Vorratshaltung

Harddisk-Recording mit MythTV

01.09.2006
Fernsehen, wann Sie wollen, und lästige Werbung einfach überspringen – das geht mit jedem Videorecorder. Wer jedoch kein Freund von Bandsalat oder mäßiger VHS-Qualität ist, sollte seine Spielfilme digital aufzeichnen.

Ein PC, eine TV-Karte und MythTV [1]: Das sind die Zutaten für einen Harddisk-Recorder, der die Leistung der meisten Standalone-Geräte übertrifft: Wählen Sie die Sendungen, die Sie aufnehmen möchten, bequem aus dem elektronischen Programmguide aus, der im Gegensatz zu seinem gedruckten Pendant kostenlos zur Verfügung steht. Die Datenbank-Engine MySQL, die MythTV nutzt, unterstützt Sie bei dieser Auswahl: Suchen Sie über Schlagworte nach Sendungen, die Sie interessieren. Oder automatisieren Sie die Aufnahme, indem Sie die Regel erstellen, dass alle Filme deren Titel etwa James Bond enthält, auf Ihrer Festplatte landen.

Media-Center

Eines soll zu Beginn nicht verschwiegen werden: MythTV so zu konfigurieren, dass alle der zahlreichen Features funktionieren, erfordert schon ein wenig Aufwand. Als Lohn dafür erhalten Sie ein leistungsfähiges Multimedia-Center:

  • Für die Anzeige und die Aufnahme von Sendungen nutzt MythTV zwei getrennte Programme: Ein Frontend, das die Benutzeroberfläche und das Anzeigemodul enthält, sowie ein Backend, das als Dienst im Hintergrund läuft. Während der Aufnahme kann MythTV also unsichtbar bleiben. Optional versorgt ein Backend über das Netzwerk sogar mehrere Frontends.
  • MythTV kann den Rechner passend zu den Aufnahmen herunterfahren und starten. Dazu steuert es zum Beispiel das Tool nvram_wakeup an, das die Weckfunktion des BIOS nutzt. Besonders interessant ist dies beim Einsatz eines eigenen Rechners für das MythTV-Backend, der sich dann wie ein Videorecorder verhält. Wenn Sie DVB nutzen oder bei Analog-TV auf MPEG4-Kompression verzichten, reicht ein älteres Modell (CPU ab 400 MHz) aus. Dank der Backend/Frontend-Struktur (Abbildung 1) stört MythTV allerdings auch auf dem Arbeitsrechner kaum: Schalten Sie das automatische Herunterfahren aus, während Sie den Rechner anderweitig nutzen. Benötigen Sie ihn nicht mehr, überlassen Sie es erneut MythTV, den Rechner abhängig davon herunterzufahren, ob eine Aufnahme läuft.
Abbildung 1: Praktische Architektur: Nur das Backend, das unaufdringlich im Hintergrund läuft, ist für Aufnahmen nötig. Ein oder mehrere Frontends zum Abspielen der Aufnahmen können sich auch über das Netzwerk verbinden.
  • Über Plugins spielen Sie mit MythTV DVDs, rufen Wetterinformationen ab oder surfen im Internet. Auch ein Spiele-Plugin steht zur Verfügung. Interessant ist dies vor allem, wenn Sie MythTV auf einem Wohnzimmer-Barebone installieren: Möchten Sie beim Fernsehen zwischendurch eine Information aus dem Internet holen, müssen Sie dazu MythTV nicht verlassen.
  • MythTV beinhaltet, wie Kaffeine, eine Time-Shifting-Funktion: Pausieren Sie während der Live-TV-Anzeige, so zeichnet MythTV die Daten auf. Beenden Sie die Pause, so startet die Wiedergabe zeitversetzt ab der Unterbrechung. Die SVN-Version (siehe Kasten "MythTV installieren") baut diese Funktion noch weiter aus: Während bei der Release-Version die Aufnahme- und Timeshift-Daten verschwinden, wenn Sie die Aufnahme verlassen (also nicht nur pausieren), speichert die SVN-Version jede Wiedergabe für kurze Zeit (Standard: ein Tag) auf der Festplatte. Wenn Sie sich während einer laufenden Sendung entscheiden, diese aufzunehmen ([Strg]+[R]), steht die Aufnahme trotzdem ab Beginn der Wiedergabe zur Verfügung.
  • Möchten Sie den Leistungsumfang von MythTV ohne mühevolles Setup genießen, probieren Sie eine Live-Distribution (siehe Kasten "MythTV installieren") aus.

MythTV installieren

Für die meisten Distributionen (Ubuntu [2], Suse [3], Fedora Core [4] und Mandriva [5]) stehen aktuelle MythTV-Pakete bereit. Für die Grundfunktionen von MythTV benötigen Sie die Pakete libmyth, mythtv, mythtv-backend, mythtv-frontend und mythtv-setup.

