Home / LinuxUser / 2006 / 04 / Neue Hardware

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

Neue Hardware

01.04.2006

WLAN-Router für drin und draußen

Mit Meshnode hat das deutsche Unternehmen Saxonia (http://www.saxnet.de) einen WLAN-Router auf Linux-Basis vorgestellt, der sich auch für den Einsatz im Freien eignet. Eine Besonderheit am Meshnode ist seine Fähigkeit, Access-Points (AP) für die Kommunikation zwischen Funkzellen zu verbinden, ohne dass eine Verkabelung der einzelnen APs nötig ist. Für den Outdoor-Einsatz hat der Hersteller ein Aluminium-Gehäuse gewählt, das extremen Witterungsbedingungen trotzt, wasserdicht ist und Temperaturen von -30 bis +60 Grad aushält.

Der Meshnode unterstützt die Funkstandards 802.11a, b und g. Er wurde für den professionellen Einsatz entwickelt und eignet sich unter anderem für die Verbindung zwischen zwei Gebäuden oder für ein flächendeckendes WLAN-Angebot. Bei der Ausstattung an Hardware hat der Benutzer diverse Konfigurationsmöglichkeiten, etwa was die Anforderungen an die Wetterfestigkeit betrifft. Einzelne Komponenten sind austauschbar, etwa die WLAN-Karte, was Zukunftssicherheit verspricht. Der Preis hängt von der Konfiguration ab – eine Basisversion ist für rund 500 Euro zu haben.

Das Debian-basierte Betriebssystem sitzt beim Meshnode auf einer Compact-Flash-Karte und belegt dort nach dem derzeitigen Entwicklungsstand 59 MByte. Das im Meshnode eingesetzte Betriebssystem gibt es auf der zugehörigen Projektseite (http://meshnode.org) zum Herunterladen.

meshnode3.jpg

Der für den Außeneinsatz vorgesehene WLAN-Router Meshnode ist für die Montage am Mast gerüstet.

Externe Gehäuse mit USB und Firewire

Im Aluminium-Design hat Sharkoon die neuen Modelle seiner Laufwerksgehäuse der Swift-Case-Serie gestaltet. Zum bislang vorhandenen USB-Anschluss hat der Hersteller nun eine Firewire-Schnittstelle hinzugefügt. Die erweiterten Anschlüsse sieht Sharkoon als ideale Besetzung für den systemübergreifenden Datenaustausch zwischen Windows-, Mac- und Linux-Systemen.

In die verschiedenen Boxen passen alle gängigen Festplatten in den Größen 2,5, 3,5 und 5,25 Zoll. Beim 2,5-Zoll-Modell ist ein Firewire-Anschluss vorgesehen, bei den Gehäusen für die dickeren Platten je zwei.

Im Lieferumfang sind Handbuch, USB-Kabel, Netzteil, Montageschrauben und Schraubendreher enthalten. Beim kleinen 2,5-Zoll-Modell legt Sharkoon eine Tragetasche bei, dagegen kommen die 3,5- und das 5,25-Zoll-Gehäuse mit einem Aluminium-Standfuß.

Das Gehäuse für die 2,5-Zoll-Version kostet 30 Euro, je 44 Euro wandern für die beiden größeren Modelle über den Ladentisch (http://www.sharkoon.com).

Sharkoon Swift-Case Combo_Gruppe2.jpg

Alu-Garagen für externe Platten: Die neuen Gehäuse von Sharkoon.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

1251 Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...