Neue Hardware

01.04.2006

WLAN-Router für drin und draußen

Mit Meshnode hat das deutsche Unternehmen Saxonia (http://www.saxnet.de) einen WLAN-Router auf Linux-Basis vorgestellt, der sich auch für den Einsatz im Freien eignet. Eine Besonderheit am Meshnode ist seine Fähigkeit, Access-Points (AP) für die Kommunikation zwischen Funkzellen zu verbinden, ohne dass eine Verkabelung der einzelnen APs nötig ist. Für den Outdoor-Einsatz hat der Hersteller ein Aluminium-Gehäuse gewählt, das extremen Witterungsbedingungen trotzt, wasserdicht ist und Temperaturen von -30 bis +60 Grad aushält.

Der Meshnode unterstützt die Funkstandards 802.11a, b und g. Er wurde für den professionellen Einsatz entwickelt und eignet sich unter anderem für die Verbindung zwischen zwei Gebäuden oder für ein flächendeckendes WLAN-Angebot. Bei der Ausstattung an Hardware hat der Benutzer diverse Konfigurationsmöglichkeiten, etwa was die Anforderungen an die Wetterfestigkeit betrifft. Einzelne Komponenten sind austauschbar, etwa die WLAN-Karte, was Zukunftssicherheit verspricht. Der Preis hängt von der Konfiguration ab – eine Basisversion ist für rund 500 Euro zu haben.

Das Debian-basierte Betriebssystem sitzt beim Meshnode auf einer Compact-Flash-Karte und belegt dort nach dem derzeitigen Entwicklungsstand 59 MByte. Das im Meshnode eingesetzte Betriebssystem gibt es auf der zugehörigen Projektseite (http://meshnode.org) zum Herunterladen.

Der für den Außeneinsatz vorgesehene WLAN-Router Meshnode ist für die Montage am Mast gerüstet.

Externe Gehäuse mit USB und Firewire

Im Aluminium-Design hat Sharkoon die neuen Modelle seiner Laufwerksgehäuse der Swift-Case-Serie gestaltet. Zum bislang vorhandenen USB-Anschluss hat der Hersteller nun eine Firewire-Schnittstelle hinzugefügt. Die erweiterten Anschlüsse sieht Sharkoon als ideale Besetzung für den systemübergreifenden Datenaustausch zwischen Windows-, Mac- und Linux-Systemen.

In die verschiedenen Boxen passen alle gängigen Festplatten in den Größen 2,5, 3,5 und 5,25 Zoll. Beim 2,5-Zoll-Modell ist ein Firewire-Anschluss vorgesehen, bei den Gehäusen für die dickeren Platten je zwei.

Im Lieferumfang sind Handbuch, USB-Kabel, Netzteil, Montageschrauben und Schraubendreher enthalten. Beim kleinen 2,5-Zoll-Modell legt Sharkoon eine Tragetasche bei, dagegen kommen die 3,5- und das 5,25-Zoll-Gehäuse mit einem Aluminium-Standfuß.

Das Gehäuse für die 2,5-Zoll-Version kostet 30 Euro, je 44 Euro wandern für die beiden größeren Modelle über den Ladentisch (http://www.sharkoon.com).

Alu-Garagen für externe Platten: Die neuen Gehäuse von Sharkoon.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 07/2015: Daten sichern

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...