So nutzen Sie die Heft-CD optimal

01.08.2006
Jede LinuxUser-Ausgabe bietet eine CD oder DVD mit Daten, die die Berichte im Heft ergänzen und gleichzeitig helfen, Download-Kosten zu sparen. Mit Hilfe des Datenträgers bauen Sie einfach ein eigenes Software-Archiv auf und behalten aktuelle Entwicklungen im Blick, ohne ständig nach neuen Versionen zu suchen. Zudem enthält der Datenträger immer eine bootfähige Distribution, mit der Sie Linux gefahrlos testen können.

Vector Linux 5.1.1

Gleich drei Desktops und jede Menge Anwendungen, unter anderem das Büropaket OpenOffice: Das vereint die Distribution Vector Linux 5.1.1 auf einer CD. Dieses Projekt bietet Ihnen die Chance, schlanke Window-Manager im Live-Betrieb unter die Lupe zu nehmen. Der Datenträger in dieser Ausgabe enthält die aktuelle Version 5.1.1.

Mit einem Setup-Tool heben Sie das Slackware-basierte System bei Gefallen auf die Festplatte. Dort erweitern Sie die neue Installation um weitere Pakete aus dem umfangreichen Slackware-Repository.

Ein Flock für alle Fälle

Immer mehr Dienste locken den Anwender mit komfortablen Oberflächen und ansprechendem Design ins Netz – Flickr verwaltet die Fotos, Blog-Server ersetzen das Tagebuch auf der eigenen Homepage. Für die meisten Online-Dienste findet sich in der Firefox-Entwicklergemeinde ein entsprechendes Plugin, das die Teilnahme noch einmal vereinfacht.

Diese Plugins müssen Sie aber nicht selber suchen und nachinstallieren: Das Projekt Flock nimmt Ihnen diese Arbeit ab – und damit Sie sich auch den Download sparen, haben wir das Komplettpaket für Sie auf die beiliegende Heft-CD gepackt. Schauen Sie im Verzeichnis LinuxUser/flock/ nach. Im Heft auf Seite 59 finden Sie den passenden Artikel.

Der Browser Flock vereint auf der Basis eines aktuellen Firefox viele sinnvolle Erweiterungen für bekannte Online-Dienste in einem Programmpaket.

Datenträger brennen mit Bonfire

Mit der Gnome-Software Bonfire tritt eine neuer Kandidat aus dem Feld der Brennprgramme an. Er folgt dem Gnome-Mantra und wartet mit einem einfach zu bedienenden Interface auf, das aber alle wichtigen Funktionen beim Brennen von Daten-, Audio- und Video-CDs sowie DVDs vereint.

Mit der Release auf dieser Heft-CD haben Sie die Gelegenheit, ein Programm auszuprobieren, das noch kaum eine Distribution in ihren eigenen Beständen hat. Im Verzeichnis LinuxUser/bonfire/ finden Sie die Quellpakete sowie ein fertig übersetztes RPM-Paket.

Mit einem einfachen Interface macht das Gnome-Programm Bonfire das Brennen von Datenträgern zum Kinderspiel.

Desktop-Aktionen in Flash-Filmen bannen

Das Programm Vnc2swf verbindet zwei Technologien zu einer intelligenten Lösung, mit der Sie von Aktionen auf Ihrem Desktop mit einfachen Schritten einen kleinen Film erstellen: Es erzeugt aus einer VNC-Session einen Film im Flash-Format. Um ihn anzusehen, brauchen Sie lediglich ein Flash-Player-Plugin für Ihren Browser. So entstehen mit wenigen Klicks Demo-Filme, die einem Benutzer praxisnah vorführen, wie eine Aufgabe zu erledigen ist.

Damit die Bilder nicht stumm am Betrachter vorbeirauschen, stellt Vnc2swf noch eine Möglichkeit bereit, die Tonspur mit einem Kommentar oder anderen begleitenden Audioschnipseln zu füllen. Wollen Sie die Software auf dem eigenen Rechner ausprobieren, werfen Sie einen Blick in das Verzeichnis LinuxUser/vnc2swf auf der Heft-CD. Dort liegt das Programm samt Hilfsanwendungen. Im Heft ab Seite 66 lesen Sie, wie Sie die Software richtig konfigurieren und einsetzen.

Durch die intelligentr Kombination aus zwei Technologien erstellt das Tool Vnc2swf Flash-Filme aus den Aktionen auf dem Desktop.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare