KDE-Verein wählt erstmals Technische Arbeitsgruppe

Die Mitglieder des KDE e.V., der Dachorganisation des KDE-Projektes, wählten erstmals sieben Delegierte für eine Technische Arbeitsgruppe. Die Gruppe koordiniert künftig die Bemühungen verschiedener Entwickler und unterstützt sie bei ihrer Arbeit. Außerdem übernimmt sie die Aufgaben des Release-Koordinators, in dem sie Umfang und Veröffentlichungszeitpunkt für neue KDE-Versionen festlegt.

Die vom Verein beschlossene Charter für die Gruppe sieht vor, dass alle Entscheidungen in einem transparenten Prozess stattfinden, und diese die Beschlüsse gut dokumentiert. Über Mailing-Listen finden die Diskussionen öffentlich statt.

Die Arbeitsgruppe besteht aus sieben erfahrenen Projektmitgliedern, zu deren bekanntesten wohl Konqueror-Autor David Faure und der bisherige Release-Koordinator Stephan Kulow gehören. Die Wahl gilt vorerst für ein halbes Jahr. Sollte sich die Gruppe bis dahin als Erfolg erwiesen haben, finden Neuwahlen im Jahresrythmus statt.

KOffice 1.5 in den Startlöchern

Das KDE-Team hat die erste Beta-Version von KOffice 1.5 freigegeben. Die neue Version enthält die erste stabile Version des Datenbanktools Kexi sowie die Projektverwaltung KPlato. Mit dem OASIS Open-Document-Format als Standardformat in den Programmen KWord, KSpread und KPresenter will das Team den Dokumentenaustausch mit OpenOffice und anderen zum zukünftigen ISO-Standard kompatiblen Programmen vereinfachen.

Unter dem Codenamen "Kross" liefert KOffice 1.5 außerdem erstmals eine universelle Scripting-Schnittstelle, die in dieser Version Python- und Ruby-Skripte unterstützt. Ein Dialog für die Auswahl einer passenden Dokumentenvorlage zählt ebenfalls zu den Neuheiten. Zudem vermelden die Entwickler eine verbesserte Barrierefreiheit: Durch Sprachausgabe und die Möglichkeit zum mausfreien Steuern erlaubt KOffice körperbehinderten Menschen einen einfacheren Zugang.

Das Grafikprogramm Krita unterstützt nicht nur die Farbräume CMYK und RGB, sondern bringt auch eine eine Vielzahl verschiedener Farbpaletten mit. Mit den neuen Layern bekommt der Anwender noch mehr Freiheit beim Gestalten von Grafiken. Zudem erlaubt die Software eine Genauigkeit von 16 statt sonst 8 Bit pro Farbe. Das schafft unter Linux bisher nur der Gimp-Ableger Cinepaint.

Binärpakete für die KOffice-Beta liegen für Debian Sarge und Sid sowie für Kubuntu und SUSE vor. Zusätzlich gibt es Klik-Pakete. Auf welchen Distributionen letztere funktionieren, beschreibt das Klick-Wiki unter http://klik.atekon.de/wiki/index.php/KOffice-1.5.0_DistroTable.

Die aktuelle Krita-Version, Teil der ersten KOffice-Beta übertrifft in der Farbtiefe mit 16 Bit viele andere Linux-Anwendungen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...