Schlauer Datenspeicher

Zur CeBIT in Hannover (9. bis 15. März) baut Hersteller Trekstor seine externen Festplattenfamilie Datastation aus. Über ein Ethernet-Kabel angeschlossen, dient die "Datastation z.ul" im Heimnetzwerk als zentraler Speicherort für Daten. Die Netzwerkfähigkeiten funktionieren laut Hersteller unter Windows, Mac OS und Linux gleichermaßen. Die Platte hat dazu eine Hardware-Lösung von Ximeta integriert. Die Technologie firmiert unter der Bezeichnung NDAS (Network Direct Attached Storage). Für die Einbindung der Datastation in ein Netzwerk gilt es allerdings auf jedem angeschlossenen Rechner einen Treiber zu installieren.

Wird die Platte zu klein, kauft der Benutzer eine weitere Datastation dazu und verbindet die Platten zum RAID. Auch dieser Verbund soll auf Knopfdruck funktionieren, verspricht Trekstor (http://www.trekstor.de). Die herkömmliche Verbindung der Platte mit dem PC über einen USB-Port ist ebenfalls möglich. Die Kapazitäten der externen Datenspeicher reichen von 80 bis 400 GByte. In der kleinsten Ausführung (80 GByte) kostet die Datastation z.ul 120 Euro.

Die externe Festplatte von Trekstor lässt sich platzsparend am Schreibtisch einhängen.

Kamera-Regen

Kodak und Casio haben für das Frühjahr neue Digitalkameras angekündigt. Der Einsteigerbereich erfährt von Kodak durch die Easyshare-Modelle C643 and C533 Zuwachs. Die erste Ziffer der Modellbezeichnung steht jeweils für die maximale Auflösung von 6,1 und 5 Megapixel. Beide Kameras bringen einen dreifach optischen Zoom mit – ist der ausgereizt, übernimmt eine fünffache digitale Zoom-Möglichkeit. Die CC643 gestattet einen Blick auf das Motiv mittels 2,4-Zoll-LCD, die C533 bietet ein 1,8-Zoll-Display. 250 US-Dollar gibt Kodak für die ab April erhältliche C643 als Preisempfehlung an, die C533 soll 200 US-Dollar kosten und erscheint im Juni.

Den ambitionierten Fotografen hat Estman Kodak mit der Z612 im Blick. Ein im wahrsten Sinn herausragendes Merkmal der Kamera stellt das 12-fache optisches Zoomobjektiv dar. Videoclips nimmt die Kamera in TV-Qualität auf (MPEG-4 mit 30 Frames pro Sekunde). Im April verfügbar, kostet die Z612 300 US-Dollar.

Casio kündigt für Ende März die Exilim Zoom EX-Z60 an. Für 280 Euro bekommt der Fotograf eine Kamera mit 6 Megapixeln, dreifachem optischem Zoom und einem TFT mit 6,4 cm Durchmesser. Die Exilim Z60 ist – wie bei der Serie üblich – im Kreditkartenformat (95x60x20 mm) gehalten. Die Kamera schießt mittels Rapid-Flash-Funktion in einer Sekunde drei aufeinanderfolgende Bilder mit Blitzlicht.

Mit dem 8,1-Megapixel-Modell EX-Z850 hat auch Casio eine Kamera für den ambitionierten Anwender in petto. Manuelle Einstellmöglichkeiten für Blende und Verschlusszeit stehen dem Benutzer zur Verfügung, der sich nicht auf die Automatik verlassen mag. Außerdem lassen sich drei Modi für Blitzlichtaufnahmen anwählen. Das TFT-Display misst 6,4 cm im Durchmesser und ist laut Casio mit einer Helligkeit von 1200 cd/m2 auch in der Sonne gut einzusehen. Die Kamera kostet 430 Euro, Ende März kommt sie auf den Markt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 04/2017: SPEZIAL-DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...