Gemeinsames Framework für Kontact und Evolution?

Das Neujahrstreffen der europäischen KDE-Entwickler aus dem Bereich Personal Information Management (PIM) in Osnabrück hat mittlerweile Tradition. In den Räumlichkeiten der Firma Intevation diskutierten die Entwickler vor allem die Zukunft der Kommunikations-Suite Kontact und seiner Komponenten. Das Resultat ist "Akonadi" – ein Framework, das als eine Art lokale Datenbank PIM-Daten wie E-Mails und Kontakte speichert oder im Cache vorhält. Die Teilnehmer versprechen sich davon vor allem eine stärkere Abstraktion und bessere Wartbarkeit. Außerdem dient Akonadi als eine Schnittstelle für Desktop-Suchmaschinen wie Beagle, Kat oder das noch nicht veröffentlichte Tenor.

Die Entwickler streben damit eine weitgehende Neustrukturierung des Quellcodes einiger Programme an. Ein ähnliches Konzept wie Akonadi verfolgt bereits der Evolution Data Server (EDS). Da der jedoch in seiner jetzigen Struktur Performance-Probleme hat und nicht mit Mails umgehen kann, prüfen nun auch die Evolution-Entwickler, ob sie künftig auf Akonadi setzen. Damit stünde ein Desktop-übergreifendes und per Plug-ins erweiterbares Speicherkonzept für persönliche Kommunikationsdaten zur Verfügung.

Einige KDE-PIM-Entwickler treffen sich alljährlich im niedersächsischen Osnabrück.

Qt Centre öffnet die Tore

An alle, die sich an Qt oder KDE-Programmierung versuchen möchten, richtet sich die Seite Qt Centre (http://www.qtcentre.org). Das Forum kümmert sich sowohl um Einsteigerfragen als auch um knifflige Problemstellungen erfahrener Qt- und KDE-Entwicklern.

Die Seite betreuen Trolltech und die ehemaligen Forenmoderatoren der Seite http://Qt-Forum.org gemeinsam. Letztere hatten sich mit dem neuen Besitzer des Portals überworfen, weil der nach Meinung der Moderatoren wenig Interesse für die inhaltlichen Aspekten der Web-Seite zeigte.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...