Ausblick

Wem die Auswahl an grafischen Motiven auf den Websites von KDE und Gnome nicht genügt, der findet eine Fülle von Anregungen auch auf Seiten, die eigentlich eher für Windows und dessen Applikationen gedacht sind. Zu den interessantesten Anlaufstellen dieses Genres zählt DeviantART [13], wo sich mehre hunderttausend Wallpaper, Skins, Themes und Icons finden.

Eine weitere Ausbaumöglichkeit für den Desktop stellen die mehr oder weniger nützlichen, im jedem Fall aber optisch attraktiven Applets dar, die für KDE Superkaramba [14] bereitstellt und die unter Gnome als gDesklets [15] firmieren. Direkt auf dem Desktop-Hintergrund angesiedelt, überwachen die kleinen Programm alle Aspekte des Systems und stellen Informationen jeglicher Herkunft zur Verfügung.

Nicht jedermanns Sache dagegen ist die Bereicherung der Benutzeroberfläche durch zwar attraktive, aber enorm leistungshungrige Features wie Fensterschatten und echte Transparenz ("Translucency"). Je nach Leistungsfähigkeit von Rechner und Grafikkarte bremsen diese Verschönerungen den Desktop unter Umständen bis zur Unbenutzbarkeit ab. Welche Vorraussetzungen der PC mitbringen muss, um Translucency sinnvoll einzusetzen, und wie Sie das schicke Feature einrichten, lesen Sie in der übernächsten Ausgabe des LinuxUser.

Glossar

Framebuffer

Das Framebuffer Device repräsentiert im System den Speicher der Grafikkarte und übernimmt die Koordination mit dieser. Die meisten Distributionen unterstützen den Framebuffer, um für Konsolen Textmodi mit höheren Auflösungen zur Verfügung zu stellen.

Infos

[1] Animierte Bootscreens für Lilo: http://www.gamers.org/~quinet/lilo/

[2] Grub unter Suse anpassen: http://www.susewiki.org/index.php?title=Change_GRUB_background

[3] Bootsplash einbauen: http://www.bootsplash.org

[4] Bootsplash-Anleitung für Debian: http://www.debianforum.de/wiki/Bootsplash

[5] X Display Manager: http://www.tldp.org/HOWTO/XDM-Xterm/

[6] KDE-Projekt: http://www.kde.org

[7] Gnome Display Manager: http://www.gnome.org/projects/gdm/

[8] Gnome "Arts&Themes": http://art.gnome.org

[9] KDE-Look: http://www.kde-look.org

[10] Tango-Projekt: http://www.tango-project.org

[11] Oxygen: http://www.oxygen-icons.org

[12] Appeal-Framework: http://www.appeal.kde.org

[13] DeviantART: http://www.deviantart.com

[14] Superkaramba: http://www.linux-user.de/ausgabe/2003/12/056-superkaramba/

[15] Christian Meyer: "Aufpoliert – gDesklets nutzen", LinuxUser 05/2005, S. 41

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...