Home / LinuxUser / 2006 / 08 / KDE-News

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

KDE-News

01.08.2006

K-Menü aufgebohrt

Wem das K-Menü in der Startleiste von KDE zu langweilig ist, der findet in Kbfx eine Alternative. Einmal installiert, integriert es sich als Applet in die Startleiste und ersetzt dort den wohlbekannten "K"-Knopf, den man nun getrost entfernen kann. Zusätzlich zeigt es im Menü ein Bild jedes Benutzers an. Es bedient sich dabei der Benutzereinstellungen für den Displaymanager Kdm.

Zusätzlich bietet das Startmenü von Kbfx eine Schnellstartfunktion, die beliebige Programme ausführt. Sowohl der Kbfx-Button als auch das Menü lassen sich farblich und gestalterisch anpassten. Da Kbfx-Themes lediglich aus einer Reihe von Grafiken bestehen, steht einem individuell gestalteten Startmenü nichts mehr im Wege.

Die aktuelle CVS-Version, die die Entwickler jetzt ausser der Reihe zur Verfügung stellen, funktioniert auch mit PC-BSD, bietet mehr Funktionalität via Drag & Drop und reduziert Flickern innerhalb des Applets. Kbfx gibt es auf der Homepage unter http://kbfx.org zusammen mit vielen Themes zum Download. Noch mehr Themes für den anpassbaren Programmstarter liefert http://www.kde-look.org, das dem Programm eine eigene Rubrik widmet.

kbfx.png

KBFX bringt ein buntes K-Menü mit praktischer Schnellstartfunktion.

Portland-Projekt fertig zum Test

Mit einer ersten Beta-Version macht das Open Source Development Lab (OSDL) die Bemühungen des Portland-Projektes öffentlich verfügbar. Mit dem Projekt will das OSDL die Integration von Drittanbieterprogrammen mit den vorherrschenden Linux-Desktops KDE und GNOME vorantreiben.

Die angebotenen Tools bieten Entwicklern unter anderem Funktionen, um Einträge auf dem Desktop oder im Startmenü unterzubringen und neue Dateitypen (MIME-Types) sowie Symbole einzuführen. Mit dem Screensaver-Werkzeug lassen sich Bildschirmschoner vorübergehend aktivieren, und Xdg-su stellt eine einheitliche Methode zur Verfügung, um den Benutzer nach dem Root-Passwort zu fragen. Daneben gibt es auch Funktionen, die für Endbenutzer direkt von Vorteil sind: Etwa einen standardisierten Weg, eine URL in der vom Anwender bevorzugten Anwendung zu öffnen, oder ein Tool, das das vom Benutzer eingestellte Mail-Programm startet.

Die Portland-Tools bemühen für die Umsetzung ihrer Funktionalität die aktuell laufende Desktop-Umgebung. So sollen unabhängige Software-Entwickler künftig weniger Augenmerk auf den vom Benutzer verwendeten Desktop richten müssen. Das OSDL erhofft sich dadurch mehr Bereitschaft von Herstellern, Anwendungen für den auch Linux-Desktop zu entwickeln. Wer die Portland-Tools ausporbieren möchte, kann die Beta unter http://portland.freedesktop.org herunterladen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

611 Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...