Ins Netzwerk integriert

Asterisk und ISDN

01.03.2006
Mit Asterisk installieren Sie auf Ihren Rechner eine Telefonanlage für das gesamte Netzwerk. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in die Internet-Telefonie einen Festnetzanschluss integrieren.

Über welche Features die Telefonanlagen-Software Asterisk genau verfügt, darüber berichteten wir in einem Artikel in der Ausgabe 12/2005. Unter den zahlreichen Leserbriefen, die die Redaktion zu diesem Thema erreichte, tauchte immer wieder die Frage auf, ob es nicht möglich sei, einen vorhandenen Festnetzanschluß irgendwie an Asterisk zu kuppeln. Dieser Artikel verrät, wie Sie die Schulterschluss zu ISDN bewerkstelligen.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Nachdem Sie einige Wochen Internet-Telefonie mit Asterisk und einem Software-Telefon abgewickelt haben, entschließen Sie sich zum Kauf eines Hardware-VoIP-Telefons. Anschließend stehen bei Ihnen zwei Telefone auf dem Schreibtisch, und im schlimmsten Falle haben sie ähnliche Klingeltöne, sodass Sie beim Klingeln im ersten Augenblick nicht merken, welches der Telefone klingelt.

Oder Sie haben vielleicht einen Computer mit Netzwerkanschluss an ihrem Schreibtisch stehen, ein Telefonanschluss fehlt allerdings. Dann erlaubt Asterisk Ihnen – vorausgesetzt, Sie besitzen einen ISDN-Anschluss – eine ideale Kombination aus VoIP- und Festnetztelefonie.

Voraussetzungen

Sie sehen – Gründe, um Asterisk mit dem Festnetzanschluss zu verbinden gibt es genug. Bevor Sie aber loslegen, ein Wort zu den Voraussetzungen für das Unterfangen. Zunächst benötigen Sie einen ISDN-Festnetzanschluss. Dementsprechend benötigt der Rechner mit dem Asterisk-Server zusätzlich eine ISDN-Karte. Ob es sich dabei um eine passive oder eine aktive Karte handelt, spielt im Grunde keine Rolle. Achten Sie aber darauf, das die CAPI-Treiber von AVM [1] Ihre Hardware unterstützen. Andernfalls steuert Asterisk die Karte später nicht richtig an.

Die folgende Hinweise fußen auf dem schon erwähnten ausführlichen Artikel zur Asterisk-Installation aus Heft 12/2005. Als Testsystem kommt Debian zum Einsatz. Mit etwas Geschick übertragen Sie die Schritte allerdings ohne größere Probleme auf andere Distributionen.

CAPI4Linux installieren

Haben Sie die Hardware in den Rechner eingebaut, folgt als nächster Schritt das Installieren der ISDN-Treiber. Setzen Sie auf dem Asterisk-Rechner Suse Linux 9.3 ein, finden Sie die wichtigsten Informationen ebenfalls auf der AVM-Homepage [2]. Bei allen anderen Distributionen gestaltet sich die Arbeit etwas umständlicher. Hier fangen Sie im Grunde bei Null an, indem Sie einen neuen Kernel bauen. Wie das funktioniert, erfahren Sie ebenfalls im Hilfe-Archiv von AVM [3].

Hat der Kernel Ihre ISDN-Karte als CAPI-Controller erkannt und Sie das CAPI4Linux-System auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, dann beginnen Sie mit der Konfiguration von Asterisk. Diese Software ist über Module beliebig erweiterbar. Ein Modul namens Chan_capi bindet es über die CAPI-Schnittstelle direkt an die ISDN-Karte, so dass Asterisk direkten Zugriff auf die Leitungen.

Wenn Sie das Asterisk-Paket Ihrer Distribution verwenden, hier im Beispiel also Debian, empfiehlt es sich, auf das Paket des Distributors für Chan_capi zu setzen. Hier funktioniert das Zusammenspiel mit dem Asterisk des Distributors am besten, und Sie sparen sich das Kompilieren des Moduls aus dem Quelltext. Das ist bei Chan_capi sehr umständlich.

Unter Debian installieren Sie Chan_capi über apt-get install asterisk-chan-capi. Leider konfiguriert das System bei der Installation dn Asterisk nicht entsprechend, sodass der Server das neue Modul tatsächlich lädt. Das holen Sie manuell nach, indem Sie die Zeile load => chan_capi.so in /etc/asterisk/modules.conf nach autoload=yes einfügen und chan_capi.so=yes unter [global] eintragen.

Nun ist zunächst ein Neustart von Asterisk fällig. Das erledigen Sie mit /etc/init.d/asterisk restart. Haben Sie die ISDN-Karte im Asterisk-Rechner jetzt mit dem entsprechenden Anschluss verbunden, dann registriert der Rechner ab nun die eingehenden Anrufe auf diesen Leitungen. Da der Server jedoch nicht für die Annahme solcher Telefonate konfiguriert ist, schickt er den Anruf stillschweigend ins Leere.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Telefonieren mit Asterisk als Telefonanlage
    Internet-Telefonie ist viel nützlicher, als es den Anschein hat. Aus einem alten Rechner basteln Sie für zu Hause einen kompletten Telefon-Server, der die gesamte Familie über Softphones oder Hardware-Telefone zum Quasseln bringt. Wir zeigen den Weg.
  • Telefonzentrale
    Telefonanlagen sind teuer und aufwändig zu installieren. Anders Asterisk: Die frei Software steht Profisystemen in nichts nach und beherrscht sowohl VoIP als auch ISDN.
  • Faxen machen
    ISDN-Karten von AVM nutzen Sie nicht nur für den Internetzugang, sondern auch als Faxgerät und komfortablen Anrufbeantworter – unter Suse Linux sind dafür nur wenige Mausklicks nötig, Mandriva- und Ubuntu-Anwender konfigurieren die CapiSuite von Hand.
  • CAPI-Treiber für ISDN-Karten einrichten
    ISDN-Karten taugen nicht nur für den Internet-Zugang, sondern lassen sich über die CAPI-Schnittstelle auch als Anrufbeantworter und Telefax verwenden. Wie Sie den CAPI-Treiber installieren, erfahren Sie hier.
  • Fax und Anrufbeantworter einrichten mit Capisuite
    Mit einer einfachen ISDN-Karte und der Capisuite können Sie Ihr Faxgerät und den Anrufbeantworter ablösen: Anrufe und Telefaxe werden jetzt per E-Mail zugestellt oder direkt als Fax verschickt. Hier erfahren Sie, wie Sie die Capisuite und verschiedene Anwendungsprogramme konfigurieren.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 06/2015: Shell-Tools

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...