Home / LinuxUser / 2006 / 06 / GNU-Desktop runderneuert

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Gnome 2.14

GNU-Desktop runderneuert

Nach Hause telefonieren

Bisher waren Gnome-Benutzer, die vom Computer aus telefonieren wollten, weitgehend auf Skype angewiesen. Zum einen handelt es sich dabei um eine proprietäre Anwendung, zum anderen fügt sich das Programm nicht besonders gut in Gnome ein.

Abhilfe schafft hier Ekiga, das frühere GnomeMeeting. Es erkennt via STUN [6] eine vorhandene Firewall und passt seine Konfiguration selbständig entsprechend an (Abbildung 3). Das erspart das früher notwendige manuelle Anpassen der Firewall-Einstellungen. Nach wie vor unterstützt Ekiga auch das H.323-Protokoll (NetMeeting) und trägt Kontakte in das Adressbuch von Evolution oder das LDAP-Verzeichnis ein.

Abbildung 3

Abbildung 3: Ekiga erkennt automatisch eine Firewall und gewährleistet ähnlich wie Skype einen reibungslosen Betrieb.

Grenzenlos schreiben

Wem Vi(m), Emacs und Co. zu schwierig zu bedienen findet, der benutzt GEdit. Seit über einem Jahr arbeiten die Entwickler fieberhaft daran, den Editor bedienerfreundlicher, mächtiger und erweiterbarer zu machen. So ist es nun endlich möglich, Dateien auf entfernten Rechnern zu speichern – bisher musste man sie lokal ablegen und dann manuell auf den Remote-Rechner kopieren. Zudem erhielt GEdit ein mächtiges Gerüst für Erweiterungen. Als sprachen dazu stehen in bester Gnome-Tradition Python und C zur Wahl.

Neue Plugins entfernen Leerzeichen am Zeilenende, kompilieren Quelltexten in beliebigen Programmiersprachen oder bieten eine Tab-Vervollständigung. Selbstverständlich erkennt GEdit Änderungen am Dokument, sofern dieses in der Zwischenzeit mit einem anderen Programm verändert wurde. Die Druckvorschau öffnet kein weiteres Fenster, sondern erscheint im aktuellen. Ähnlich wie Vi(m) oder Emacs bringt GEdit jetzt eine Suche inklusive Syntax-Hervorhebung mit (Abbildung 4). Außerdem warnt GEdit Sie, falls Sie ein Dokument mehrfach öffnen.

Abbildung 4

Abbildung 4: Neu in GEdit: Per [Strg]+[K] starten Sie eine Suche mit Syntax-Hervorhebung.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 55 Punkte (2 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...