GStreamer – satte Töne

Der Sprung auf die neue Version von GStreamer bringt allerhand Positives mit sich. Der Quasi-Standard unter den Multimedia-Frameworks für Linux zeigt sich jetzt dem produktiven Einsatz gewachsen. Gegenüber der Vergängerversion ist GStreamer stabiler, schneller und bietet eine weitaus bessere Synchronisation von Audio und Video. Plugins lädt er jetzt dynamisch nach, das Threading wurde deutlich verbessert.

Sowohl Audioformate wie Ogg, Flac oder WAV als auch Videos in beliebiger Kodierung stellen für GStreamer (fast) kein Problem mehr dar. Mit entsprechenden – allerdings nicht frei verfügbaren – Plugins ist das Abspielen von MP3s und DVDs inklusive Untertiteln möglich. Player wie Totem oder Rhythmbox lassen bereits seit längerem die Wahl zwischen Xine und GStreamer zu. Die Installation von Xine oder anderen Bibliotheken kann entfallen, sofern sich nicht sehr exotische Audio/Video-Dateien auf der Festplatte finden.

Deskbar

Das völlig neue Deskbar-Applet (Abbildung 9) ermöglicht, mit nur einem Klick ein Programm zu starten, eine Datei zu öffnen und ein Dokument auf der Festplatte oder einen Begriff im Internet zu suchen. Auch das Verschicken von E-Mails wird zum Kinderspiel: Man tippt lediglich die E-Mail-Adresse des Empfängers in das Eingabefeld, und schon öffnet sich Evolution mit dem Versenden-Dialog.

Dank Deskbar braucht der Benutzer den Namen eines auszuführenden Programms nicht mehr zu wissen. Es genügt die Eingabe von "Textverar", und Deskbar schlägt selbstständig AbiWord, OOWriter und Co. vor. Mit [Alt]+[F3] lässt sich das Eingabefeld fokussieren. Noch während der Anwender etwas eingibt, schlägt Deskbar in einer Dropdown-Liste Zutreffendes vor. Eine Chronik zeigt oft verwendete Befehle an, kann bei Bedarf aber auch gelöscht werden. Daneben integriert die Deskbar die Desktop Suchmaschine Beagle für die Live-Suche nach Begriffen.

Bei Deskbar handelt es sich um ein Python-Programm, was eine schnelle Entwicklung von Plugins ermöglicht. Davon stehen zurzeit 15 zur Verfügung, denen aber schon bald zusätzliche folgen werden.

Abbildung 9: Die nagelneue Deskbar fasst wichtige Desktop-Funktionen zusammen lässt sich individuell anpassen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...