Home / LinuxUser / 2006 / 03 / K-Splitter

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

K-Splitter

Suse 10.0 mit KDE 3.5 als VMWare-Image

Wer schon immer ein aktuelles KDE 3.5 ausprobieren wollte, darf das nun in aller Ruhe tun: Dank Suse-Mitarbeiter Stephan Binner gibt es nun eine Suse-10.0-Installation mit aktuellem KDE 3.5 als VMWare-Image. Interessierte Nutzer spielen das Image mit dem kostenlos verfügbaren VMWare-Player ab. Damit das Testen nicht ins Stocken kommt, sollte das Gastsystem jedoch über mehr als 512 MByte Arbeitsspeicher verfügen.

Einmal gebootet, erwartet den Erkundungsfreudigen eine Installation, die er im Gegensatz zu gängigen Live-CDs nach Belieben modifizieren kann. Das Image gibt es unter http://developer.kde.org/~binner/vmware/.

Replaygain regelt Amarok-Sound

MP3-Sammlungen auf Festplatte oder CD, deren Titel unterschiedlich laut aus den Boxen dröhnen, sind ärgerlich, aber weit verbreitet. Selten haben verschiedene Stücke dieselbe Lautstärke. Das aktuelle Lied ist oft lauter als das vorherige. Die unangenehmen Folgen: Beziehungskrisen mit Nachbarn und Mitbewohnern.

Eine Technik namens Replaygain soll Abhilfe schaffen. Dabei prüft ein Programm die Durchschnittslautstärke eines Titels sowie dessen Spitzenwerte, berechnet daraus einen Korrekturwert und legt ihn als Metainformation in der Datei ab, ohne die eigentlichen Nutzdaten anzurühren.

Das gleichnamige Plug-in, das Amarok-Benutzer über die Script-Verwaltungsfunktion herunterladen, wertet diese Meta-Tags aus und passt Amaroks internen Lautstärkeregler entsprechend an. Künftige Planungen sehen vor, dass das Script die ReplayGain-Informationen selbstständig ermittelt und einträgt, bislang sind dazu externe Programme notwendig.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 92 Punkte (3 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...