Home / LinuxUser / 2006 / 05 / Distribits

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Distribits

Novell und die Zukunft des Linux-Desktops

Auf der CeBIT 2006 hat Novell mit dem Suse Linux Enterprise Desktop (SLED) die nächste Generation des Linux-Desktops für Unternehmen vorgestellt. Viel Aufwand steckte das Unternehmen dabei in eine bessere Benutzerschnittstelle, um den Anwendern das Bedienen des Computers zu vereinfachen und Umsteigern von Windows zu Linux entgegen zu kommen.

Kernstück des Systems bildet ein angepasster Gnome-Desktop und OpenOffice 2.0, das Novell um Funktionen zum Ausführen von Visual-Basic-Makros ergänzt hat. SLED fügt sich in bestehende Windows-Netzwerke ein und erlaubt den Zugriff auf Lotus-Notes/Domino-Server. Der Desktop enthält Xgl, das Hardware-beschleunigte, grafische Effekte ermöglicht.

Novell plant die Freigabe des fertigen Suse Linux Enterprise Desktops für diesen Sommer, ein Preis steht noch nicht fest.

Mandriva in unruhigen Fahrwassern

Der französische Distributor Mandriva (http://www.mandriva.com) hat sich überraschend von Gaël Duval getrennt, der die Distribution 1998 mit aus der Taufe hob. Als Grund für die Maßnahme nennt Mandriva eine nach dem Kauf der brasilianischen Distribution Conectiva notwendigen Umbau der internen Struktur des Unternehmens.

Duval reagierte enttäuscht und plant, gegen seine Entlassung zu klagen. Gleichzeitig kündigte er an, noch in diesem Jahr ein neues System namens Ulteo (http://www.ulteo.com) zu entwickeln, das das Bedienen des Computers noch einmal drastisch vereinfacht.

Unterdessen stellte Mandriva mit Mandriva One eine kombinierte Live- und Installations-CD vor. Mandriva One basiert auf dem Ende letzten Jahres erschienen Mandriva Linux 2006 und enthält auf einer CD alle Anwendungen für die tägliche Büroarbeit.

Ein Installer bannt das System auf Wunsch auf die Festplatte, wobei er alle Änderungen aus dem Live-System berücksichtigt. Mandriva One steht in siebzig Sprachen zur Verfügung. Zur Zeit ist Mandriva One nur für Mitlieder des Mandriva Clubs zu haben; in einigen Wochen soll es auch einen freien Download geben.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 46 Punkte (3 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...