Firefox im Firmenlook

Das Firefox Client Customization Kit (CCK) erlaubt es Unternehmen und ambitionierten Benutzern, den Browser individuell anzupassen. Mit dem Kit (http://www.mozilla.org/projects/cck/firefox/) bekommt etwa die Titelleiste einen neuen Eintrag. Logos und Startseite des Browsers dürfen gewechselt und eigene Hilfemenüs kreiert werden. Erfordert der Firmeneinsatz bestimmte Plugins, bereitet deren Vorinstallation keine Probleme. Ein alternativer Eintrag für eine Suchmaschine eigener Wahl lässt sich ebenfalls bewerkstelligen.

Zu beachten sind beim Tuning aber die Mozilla-Lizenzen für Browser und Kit. Als Faustregel für einen unbedenklichen Einsatz gilt: Die angepasste Version darf das Unternehmen nicht verlassen. Jeder andere Einsatz oder der Vertrieb außerhalb bedarf der Prüfung. Für das CCK gilt die Mozilla Public License http://www.mozilla.org/MPL/. Weitere in Frage kommende Lizenzen hat die Organisation auf einer eigenen Webseite http://www.mozilla.org/foundation/trademarks/ zusammengetragen.

CUPS 1.2 bringt Neues

Mit über 90 Änderungen gegenüber der Vorversion haben die Entwickler das Common Unix Printing System (CUPS) in Version 1.2 auf den Weg gebracht. Die Unterstützung für IPv6 zählt dazu, auch wenn die Evolution des Internet Protocol derzeit kaum eine Rolle spielt. Das überarbeitete Web-Interface dürfte den Administratoren aber sofort auffallen – und je nach Hardware-Ausstattung auch, dass CUPS Plug-and-Print-Support für viele lokale und im Netzwerk arbeitende Drucker mitbringt. Die Entwickler haben alle neuen Funktionen und Verbesserungen in einer langen Liste http://www.cups.org/documentation.php/whatsnew.html zusammengetragen. Interessierte finden den Source-Code von CUPS 1.2 beim Projekt zum Herunterladen http://www.cups.org/software.php.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...