Fazit

Beide Spiele waren schon zur Zeit ihrer Erstveröffentlichung eher Durchschnittskost. Warum Wyrmkeep bei der Wiederbelebung nicht zu bekannteren Genre-Vertretern griff, bleibt ein Rätsel; die Firma hat aber schon Fortsetzungen angekündigt. "The Labyrinth of Time" hält spielerisch, was der Name verspricht: Die Erkundung eines Labyrinths. "Myst"-Liebhaber sollten allerdings beachten, dass nicht nur die Qualität der Grafik deutlich hinter der des Bestsellers zurückbleibt.

"Inherit the Earth" richtet sich – auch dank der gewaltfreien Hintergrundgeschichte – insbesondere an jüngere Spieler – vorausgesetzt sie verstehen die englischen Texte. Unter dem Strich erkauft man sich bei Wyrmkeep eine recht teure Zeitreise: Wer "Inherit the Earth" in der deutschen Version zu Hause stehen hat, bekommt es mit Hilfe der Software ScummVM ([2],[3]) unter Linux weitaus günstiger zum Laufen. Bei der Kaufentscheidung helfen entsprechende Testversionen: Die relativ umfangreichen Pakete erhalten Sie auf der Wyrmkeep-Homepage.

Infos

[1] The Wyrmkeep Entertainment Company: http://www.wyrmkeep.com

[2] ScummVM-Homepage: http://www.scummvm.org

[3] ScummVM einsetzen: http://www.linux-user.de/ausgabe/2005/01/046-scummvm

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Retro-Spaß mit ScummVM
    Alte Schätze bergen: Spieleklassiker aus den 90er-Jahren holt der Linux-Anwender dank ScummVM auf den Bildschirm zurück.
  • Klassiker wiederbeleben mit ScummVM
    Die SCUMM-Engine bildet die Basis fast aller Adventure-Klassiker von Lukasfilm Games/LukasArts. Die vielen Fans starten die Spiele dank ScummVM auch unter Linux.
  • Das Spiel zum Wochenende: Expand
    In einem Geschicklichkeitsspiel der beiden Entwickler Chris Johnson und Chris Larkin muss man eigentlich einfach nur ein pinkfarbenes Quadrat durch ein Labyrinth bugsieren. Was langweilig klingt, treibt einem schon nach wenigen Sekunden die Schweißperlen auf die Stirn.
  • ScummVM 0.13.0, Cedega 7.1 und Crossover Games 7.2 erschienen
    Für Spieler beginnt die Woche mit gleich drei Neuauflagen: Der Adventure-Motor ScummVM unterstützt gleich vier neue Spiele, während Transgaming und CodeWeavers die Leistung ihrer auf WINE basierenden Umgebungen für Windows-Spiele verbessern.
  • Gog.com bietet LucasArts-Klassiker für Linux an
    Der Online-Shop Gog.com bietet ab sofort auch Spieleklassiker aus dem Hause LucasArts an. Damit sind gleichzeitig die Kult-Adventures „Indiana Jones and the Fate of Atlantis“ und „Sam and Max Hit the Road“ erstmals offiziell für Linux erhältlich.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....