Firefox im Firmenlook

Das Firefox Client Customization Kit (CCK) erlaubt es Unternehmen und ambitionierten Benutzern, den Browser individuell anzupassen. Mit dem Kit (http://www.mozilla.org/projects/cck/firefox/) bekommt etwa die Titelleiste einen neuen Eintrag. Logos und Startseite des Browsers dürfen gewechselt und eigene Hilfemenüs kreiert werden. Erfordert der Firmeneinsatz bestimmte Plugins, bereitet deren Vorinstallation keine Probleme. Ein alternativer Eintrag für eine Suchmaschine eigener Wahl lässt sich ebenfalls bewerkstelligen.

Zu beachten sind beim Tuning aber die Mozilla-Lizenzen für Browser und Kit. Als Faustregel für einen unbedenklichen Einsatz gilt: Die angepasste Version darf das Unternehmen nicht verlassen. Jeder andere Einsatz oder der Vertrieb außerhalb bedarf der Prüfung. Für das CCK gilt die Mozilla Public License http://www.mozilla.org/MPL/. Weitere in Frage kommende Lizenzen hat die Organisation auf einer eigenen Webseite http://www.mozilla.org/foundation/trademarks/ zusammengetragen.

CUPS 1.2 bringt Neues

Mit über 90 Änderungen gegenüber der Vorversion haben die Entwickler das Common Unix Printing System (CUPS) in Version 1.2 auf den Weg gebracht. Die Unterstützung für IPv6 zählt dazu, auch wenn die Evolution des Internet Protocol derzeit kaum eine Rolle spielt. Das überarbeitete Web-Interface dürfte den Administratoren aber sofort auffallen – und je nach Hardware-Ausstattung auch, dass CUPS Plug-and-Print-Support für viele lokale und im Netzwerk arbeitende Drucker mitbringt. Die Entwickler haben alle neuen Funktionen und Verbesserungen in einer langen Liste http://www.cups.org/documentation.php/whatsnew.html zusammengetragen. Interessierte finden den Source-Code von CUPS 1.2 beim Projekt zum Herunterladen http://www.cups.org/software.php.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 07/2017: VIDEOSCHNITT

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo