Ausblick

Wem die Auswahl an grafischen Motiven auf den Websites von KDE und Gnome nicht genügt, der findet eine Fülle von Anregungen auch auf Seiten, die eigentlich eher für Windows und dessen Applikationen gedacht sind. Zu den interessantesten Anlaufstellen dieses Genres zählt DeviantART [13], wo sich mehre hunderttausend Wallpaper, Skins, Themes und Icons finden.

Eine weitere Ausbaumöglichkeit für den Desktop stellen die mehr oder weniger nützlichen, im jedem Fall aber optisch attraktiven Applets dar, die für KDE Superkaramba [14] bereitstellt und die unter Gnome als gDesklets [15] firmieren. Direkt auf dem Desktop-Hintergrund angesiedelt, überwachen die kleinen Programm alle Aspekte des Systems und stellen Informationen jeglicher Herkunft zur Verfügung.

Nicht jedermanns Sache dagegen ist die Bereicherung der Benutzeroberfläche durch zwar attraktive, aber enorm leistungshungrige Features wie Fensterschatten und echte Transparenz ("Translucency"). Je nach Leistungsfähigkeit von Rechner und Grafikkarte bremsen diese Verschönerungen den Desktop unter Umständen bis zur Unbenutzbarkeit ab. Welche Vorraussetzungen der PC mitbringen muss, um Translucency sinnvoll einzusetzen, und wie Sie das schicke Feature einrichten, lesen Sie in der übernächsten Ausgabe des LinuxUser.

Glossar

Framebuffer

Das Framebuffer Device repräsentiert im System den Speicher der Grafikkarte und übernimmt die Koordination mit dieser. Die meisten Distributionen unterstützen den Framebuffer, um für Konsolen Textmodi mit höheren Auflösungen zur Verfügung zu stellen.

Infos

[1] Animierte Bootscreens für Lilo: http://www.gamers.org/~quinet/lilo/

[2] Grub unter Suse anpassen: http://www.susewiki.org/index.php?title=Change_GRUB_background

[3] Bootsplash einbauen: http://www.bootsplash.org

[4] Bootsplash-Anleitung für Debian: http://www.debianforum.de/wiki/Bootsplash

[5] X Display Manager: http://www.tldp.org/HOWTO/XDM-Xterm/

[6] KDE-Projekt: http://www.kde.org

[7] Gnome Display Manager: http://www.gnome.org/projects/gdm/

[8] Gnome "Arts&Themes": http://art.gnome.org

[9] KDE-Look: http://www.kde-look.org

[10] Tango-Projekt: http://www.tango-project.org

[11] Oxygen: http://www.oxygen-icons.org

[12] Appeal-Framework: http://www.appeal.kde.org

[13] DeviantART: http://www.deviantart.com

[14] Superkaramba: http://www.linux-user.de/ausgabe/2003/12/056-superkaramba/

[15] Christian Meyer: "Aufpoliert – gDesklets nutzen", LinuxUser 05/2005, S. 41

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Knoppix und Ubuntu
    Knoppix und Ubuntu Linux basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer machen.
  • Netter Empfang!
    Wer keinen gesteigerten Wert auch die Rückmeldungen des Rechners beim Starten legt, versteckt diese hinter einem Bootsplash.
  • Schöner booten
    Desktops bieten viele Möglichkeiten für das individuelle Gestalten. Wer seinem Rechner aber die perfekte Note verleihen möchte, der verpasst dem System einen individuellen Bootsplash.
  • Knoppix und Ubuntu
    Knoppix und Ubuntu Linux basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit unter diesen Distributionen angenehmer machen.
  • FVWM Themes
    Ob im Restaurant oder auf dem heimischen Desktop: Das Auge isst mit. FVWM-Themes verpassen einem der ältesten Fenstermanager einen ganz neuen Look und machen Appetit auf mehr.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...