AA-zwei-pinguine-tle.jpg

Size Watchers

Server-Distribution Eisfair

01.04.2006
Auf gerade einmal 20 MByte Umfang bietet die Server-Distribution Eisfair genug Substanz, um mit über 100 Anwendungen aus dem Betriebssystem einen modularen Tausendsassa zu machen.

Seit geraumer Zeit spielt Jörg L. schon mit dem Gedanken, endlich seinen im Regal verstaubenden Pentium-90-Rechner wieder einer nützlichen Verwendung zuzuführen. Um ihm ein unrühmliches Ende beim Elektroverwerter zu ersparen, könnte man den alten PC ja zum Server umfunktionieren – nur: womit? Moderne Distributionen überfordern den antiken Rechenknecht bei weitem. Ein schlankes Betriebssystem, das als Mail-Server mit Spamfilter, Entwicklungsplattform für Web-Auftritte oder Datenspeicher dient, wäre der zweite Frühling für diesen alten Rechner. Wehmütig erinnert sich Jörg an den winzigen Linux-Router fli4l [1] und denkt: "Der wäre genau das richtige, wenn…" – ja, wenn es kein Router wäre.

Etwas ähnliches müssen sich auch die Entwickler gedacht haben, als sie das Projekt Eisfair aus der Taufe hoben. Die auf fli4l basierende Distribution besteht nach der Installation aus einem Grundsystem ohne besondere Fähigkeiten. Über einhundert Pakete, die Sie über die integrierte Paketverwaltung einspielen können, erlauben es Ihnen, das System den ganz persönlichen Vorstellungen anzupassen. Wie der Name der Distribution schon verrät (Easy Internet Server), zielt die Distribution auf das Anbieten von Server-Diensleistungen aller Art. Einige Anwendungsbeispiele im Überblick:

  • Web-Server
  • FTP/SFTP-Server
  • Mail-Server
  • News-Server
  • Name-Server
  • Datenbank-Server
  • Proxy-Dienste
  • Fax-Server
  • Telefonanlage/Anrufbeantworter
  • File-Server (Samba/NFS)
  • Print-Server

Trotz seiner vielseitigen Fähigkeiten verlangt Eisfair als minimale Hardware-Ausstattung lediglich eine CPU mit 66 MHz Taktrate, 32 MByte Arbeitsspeicher, eine 500 MByte große Festplatte sowie eine Netzwerkkarte.

Erstes Bild

Möchten Sie zum Einstieg testen, ob Eisfair das Richtige für Sie ist, starten Sie einen Probelauf im VMPlayer. Sie finden diesen zusammen mit dem benötigten Image auf der Heft-CD im Verzeichnis LinuxUser/eisfair/vmware. Vor dem Start kopieren Sie das Image auf die Festplatte zu kopieren, da VMPlayer anderenfalls nicht in der Lage ist, die notwendigen Log-Dateien zu schreiben und daher den Start verweigert.

Installation

Ist der elektronische Weggefährte von einst entstaubt und betriebsbereit, kann die Show beginnen. Legen Sie die Heft-CD ein und booten Sie den Rechner davon. Die Installationsroutine fragt zuerst nach eventuell vorhandenen SCSI-Karten, um gegebenenfalls das passende Modul mit zu installieren. Danach folgt die Wahl, auf welche Festplatte die Distribution zu installieren ist. Bei der folgenden Abfrage der Swap-Größe sollten Sie einen Wert angeben, der etwa der doppelten Größe des verwendeten Arbeitsspeichers beträgt.

TIPP

Eisfair beansprucht stets die gesamte zugewiesene Festplatte für sich. Die Distribution eignet sich also nicht für Dual-Boot-Systeme.

Mit der Eingabe der Passwörter für die User root, eis, halt und reboot schließen Sie die Installation ab. Die einzelnen Accounts zeichnen für unterschiedliche Aktionen zuständig: Ein Login des Users eis öffnet das Setup von Eisfair, root erhält die Bash-Shell, halt und reboot stoppen beim Einloggen den Rechner respektive starten ihn neu.

Ein Bug in der Installationsroutine verursacht bei einem Betätigen von [Eingabe] nach dem Abschluß der Installation eine Kernel-Panik. Das hat jedoch keinen negativen Einfluss auf die spätere Stabilität des installierten Systems.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Eisbrecher
    Die modular aufgebaute Server-Distribution Eisfair verwandelt selbst museumsreife Rechner im Handumdrehen in vollwertige Internet-Server mit allen Schikanen.
  • Schlanker, einfach zu bedienender Server
    Mit der modular aufgebauten Server-Distribution Eisfair-NG konfigurieren und verwalten auch unerfahrene Anwender ohne Schwierigkeiten Systeme und Dienste.
  • eisfair: Ein Internet-Server auf Diskette
    Ein kompletter Internet-, Datei- und Drucker-Server – installiert und konfiguriert in nur wenigen Minuten. Das Ganze soll noch auf Linux basieren, aber keine Linux-Kenntnisse voraussetzen. Ein Traum? Nicht mit eisfair.
  • Eisige Zeiten
    Gerade Linux-Neulingen fällt der Umgang mit der Virtualisierungssoftware Xen schwer. Die auf Eisfair basierende Distribution EisXen erleichtert durch eine grafische Oberfläche den Einstieg.
  • Distri-Bits
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2015: E-Books im Griff

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.