Home / LinuxUser / 2006 / 03 / Der Window-Manager Enlightenment DR17

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Es werde Licht

Der Window-Manager Enlightenment DR17

Backgrounds, Module und mehr

Auch Hintergründe liegen in binärer Form als *.edj-Datei vor. Diese können statisch oder auch animiert sein. Standardmäßig bietet E17 vier virtuelle Desktops, deren Hintergrund sich individuell einstellen lässt. Das geht derzeit nur mit dem Befehl enlightenment_remote:

enlightenment_remote -desktop-bg-add $$
0 0 0 0 /path/to/background.edj
enlightenment_remote -desktop-bg-add $$
0 0 1 0 /path/to/background.edj
enlightenment_remote -desktop-bg-add $$
0 0 2 0 /path/to/background.edj
enlightenment_remote -desktop-bg-add $$
0 0 3 0 /path/to/background.edj

Um solche binären Background-Dateien zu erstellen, kommt das Programm edje_cc zum Einsatz, das aus einem Verzeichnis mit dem Bild und der Datei background.edc die benötigte EDJ-Datei erstellt. Das englischsprachige Benutzerhandbuch demonstriert unter [9] an einem Beispiel, wie das funktioniert. Fertige Hintergründe stehen auf der Website http://Get-e.org [8] zum Download zur Verfügung und müssen lediglich in das Verzeichnis ~.e/e/backgrounds/ kopiert werden.

Echte Transparenz bietet E17 nur mit zusätzlichen Modulen. Die Entwickler planen auch nicht, dieses Feature zu intergrieren. Allerdings gibt es die von Eterm bekannte Fake-Transparenz. Sie lässt sich auch unter E17 verwirklichen. Allerdings sei davor ausdrücklich gewarnt, da es dabei zu seltsamen und nicht nachzuvollziehenden Problemen kommen kann.

Eine große Stärken von E17 stellt sein modularer Aufbau dar: Anders als bei den großen Desktopumgebungen werden nur wenige, wirklich benötigte Module geladen, wie das Menü in Abbildung 1 zeigt. Es lohnt sich allerdings, das eine oder andere Modul nachzuladen und zu aktivieren. Das geschieht auf der Kommandozeile mit dem Befehl enlightenment_remote:

enlightenment_remote -module-load $$
'modulname'
enlightenment_remote -module-enable $$
'modulname'

Zu den beliebtesten Modulen gehört Engage (zu sehen am linken Rand von Abbildung 6), das dem Dock aus Mac OS X ähnelt: Es fungiert als Schnellstarterleiste, Systray und ist ein wirklicher Hingucker. Steht die Maus über einem Icon, wird es vergrößert. Für jedes offene Programm erscheint über dem normalen Icon noch ein kleineres. Zwischen den kleinen Icons wechseln Sie mit Hilfe des Mausrades gewechselt und springen per Klick schließlich direkt zu dem geöffneten Programm.

Ebenso wie die Backgrounds liegen auch Themes im binären *.edj-Format vor. Eine große Zahl von Themes findet sich auf der Website http://get-e.org, die einen zentralen Anlaufpunkt der E17-Community darstellt [8]. Diese Dateien enthalten alles, was das Theme benötigt: alle Grafiken, Animationsfunktionen und Standardhintergründe – andere Window-Manager und Desktop-Umgebungen benötigen dazu ganze Verzeichnisse.

Bei Enlightenment hingegen laden Sie die *.edj-Dateien einfach herunter und legen sie im Ordner ~/.e/e/themes ab. Anschließend stehen die neuen Themen um Hauptmenü unter Themes zur Auswahl. Abbildung 6 zeigt als Beispiel das Milky-Theme.

Abbildung 6

Abbildung 6: E17 mit Milky-Theme: Am linken Rand ist das Modul Engage zu sehen.

Helfen und helfen lassen

Um Hilfe zu erhalten und Hilfe zu leisten, gibt es verschiedene Anlaufstellen. Die (englischsprachigen) Mailingliste [e-users] wird nicht nur von den Anwendern frequentiert: Hier geben die Entwickler bei vielen Problemen Hilfestellung [10]. Als Lohn ihres Engagements erfahren sie über die Mailingliste schnell und unkompliziert von Bugs und können sie schneller beheben. Daneben gibt es unter [11] ein sehr informatives Forum. Auch im IRC ist Enlightenment mit großer Anhängerschar vertreten. Auf dem IRC-Server von freenode.org existieren ein deutscher (#e.de) und auch ein englischer (#e) Channel.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 77 Punkte (9 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...