Vorschau auf Mozilla Firefox 2

Neuer Fuchs in alten Kleidern

Einen beinahe kometenhaften Aufstieg erlebt Firefox, der Web-Browser der Mozilla Foundation, seit dem Erscheinen der ersten Major-Release. Reichlich Motivation für die Entwickler, um mit voller Kraft an Version zwei zu arbeiten

Erfolg ist die beste Motivation. Das beweisen wieder einmal die Firefox-Entwickler, die sich keine Pause gönnen, und seit Ende 2005 emsig an der neuen Version 2 mit dem Codenamen Bon Echo (Abbildung 1) werkeln. Ein erste Vorschauversion vermittelt einen kleinen Einblick in die Neuerungen des neuen Web-Browsers. Das genaues Release-Datum der von Firefox 2 steht noch nicht fest, die Rede ist von August 2006.

Abbildung 1: Die Entwickler spendierten dem Browser einen Schließen-Button für jeden Tab.

Probieren

Die Heft-CD enthält die aktuelle Alpha-Release von Firefox 2. Diese Entwicklerversion ist nicht für den täglichen Gebrauch bestimmt, sondern dient lediglich zu Demonstrations- und Testzwecken. Entsprechende Hinweise finden sich auch auf der Web-Seite der Mozilla Foundation. Setzen Sie bereits Firefox bereits ein, nutzen Sie Firefox 2 auf keinem Fall mit dem Profil Ihrer stabilen Version. Es kommt vor, dass die Alpha-Version die darin enthaltenen Daten beschädigt oder gar löscht.

Entpacken Sie die Archiv-Datei bonecho-alpha1.tar.gz in Ihrem Home-Verzeichnis. Wechseln Sie in das neu erstellte Verzeichnis und starten Sie mit dem Kommandozeilenaufruf ./firefox -P das Programm. Das öffnet den Profilmanager, der es Ihnen erlaubt, ein neues Testprofil anzulegen. Ein Doppelklick auf den neu erstellten Profileintrag öffnet Firefox ohne alte Einstellungen zu gefährden.

Auf Entdeckungreise

Der Start des Browser ernüchtert: Zwischen der neuen Version ihrem Vorgänger besteht kaum ein Unterschied. Erst bei näherem Hinsehen fällt das kleine Icon am linken Rand der Lesezeichen-Symbolleiste auf. Ein Klick darauf zeigt, dass sich hinter dem unscheinbaren Icon die neue Bookmark, History- und RSS-Feed-Verwaltung Places (Abbildung 2) verbirgt. Das gemeinsame Fenster bringt speziell bei der Suche Vorteile mit sich, und sorgt für eine übersichtlichere Darstellung.

Für Firefox 2 hat der Chef-Entwickler Ben Goodger allerdings in seinem Blog [2] angekündigt, Places wieder zu entfernen, um den Druck von den betreffenden Entwicklern zu nehmen. Ab Firefox 3 soll es dann jedoch endgültig enthalten sein.

Abbildung 2: Ein gemeinsames Fenster namens Places vereint zukünftig die Bookmarks, RSS-Feeds und History des Browsers.

Die nächste, optisch erkennbare Neuerung zeigt sich erst beim Öffnen mehrerer Tabs. Diese sind jetzt am rechten Rand mit einem Button versehen, der zum Schließen des jeweiligen Tabs dient.

Änderungen in den Firefox-Einstellungen waren ebenso wenig festzustellen wie eine schnellere Darstellung von Web-Seiten. Letzteres verweundert jedoch nicht weiter, da Version 2 die gleiche Render Engine (Gecko 1.8) wie Firefox 1.5 verwendet. Auch an der Startzeit des Browsers waren keine Unterschiede zu erkennen. Technisch planen die Entwickler die Unterstützung weiterer SVG-Elemente. Um den Missbrauch der Erweiterungsschnittstelle vorzubeugen, wird diese mit einem zusätzlichen Sicherheitsmechanismus ausgestattet.

Im Betrieb fielen einige mehr oder weniger gewichtige Bugs auf, wie das Verschwinden der Bookmarks – auch aus der Lesezeichen-Symbolleiste. Auch der Klick auf das Symbol für die dynamischen Lesezeichen (RSS-Feeds) funktionierten nicht immer so, wie vorgesehen. Erweiterungen für den Browser sind bislang dünn gesäht, bereits installierte für Version 1.5 meist nicht kompatibel.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 04/2017: SPEZIAL-DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...