Distribits

01.09.2006

Aus Suse wird OpenSuse

Zeitgleich mit dem Erscheinen der zweiten Alphaversion der kommenden Suse 10.2 haben sich die Entwickler entschlossen, die Distribution in OpenSuse (http://www.opensuse.org) umzubenennen. Damit trägt die Distribution nun den selben Namen wie das Projekt. Hinter dem Namenswechsel steht der Wunsch von Novell, die freie, Community-getragene Distribution über den Namen deutlicher gegen die für den Unternehmenseinsatz gedachten Produkte Suse Linux Enterprise Desktop und Suse Linux Enterprise Server abzusetzen.

Die OpenSuse-Alpha selbst enthält keine Überraschungen: Die Entwickler behoben einige Fehler, brachten KDE auf Version 3.5.3, KOffice auf 1.5.2 und OpenOffice auf 2.0.3rc1. Die Probleme mit dem grafischen Installationsprogramm sind noch nicht gelöst, auch die Alpha 2 erlaubt nur ein Setup im Textmodus.

Die Distribution umfasst fünf CDs. Eine davon dient zur Installation des Grundsystems. Für eine KDE- oder Gnome-Installation in Englisch oder Deutsch benötigen Sie die CDs 1 bis 3, sonst alle fünf. OpenSuse gibt es für die Architekturen x86, x86_64 und PPC. Mit der Freigabe von OpenSuse 10.2 ist nicht vor Ende des Jahres zu rechnen.

Beta-Version von Freespire

Freespire (http://www.freespire.org), die freie Variante der kommerziellen Debian-basierenden Distribution Linspire (http://www.linspire.org) ist in einer ersten Beta-Version erschienen. Ursprünglich für den ersten August geplant, erschien die Beta bereits Mitte Juli. Die Entwickler sehen diese Version noch nicht als Produktivsystem an.

Freespire liegt in Form einer kombinierten Live-/Installations-CD zum Download auf der Homepage des Projekts bereit. Das System startet in einen KDE-Desktop, der auf der aktuellen Version 3.5.3. basiert. Nach dem Start verlangt das System vom Anwender die Zustimmung zu einem End User License Agreement, ähnlich wie Mandriva Linux. Nach wenigen Handgriffe sind Tastatur und Bildschirm angepasst, ein sorgfältig gestalteter Desktop lädt zur Arbeit ein.

Anders als beim kommerziellen Bruder Linspire fällt die Software schon bei der Installation komplett aus. Als Browser verwendet Freespire Firefox, als E-Mail-Programm Thunderbird. OpenOffice 2 ist komplett dabei, ebenso wie das Linspire-Produkt LPhoto (http://lphoto.com/) zum Verwalten von Digitalfotos. Auf der Multimediaseite punktet Freespire mit lizenzierten proprietären Programmen wie Realplayer 10, Quicktime sowie Grafik-Treibern für aktuelle Nvidia- und ATI-Karten sowie MP3-Support.

Das Verwalten der Pakete übernimmt das "Click-N-Run-Warehouse" (CNR) von Linspire oder das altbekannte Apt-get. Neben der Freespire genannten Variante planen die Entwickler eine Freespire OSS Edition, die ausschließlich aus freier Software besteht. Einen Vorabtest der Freespire-Beta finden Sie in dieser Ausgabe.

Freespire enthält eine gute Auswahl an freier und proprietärer Software für die tägliche Arbeit.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...