Wer den Konfigurationsaufwand scheut, nutzt eine Live-Distribution [6] wie KnoppMyth oder die speziell für den deutschsprachigen Raum angepasste Version MeinMythTV.

Eine Anleitung zum Zugriff auf das SVN-Repository finden Sie unter [7]. Wie üblich führt ./configure; make; make install zum Erfolg. Der configure-Skript mahnt normalerweise fehlende Abhängigkeiten korrekt an. Unter Suse muss /usr/lib/qt3/bin in den Pfad aufgenommen werden, unter Ubuntu startet MythTV erst nach Neuerstellen respektive Anpassen von /etc/ld.so.conf: Fügen Sie dort die Zeile /usr/local/lib ein.

Installation

Stellen Sie zunächst sicher, dass auf Ihrem Rechner ein MySQL-Server läuft. Starten Sie den MySQL-Kommandozeilen-Client: mysql -u root. Auf der MySQL-Konsole legen Sie eine Datenbank mit dem Namen mythconverg an (create database mythconverg) und erteilen dem Benutzer mythtv alle Rechte;

GRANT ALL ON mythconverg.* to 'mythtv'@'localhost' IDENTIFIED  BY 'mythtv'

Das Standardpasswort mythtv sollten Sie später in der Datenbank und im MythTV-Frontend unter KonfigurationAllgemeinesGrundeinstellungen ändern.

Der Programmguide von MythTV kann seine Daten aus zwei unterschiedlichen Quellen beziehen: Bei DVB-Karten wertet er die im DVB-Stream übertragenen EIT-Daten aus. Dieses Feature funktioniert ohne zusätzlichen Aufwand und ist außerdem zuverlässiger.

Besitzer von Analogkarten nutzen das Zusatzprogramm XMLTV (Download: [8]), das seine Daten aus Internetseiten von Fernsehzeitungen bezieht (für das deutsche Programm von tv-today.de). Installieren Sie zunächst perl, Expat, gcc, libxml-devel und xorg-devel (oder ähnlich), entpacken Sie das Programmarchiv und führen Sie perl Makefile.PL aus. Auf die Frage Do you want to proceed with this configuration? antworten Sie mit no, da ansonsten der Grabber für Deutschland deaktiviert bleibt. Der Installer fragt nun, welche Grabbermodule er installieren soll. Aktivieren Sie tv_Grab_de_tvtoday.

Wahrscheinlich beschwert sich XMLTV dann über fehlende Perl-Module (zum Beispiel: Warning: Prerequisite Date::Manip 5.4.2 not found.). Am einfachsten laden Sie diese als Root über perl -MCPAN -e shell aus dem Internet herunter: Geben Sie nach der interaktiven CPAN-Konfiguration install Date::Manip ein. Verfahren Sie für alle Warnungen zu fehlenden Perl-Modulen ebenso. Die Befehle

make distclean
perl Makefile.PL
make
su -c "make install"

installieren XMLTV schließlich auf Ihrem Rechner. Sie können die Frage Do you want to proceed with this configuration? dabei bejahen.

Wenn das Portal die Darstellung der Programminformationen ändert, müssen Sie XMLTV patchen oder upgraden [9], um wieder EPG-Einträge zu empfangen (Abbildung 2). Oft vergehen einige Tage, bis die XMLTV-Entwickler den Grabber an die Änderungen der Webseite angepasst haben. Die Anleitung unter [10] beschreibt eine Alternative zu XMLTV. Installieren Sie nun MythTV selbst wie im Kasten "MythTV installieren" beschrieben.

Abbildung 2: Fernsehprogramm frei Haus: MythTV holt sich die Daten entweder aus dem DVB-Stream oder, bei analogen TV-Karten, aus dem Internet.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • MythTV installieren und verwenden
    MythTV bietet weitaus mehr als nur einen digitaler Videorekorder: Mit cleveren Plugins mausert es sich zur kompletten Medienzentrale für das Wohnzimmer.
  • Digitaler Videorecorder MythTV
    Natürlich läuft die Lieblingssendung immer dann, wenn man nicht zu Hause ist. Wer sie komfortabel aufnehmen möchte, sollte zum digitalen Videorecorder MythTV greifen. Er lässt sich einfach programmieren und entfernt störende Werbeblocks.
  • TV aus dem Keller
    Mit wenigen Handgriffen machen Sie Linux zum vollwertigen Videoserver, der TV-Sendungen aufzeichnet, lagert und verteilt.
  • DVB-T über USB
    Nicht jeder ist bereit, für das das neue digitale Fernsehen viel Geld auszugeben. Günstige DVB-Hardware existiert oft in Form kleiner USB-Boxen. Wir erklären, wie Sie solche Geräte in Betrieb nehmen und mit MythTV verwenden.
  • Tipps und Tricks zu MythTV
    Mit einigen Tricks geben Sie der Multimedia-Lösung MythTV den richtigen Feinschliff und sorgen gleichzeitig für ein optimales Backup des wertvollen Video-Archivs.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...