DNS-Server bequem administrieren

Das Verwalten der so genannten Zone-Dateien eines DNS-Server stellt besonders f�r Neulinge kein triviales Unterfangen dar. Hier greift die grafische Oberfl�che Gbindadmin (http://mange.dynalias.org/linux.html) helfend unter die Arme und erm�glicht auch Einsteigern den Betrieb eines eigenen kleinen DNS-Servers im lokalen Netz.

Die Oberfl�che von Gbindadmin ist auf den popul�ren ISC-Bind-Nameserver abgestimmt. Das Programm gliedert sich sehr �bersichtlich in einen Domain-Bereich, der das Verwalten mehrerer Domains erlaubt, und einen Ressourcen-Abschnitt, der die zu jeder Domain geh�renden Zone-Dateien zusammenfasst. Eine solche Zone-Datei ordnet jedem Rechnernamen in einer Domain die jeweilige IP-Adresse zu. Aus diesen Daten erstellt Gbindadmin automatisiert die notwendigen Dateien f�r Zone- sowie Reverse-Lookup und legt die Grundkonfiguration des Servers fest.

Die Oberfl�che erm�glicht zudem, mit wenigen Mausklicks aus einem Master- einen Slave-DNS-Server zu machen oder den Namen einer Domain in der zugeh�rigen Zone-Datei in einem Zug zu �ndern. Selbstverst�ndlich bleibt die M�glichkeit offen, die DNS-Server-Konfiguration von Hand mit einem Editor zu modifizieren. Gbindadmin besitzt keine eigene Datenbank, sondern liest die Konfiguration bei jedem Start neu ein. Somit bleibt Ihnen immer die Wahl, wie Sie den DNS-Server konfigurieren.

Dank Gbindadmin verliert die Komplexit�t einer Zone-Datei ihren Schrecken.

IP-Adressen komfortabel verwalten

Aus der gleichen Schmiede wie Gbindadmin stammt auch Gdhcpd (http://mange.dynalias.org/linux.html), das als grafische Oberfl�che die Konfiguration eines ISC-DHCP-Servers erleichtert. F�r jede Netzwerkschnittstelle d�rfen Sie einen oder mehrere Adressbereiche vorgeben, aus denen der DHCP-Server bei Anfragen eine passende Adresse ausw�hlt.

Au�erdem legen Sie bei Bedarf f�r jede Netzwerkschnittstelle den jeweiligen Domain-Name, den Router, die Broadcast-Adresse sowie DNS-, NTP- und NIS-Server fest. Daneben erlaubt die Software auch, einzelne IP-Adressen fest an bestimmte Rechner zu binden. Auf diese Weise bildet Gdhcpd die volle Konfigurationspalette eines DHCP-Servers ab.

Im Gegensatz zu Gbindadmin liegt Gdhcpd schon in einer h�heren Version vor und besitzt eine deutschsprachige Bedienoberfl�che. Das erspart dem Anwender jedoch keineswegs, sich einige Grundkenntnisse zu DHCP anzueignen. Gdhcpd verf�gt �ber keine eigene Datenbank, in der es Konfigurationseinstellungen ablegt. Stattdessen liest die Software bei jedem Start die Konfigurationsdatei des DHCP-Servers neu ein.

Selbst wenig erfahrene Administratoren konfigurieren mit Gdhcpd in k�rzester Zeit einen DHCP-Server.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Gnome-News
  • Gnome-News
  • Zentrale Kontrolle
    Wer im heimischen Netz etwas mehr Komfort möchte, als ihn ein kleiner DSL-Router bietet, dem bietet Dnsmasq alle erforderlichen Funktionen in einem praktischen Doppelpack.
  • Das eigene Netz dynamisch konfigurieren
    Um Computern in einem Netzwerk die Kommunikation zu ermöglichen, muss normalerweise jeder beteiligte Rechner von Hand konfiguriert werden. Diese Arbeit lässt sich vermeiden, wenn einer davon IP-Adressen und weitere Einstellungen dynamisch per DHCP verteilt.
  • Verzeichnisdienst whois
    Das Internet bietet eine Fülle von Informationen. Dazu gehören auch Auskünfte über den zugehörigen Anbieter in Form von Kontaktinformationen zu Domains und IP-Adressen. Freilich sollte man wissen, wie man darauf zugreift.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...