index.php. Sie sehen nun den ersten Teil des Gallery-Installationsprogramms, das Sie bei der Gallery-Konfiguration begleitet.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Linux-Tipps
    In den Linux-Tipps zeigen wir, wie Sie mit Banshee eine CD rippen, Personas von Firefox einsetzen und mit F-Spot schnell eine Online-Galerie im Picasaweb einrichten
  • Der Cataract Gallery Generator erreicht Version 1.0
    Auch Freunde von günstigem Webspace, der auf Dienste wie PHP, CGI, SQL und Perl verzichtet, kommen dank einer freien Software ohne Umstände an eine zeitgenössisch aussehende Fotogalerie.
  • Urlaubsbilder
    Im Zeitalter der digitalen Kameras nutzt der Urlauber jede Gelegenheit, um ein schönes Bild zu machen. Wieder zu Hause angekommen freut er sich, die Bilder auf dem Computer anzuschauen, zu sortieren und auszubessern. Das richtige Programm dafür heißt Digikam.
  • Mein Fotoalbum
    Mit einer Digitalkamera knipst es sich leichter als analog. Umso schneller wächst das digitale Album an, und ein Programm zur Fotoverwaltung muss her. Digikam gehört zu den besten.
  • Bildbetrachter im Vergleich
    Zum Durchforsten des digitalen Fotoarchivs greift man zunächst zu einem Bildbetrachtungsprogramm – und noch einem und noch einem. Keins gleicht dem anderen, so dass Orientierungshilfe im Dschungel Not tut.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_09

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...