Home / LinuxUser / 2006 / 01 / Grafische Desktops individualisieren

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Desktop-Modding

Grafische Desktops individualisieren

Auf's Icon gedrückt

Bei der Auswahl des Icon-Sets gilt es zu berücksichtigen, dass nicht alle dort angebotenen Sammlungen alle möglichen Symbole enthalten. Derzeit versuchen Designer und Entwickler unter dem Projektnamen Tango [10] eine Referenzsammlung sowie Richtlinien für die Gestaltung zusammenzutragen.

Diese hat aber keinen bindenden Charakter, und das KDE-Projekt zeigte sich bereits abgeneigt, den Designvorgaben zu folgen. Es verfolgt zudem mit Oxygen [11] ein eigenes Icon-Projekt, deren Mitglieder als Teil des größeren Appeal-Frameworks [12] an einer völlig neuen KDE-Desktop-Infrastruktur arbeiten.

Abbildung 6

Abbildung 6: Skalierbare SVG-Icons erlauben es, große Datenmenge treffsicher zu entsorgen.

Mit der kommenden Version 4 von KDE bekommen visuelle Features also noch mal einen gewaltigen Schub nach vorne. Bis dahin bleibt aber noch ein bisschen Zeit und mit einem guten Grafikprogramm, einem Editor und einem interessanten Motiv zaubern Sie leicht ein komplettes Design für Ihren Linux-PC, dass Sie vom ersten Einschalten bis zum Desktop begleitet.

Neue Kleider für Gnome

Das Angebot auf der "Arts&Themes"-Website des Gnome-Projekts [8] beschränkt sich nicht auf neue Themes für den Gnome Display Manager: Hier finden sich im Bereich Desktop Themes auch zahlreiche weitere Elemente mit denen Sie den Desktop individuell anpassen können. Das Angebot gliedert sich in die Rubriken:

Application – Themes für den Innenteil eines Bildschirmfensters, die die Farbgestaltung sowie das Aussehen von Eingabefeldern, Buttons und Auswahlfeldern festlegen Window Border – Themes aus diesem Bereich beschreiben das Aussehen des Fensterrahmens samt der Titelleiste und deren Schaltern Icons – Icon-Pakete mit Symbolen für alle Bereiche der Gnome-Oberfläche

All diese Bestandteile lassen sich in Form einzelner Archive herunterladen. Aus diesen Komponenten stellen Sie nun ganz nach Lust und Laune ein eigenes Thema zusammen. Wählen Sie dazu in der Menüleiste am oberen Bildschirmrand SystemEinstellungenThema. Gnome zeigt ihnen nun die Themeneinstellungen an – ein Fenster an, in dem Sie bereits installierte Themes auswählen oder eigene zusammenstellen können.

Klicken Sie dort auf den Schalter Thema installieren, und geben Sie im daraufhin erscheinenden Dateiauswahlfenster den Pfad zum gewünschten Theme-Archiv an – ganz gleich, ob es sich dabei um ein Paket aus der "Arts&Themes"-Rubrik Application, Window Border oder Icons handelt. Gnome packt in jedem Fall die einzelnen Bestandteile aus und richtet sie gebrauchsfertig ein. Anschließend erscheint ein Meldungsfenster, in dem Gnome die korrekte Einrichtung des Themes bestätigt.

Über den Schalter Themendetails stellen sie nun ihre Wunsch-Oberfläche aus beliebigen Komponenten der Typen Fensterinhalt (Application), Fensterrahmen (Window Border) und Symbole (Icons) zusammen. Als Resultat erscheint in den Themeneinstellungen ein Benutzerdefiniertes Thema, das Sie zur künftigen Verwendung über den Schalter Thema speichern... auf der Festplatte ablegen. Dabei können Sie Ihre neue Kreation mit einem aussagekräftigen Namen sowie einem Kommentar versehen.

Abbildung 7: Zur Auswahl und Einrichtung von Themes sowie zur Installation der entsprechenden Einzelkomponenten stellt Gnome übersichtliche grafische Werkzeuge zur Verfügung.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 113 Punkte (11 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...