Gnomogramm

Das System im Blick mit GKrellM

Hinter dem sperrigen Namen GKrellM (http://members.dslextreme.com/users/billw/gkrellm/gkrellm.html) verbirgt sich eine System-Monitoring-Suite, mit der Sie bequem alle relevanten Systemparameter im Auge behalten. Aktuell ist derzeit Version 2.2.9 des funktionsreichen Programms.

Das GKrellM-Fenster stellt sich als senkrechter Balken dar, der zahlreiche Sensoren aufnimmt. Das Erscheinungsbild können Sie mit Themes anpassen. Neben Datum und Uhrzeit zeigt das Programm die aktuelle CPU-Auslastung oder das Verkehrsaufkommen auf dem Netzwerkanschluss an. Bei mehrere Netzwerkkarten im System stellt GKrellM den Datendurchsatz für jedes Interface in einem eigenen Fenster dar.

Darüber hinaus behält das Programm auch den Verbrauch von System- und Swap-Speicher im Auge, zeigt an, wieviel Platz auf den eingebundenen Partitionen verbleibt und gibt auf Notebooks Auskunft über den Ladestand des Akkus. Kommen die Kernel-Module aus dem Paket Lm-Sensors (http://ttp://www2.lm-sensors.nu/~lm78/) mit dem Motherboard Ihres Rechners klar, dann teilt GKrellM Ihnen außerdem noch die Systemtemperatur und die Geschwindigkeit der Lüfter mit.

Fortlaufende Informationen, wie CPU-Auslastung oder Netzwerk-Traffic, stellt GKrellM als von rechts nach links wandernde Verlaufsgraphen dar. Systemdaten, die sich weniger rapide ändern, etwa den Speicherverbrauch, zeigt GKrellM mit einer Art Tachonadel an.

Wie es sich für einen Systemmonitor gehört, können Sie für jeden überwachten Bereich Grenzwerte festlegen, bei deren Überschreitung eine Warnung oder ein Alarm erfolgt. Für jeden Schwellwert können Sie außerdem Befehle angeben: So können Sie GKrellM zum Beispiel anweisen, ein Nachrichtenfenster zu öffnen, sobald eine Festplattenpartition zu 90 Prozent voll ist.

Das Programm lässt sich mit Dutzenden von Plugins erweitern. Vom Prozessortakt über die Empfangsqualität der WLAN-Karte bis hin zu Tickern für Nachrichtenfeeds und Aktienkurse können Sie sich eine Vielzahl von Informationen anzeigen lassen. Auch zur Steuerung des Media-Players XMMS existiert eine Erweiterung. Das Plugin zeigt die Bedienelemente des Players sowie einen Lauftext mit dem aktuellen Titel.

Im GKrellM-Fenster können Sie eine Vielzahl von Sensoren und Plugins zur Systemüberwachung einbinden.

Parano prüft Ihre Dateien

Prüfsummenalgorithmen wie MD5, SHA1 oder CRC32 helfen zu überprüfen, ob eine Datei verändert wurde. Parano (http://parano.berlios.de) geht ihnen bei der Erstellung und Verwaltung der Prüfsummen zur Hand.

Die Bedienung des Programms, das zur Zeit in der Version 0.3.3 verfügbar ist, erschließt sich intuitiv. Wählen Sie einfach die Dateien oder Verzeichnisse, für die Sie Prüfsummen erstellen möchten. Parano speichert die Prüfsummen zusammen mit den zugehörigen Dateinamen in einer Textdatei. Welcher Algorithmus verwendet zum Einsatz kommt, legen Sie über die Dateiendung md5, sha1 oder sfv fest.

Laden Sie diese Textdatei später wieder in Parano, kontrolliert das Programm automatisch, ob die gespeicherten Prüfsummen mit den aktuellen Werten übereinstimmen und zeigt den Status durch ein Symbol an. Ein rotes X kennzeichnet eine Veränderung, einem grüner Haken signalisiert unveränderte Daten.

Veränderte Dateien zeigt Parano zuoberst an und markiert sie mit einem roten X.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktopumgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Nachdem unser GNOME-Desktop in der letzten Ausgabe mit dem Window-Manager Sawmill ausgestattet wurde, sorgen wir diesmal für allerlei nützliche Panel.
  • News und Programme rund um GNOME
    GNOME und GTK als Programmbasis von GNOME haben in den letzten Jahren immer mehr Anhänger gefunden. Inzwischen gibt es Programme für fast jede Aufgabe, und täglich kommen neue hinzu. In der Rubrik Gnomogram wollen wir jeden Monat die Perlen unter den GNOME-Tools vorstellen und über die neuesten Gerüchte und Informationen zu GNOME berichten.
  • Gnomogramm
  • Neue Software
  • Neues auf dem Linux-Software-Markt
    Täglich sprudeln die internationalen News-Ticker und Software-Portale über vor Pressemitteilungen und Ankündigungen von Neuerscheinungen freier wie kommerzieller Anwendungs-Software. Diese monatliche Rubrik hält Sie über die aktuellsten Entwicklungen auf dem Software-Markt auf dem Laufenden.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...