Gliederung und Inhalt

Gliedern Sie mehrere Seiten lange Dokumente in Kapitel und Abschnitte, generiert LaTeX dazu automatisch ein Inhaltsverzeichnis. Wenn Sie die einzelnen Teile korrekt auszeichnen, brauchen Sie sich um dessen Layout nicht weiter zu kümmern. Die Tabelle "Gliederungsbefehle" zeigt die verfügbaren Auszeichnungsoptionen.

Gliederungsbefehle

LaTeX-Befehl Beschreibung
\part{Überschrift} Teil
\chapter{Überschrift} Kapitel
\section{Überschrift} Abschnitt
\subsection{Überschrift} Unterabschnitt
\subsubsection{Überschrift} Unterunterabschnitt
\paragraph{Überschrift} Paragraph
\subparagraph{Überschrift} Unterparagraph

Den Gliederungsbefehlen übergeben Sie die Überschrift als Argument zwischen geschweiften Klammern. Bei Bedarf, beispielsweise im Falle einer sehr langen Überschrift, tragen Sie eine Kurzform in eckigen Klammern zwischen Befehl und Überschrift ein. Diese erscheint dann anstatt der echten Überschrift im Inhaltsverzeichnis:

\gliederungsbefehl[Kurzform]{Überschrift}

Das Kommando \part nimmt eine Sonderposition ein. Es beeinflusst die Nummerierung der anderen Gliederungsbefehle nicht und existiert nur in den Dokumentklassen article, book und report. Der Befehl \chapter dagegen existiert nicht bei den Dokumentklassen article und proc. Hier beginnt die Gliederung erst mit den durch \section definierten Abschnitten. Im nächsten Teil unserer LaTeX-Reihe erfahren Sie genauer, welche Klasse sich für welches Dokument am besten eignet.

Nachdem Sie Ihr Dokument mit den Gliederungsbefehlen unterteilt haben, erstellen Sie das Inhaltsverzeichnis ("Table of contents"). Es enthält die Abschnittsüberschriften mit den zugehörigen Seitennummern, die LaTeX in der .toc-Datei speichert. An der Stelle, an der das Inhaltsverzeichnis im Dokument erscheinen soll, fügen Sie im LaTeX-Quelltext den Befehl \tableofcontents ein.

Damit LaTeX spätere Änderungen im Inhaltsverzeichnis berücksichtigt, rufen Sie den LaTeX-Interpreter zwei Mal: Der erste Durchlauf bringt die Einträge der .toc-Datei auf den neuesten Stand und der zweite bindet das aktualisierte Inhaltsverzeichnis ins Dokument ein.

Listen

Mit Listenumgebungen statten Sie Dokumente mit Aufzählungen aus. LaTeX stellt dafür die Kommandos itemize, enumerate und description bereit, die Sie ebenfalls mit \begin{Umgebung} einleiten und mit \end{Umgebung} beenden.

Alle drei Funktion rücken den Text ein wenig ein und versehen ihn am Anfang mit einer jeweils unterschiedlichen Markierung. Bei itemize erhält jedes neue Aufzählungselement einen schwarzen, ausgefüllten Punkt, enumerate nummeriert die Elemente durch und die description-Umgebung nimmt vor dem Text des Items in eckigen Klammern eine Beschreibung des Punktes entgegen, den es fett druckt. Sie bietet sich beispielsweise an, um Begriffe näher zu erläutern. Bei allen drei Umgebungen kennzeichnen Sie ein neues Aufzählungselement mit dem Befehl \item.

Die beiden Umgebungen itemize und enumerate unterstützen bis zu vier Verschachtelungsebenen. Bei jeder Ebene ändert sich das den Einträgen vorgestellte Markierungszeichen beziehungsweise die Art der Nummerierung. Der Text der Aufzählungspunkte darf beliebig lang sein und sogar aus mehreren Absätzen bestehen. Die folgenden Zeilen zeigen eine itemize-Umgebung, die wiederum ein enumerate-Umgebung enthält. Das Ergebnis sehen Sie in Abbildung 5.

\begin{itemize}
\item Punkt
\item Punkt
\begin{enumerate}
\item Unterpunkt
\item Unterpunkt
\end{enumerate}
\item Punkt
\end{itemize}
Abbildung 5: Aufzählungen lassen sich miteinander kombinieren und in verschiedene Unterebenen verschachteln.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • LaTeX-Workshop, Teil III
    Bringen Sie Struktur in Ihre LaTeX-Dokumente – in dieser Folge zeigen wir, wie Sie Texte in Abschnitte und Kapitel einteilen, Inhaltsverzeichnisse erstellen, mit verschiedenen Listenformaten und Tabellen arbeiten und Querverweise und Fußnoten setzen.
  • Anwendungsbeispiele zu LaTeX und PDF
    Die vergangenen Folgen des LaTeX-Workshops im LinuxUser haben viele Möglichkeiten des Satzsystems vorgestellt. Die letzte Ausgabe geht auf einige spezielle Pakete genauer ein, die PDF-Dateien mit weiteren Finessen versehen.
  • Schönschreiber
    Kurze Texte sind mit LibreOffice schnell erstellt. Für größere (und wichtige) Dokumente ist das Officeprogramm aber nur das zweitbeste Tool – hier hat das Textsatzsystem LaTeX die Nase vorn.
  • LaTeX mit Daten aus externen Quellen anreichern
    Ob Serienbrief oder Teilnehmerliste – mit dem richtigen Adapter befüllen Sie LaTeX-Dokumente problemlos mit den Feldinhalten einer Datenbank und erstellen so Druckerzeugnisse in perfekter Qualität.
  • Seite 42
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...