Buchtipp

Digitales Fotoalbum ohne rote Augen

Fotobücher gibt es viele, doch kaum eines beschäftigt sich mit Digitalfotografie unter Linux. Diese Lücke füllt das Buch von Frank Birnstiel und Kollegen. Das Autorenteam, das auch die Website http://www.ebv4linux.de betreibt, vermittelt solides fotografisches Wissen und beweist gleichzeitig Linux-Kompetenz.

Die Verfasser erklären neben Brennweiten und Blenden auch die Meldungen, die der Kernel beim Anschließen des Fotoapparats an den Rechner ausgibt. Sie behandeln alle Arbeitsgänge der digitalen Fotografie vom Import der Bilder bis zum Papierausdruck. Beim Archivieren und einfachen Nachbearbeiten kommt Digikam in der aktuellen Version 0.8.0 zum Einsatz. Die Autoren zeigen, wie Sie das Programm Ufraw einbinden, um die Rohdaten der Bilder zu nutzen.

Die Mischung aus Theorie und Praxis stimmt: Sie lernen zum einen Tonwerte, Histogramme und Farbräumen kennen, zum anderen führen die Autoren Schritt für Schritt durch die wichtigsten Arbeitsgänge – ob Sie die im Blitzlicht oft rot aufleuchtenden Pupillen retuschieren möchten oder Panoramabilder mit dem Programm Hugin erstellen.

Wer sich nicht an der jovialen Wir-Form der Texte stört, findet in diesem Buch einen umfassenden und vor allem Linux-spezifischen Ratgeber zur Digitalfotografie.

Birnstiel, Kamppeter, Schnebeck, Volkmer Digitale Fotografie unter Linux Bomots Verlag ISBN 2-915925-15-1 226 Seiten, 8 Farbtafeln, 19,80 Euro http://www.bomots.de

Eine bunte Sammlung Multimedia-Tipps

Audio, Video, Foto – Das englischsprachige "Linux Multimedia Hacks" von Kyle Rankin möchte Benutzern des freien Betriebssystems den Weg zum ungetrübten Mediengenuss zeigen. Das Buch enthält 100 Tipps, die sowohl GUI-Programme als auch Tools für die Kommandozeile behandeln.

Die Spannbreite reicht von Trivialem wie der Installation des Flash-Plugins bis zu selbstgeschriebenen Hot-Plug-Skripten, die Fotos automatisch von der Kamera auf den Rechner übertragen.

Der größte Teil des Buchs beschäftigt sich mit ausgewachsenen Anwendungen wie Amarok, VLC, K3B und Imagemagick. Die Einträge zu Mplayer erklären unter anderem, wie Sie proprietäre Codecs und die Libdvdcss nachinstallieren. Linux-Neulinge mag die Vielfalt der Multimedia-Anwendungen überraschen, Leser des LinuxUser finden hier viel Bekanntes wieder.

Leider führt das Konzept der Reihe zu inhaltlichen Lücken. So bespricht Kyle Rankin das Verwalten von Digitalfotos mit dem Programm F-Spot ausführlich, erwähnt das ebenso leistungsfähige Digikam jedoch nur in einem Nebensatz.

Hier liegt die Schwäche solcher Tipp-Sammlungen: Einen vollständigen Überblick über ein Thema, verbunden mit Vergleichen und Wertungen, darf der Leser von ihnen nicht erwarten.

Kyle Rankin Linux Multimedia Hacks O'Reilly ISBN 0-596-10076-0 330 Seiten, 29 Euro http://www.oreilly.de

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2018: PAKETE VERWALTEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 0 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...