Ein Dokument, mehrere Dateien

Umfangreiche Projekten wie Diplomarbeiten, längeren Artikeln oder Berichten, teilt man sinnvollerweise in mehrere Dokumente in verschiedenen Dateien auf. Nur eines dieser Teildokumente, das Hauptdokument, darf einen Vorspann – die Präambel – enthalten. Das Hauptdokument bindet die Teildokumente ein.

Es existieren zwei Befehle, die Teildokumente ins Hauptdokument einbinden: \input und \include. Geben Sie an der Stelle eines Dokuments, an der der Inhalt einer anderen LaTeX-Datei erscheinen soll, den Befehl \input{Dateiname} oder \include{Dateiname} ein. Das Kommando \input darf an allen Stellen des Dokumentes auftauchen, auch im Vorspann. Dagegen steht \include immer im Textteil eines Dokumentes, also zwischen \begin{document} und \end{document}.

Im Unterschied zu \include erlaubt \input rekursive Anwendung. Das heißt, ein mit \input eingebundenes Teildokument, darf mit \input wiederum weitere Dateien einlesen.

Literaturverzeichnisse mit BibTeX

Literaturverzeichnisse erstellen Sie mit dem Programm BibTeX. Die Literaturangaben schreiben Sie in eine oder mehrere Textdateien der Endung .bib. Darin befinden sich die bibliografischen Daten: also Autor, Titel, Untertitel, Erscheinungsjahr und Verlag der Werke, auf die Sie in einem Text referenzieren.

Die Einträge des Literaturverzeichnisses müssen dabei einer festen Syntax folgen. Es kann sich bei ihnen um Bücher, Artikel, Aufsätze, Internet-Adressen oder beliebige andere Publikationen handeln. Jedes Werk in den .bib-Dateien erhält einen eindeutigen Bezeichner, auf den Sie im LaTeX-Dokument verweisen. Ein Beispiel für die Einträge eines Literaturverzeichnisses finden Sie in Listing 1.

Listing 1

@article{ReSc04,
 author = {{Reinefeld, Alexander und Florian Schintke}},
 title = {Grid Services. Web Services zur Nutzung verteilter Ressourcen},
 journal = {Informatik Spektrum},
 number = {2},
 year = {2004},
 volume = {27}
}
@Book{KopkaLaTeX05,
 editor = {{Kopka, Helmut}},
 title = {LaTeX Band 1: Einführung},
 publisher = {Pearson Studium},
 year = {2005},
 edition = {Dritte Auflage}
}

Um im Text einen Eintrag im Literaturverzeichnis zu referenzieren, verwenden Sie den Befehl \cite{Bezeichner}. Die Verzeichnisdatei selbst binden Sie mit \bibliography{BibDatei1, BibDatei2, ...} ein. Die Arbeitsweise mit BibTeX folgt immer dem folgenden Schema:

  • LaTeX-Durchlauf des Dokuments, das die Referenzierungen mit dem cite-Befehl enthält: latex dokument.tex. Dabei entsteht eine .aux-Datei mit den Kürzeln der zitierten Werke.
  • BibTeX-Durchlauf: bibtex dokument.tex. Der Befehl erzeugt aus den .bib-Dateien eine .bbl-Datei mit den formatierten Einträgen des Literaturverzeichnisses.
  • Erneuter LaTeX-Durchlauf mit latex dokument.tex. Er liest die .bbl-Dateien ein.
  • Abschließender LaTeX-Durchlauf, um alle Referenzen aufzulösen: latex dokument.tex

Das Aussehen des Literaturverzeichnisses bestimmen Sie ebenfalls selbst. Dazu binden Sie eine der zahlreiche Stildateien mit der Endung .bst über das Kommando \bibliographystyle{Stil} ein. Welcher Stil Ihnen am besten gefällt, ist natürlich Geschmackssache – weit verbreitet sind beispielsweise plain und unsrt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • PDFs mit Navigation und Links aus LaTeX generieren
    PDF gilt als Standard für plattformunabhängige Dokumente. Mit den LaTeX-Klassen Hyperref und Pdfpages nutzen Sie die Möglichkeiten des Dateiformats gekonnt aus.
  • Mit pdflatex bessere PDF-Dateien erzeugen
    Profi-Textsatz ist und bleibt eine Domäne von LaTeX. Soll das Ausgabeformat PDF sein, liefert pdflatex die besten Ergebnisse.
  • Mit LaTeX professionelle Texte gestalten
    Briefe und andere kleinere Texte schreiben die meisten Linux-Anwender in LibreOffice Writer. Für größere (und wichtige) Dokumente ist das Officeprogramm aber nur bedingt geeignet – mit LaTeX steht eine Alternative zur Verfügung.
  • Anwendungsbeispiele zu LaTeX und PDF
    Die vergangenen Folgen des LaTeX-Workshops im LinuxUser haben viele Möglichkeiten des Satzsystems vorgestellt. Die letzte Ausgabe geht auf einige spezielle Pakete genauer ein, die PDF-Dateien mit weiteren Finessen versehen.
  • LaTeX-Workshop, Teil IV
    Im letzten Teil unseres LaTeX-Workshops wollen wir ein paar Besonderheiten behandeln: Wir geben Tipps zum Aufbau komplexer Dokumente und zum Datenaustausch durch PDF- und HTML-Export.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...