Desktop-Suche komfortabel

Mit einigen Gigabyte persönlicher Daten, Mails und Multimedia-Files fällt das Finden einer bestimmten Informationen zunehmend schwer. Zwei KDE-Frontends treten an, um die Ergebnisse der lokalen Suchmaschine Beagle ansprechend und benutzerfreundlich aufzubereiten: KBeaglebar und Kerry Beagle.

Der Leistungsumfang der Programme fällt deutlich unterschiedlich aus. Ein Artikel ab Seite 74 erläutert, welchen Funktionsumfang die Programme bieten. Haben Sie entschieden, was für Ihre Zwecke am günstigesten ist, schauen Sie auf dem beiliegenden Datenträger im Verzeichnis LinuxUser/ktools/ nach. Dort finden Sie die entsprechenden Software-Pakete.

LaTeX mit Datenbank-Anbindung

Mit LaTeXDB erstellt LaTeX jetzt auch Serienbriefe. Das kleine Tool verhilft dem ausgefeilten Satzprogramm zu einer Funktion, die sich in fast jeder einfachen Textverarbeitung findet. Damit schreiben Sie Briefe in perfekter Druckqualität automatisiert an beliebige viele Adressaten.

Wie Sie dabei genau vorgehen, erläutert ein Artikel ab Seite 62 im Schwerpunkt dieser Ausgabe. Das entsprechenden Python-Programm sowie Beispiele finden Sie auf der Heft-CD im Verzeichnis LinuxUser/latexdb/.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Access-Ersatz unter Linux
    Ohne großes Trara veröffentlichte Horst Knorr die Version 0.7.4 seines Datenbanktools Knoda. Doch das Release steckt voll neuer Features: Es bringt Bilder, neue Datenbank-Typen und den oft gewünschten Access-Import.
  • KDE-Tool als Access-Ersatz
    Knoda ist eines der besten Datenbank-Frontends unter Linux. Version 0.8.1 hat die Treiber für Sqlite, Paradox und MS Access bereits an Bord und bringt zahlreiche Verbesserungen im Abfrageeditor und für Berichte.
  • So nutzen Sie die Heft-CD richtig
    Wie immer
  • So nutzen Sie die Heft-CD richtig
    Als Abonnent des LinuxUser erhalten Sie zu jedem Heft eine CD mit Daten und Programmen, die die Artikel im Heft ergänzen. Zudem bringt die Heft-CD stets eine bootfähige Mini-Distribution mit. Die DVD-Edition des LinuxUser (im Abo oder am Kiosk) enthält neben der CD auch eine 4,7-GByte-DVD mit handverlesener Software sowie acht Extra-Seiten mit Artikeln zur DVD.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Brother Drucker DCP-J4120
Achim Zerrer, 09.12.2016 18:08, 0 Antworten
Hallo, ich wollte unter Leap 42.1 den Brother Drucker installieren und dazu das PPD- Datei vom do...
Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...