Home / LinuxUser / 2005 / 10 / Xnview

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Multi Kuli

Xnview

Stapellauf

Haben Sie viele Bilder, die auf die gleiche Weise zu bearbeiten sind, bietet sich die Stapelverarbeitung von Xnview an. Sämtliche Funktionen und Filter, die Xnview zur Verfügung stellt, wenden Sie damit auf eine beliebige Anzahl von Grafiken an.

An einem Beispiel zeigen wir, wie Sie in einer Auswahl von Bildern zugleich die Größe, das Dateiformat und die Helligkeit ändern:

  • Wählen Sie aus dem Menü den Punkt Tools | Multi convert... (Abbildung 5).
  • Wählen Sie über den Button Add... die Bilder aus, die Sie bearbeiten möchten.
  • Sollen die bearbeiten Bilder in einem neuen Verzeichnis abgelegt werden, wählen Sie dieses über das Feld Directory. Ist kein Verzeichnis gewählt, schreibt Xnview die neuen Dateien in das Ursprungsverzeichnis. Wurde im Punkt Overwrite die Option Replace gewählt, überschreibt der Vorgang vorhandene gleichnamige Dateien.
  • Unter dem Punkt Directorywählen Sie aus dem Drop-down-Menü das gewünschte Bildformat aus. Einstellungen wie die Kompressions-Stufe erreichen Sie über den Button Options... rechts daneben.
  • Öffnen Sie nun das Unterfenster zur Auswahl der Filter über einen Klick auf den Button Advanced Operations...
  • Aus der Liste in der linken Hälfte des Fensters wählen Sie die Einträge resize und Brightness. Durch Drücken von [Strg] wählen Sie mehrere Einträge gleichzeitig. Übernehmen Sie die Auswahl mit einem Klick auf den Button mit dem nach rechts gerichteten Pfeil.
  • Zum genauen Einstellen der gewählten Operationen klicken Sie im rechten Fenster darauf. Im unteren Teil öffnet sich damit ein Dialog, welcher abhängig von der Operation die möglichen Einstellungen anzeigt.
  • Um die Konvertierung zu starten, klicken Sie abschliessend auf den Schalter Go.
Abbildung 5

Abbildung 5: Möchten Sie viele Bilder nach dem gleichen Schema bearbeiten, bietet sich der Batch-Converter von Xnview an.

Über einen Klick auf das Icon Save Script... speichern Sie die gewählten Einstellungen. Beachten Sie, dass lediglich die gewählten Operationen – nicht jedoch die Formate und Verzeichnisse in diesem Script gespeichert werden.

Fazit

Zum einen bietet das Programm eine Menge an mehr oder weniger sinnvollen Features, die es in Kombination mit der beinahe unglaublichen Anzahl von 400 unterstützten Bildformaten zum Universal-Tool machen. Auf der anderen Seite ist das Programm extrem mager dokumentiert. Weder die Webseite des Programmierers noch eine lokale Hilfe gibt Aufschluss über die Funktionen des Programmes. Dem interessierten Anwender bleibt nichts anderes übrig, als selbst zu forschen. Wenig hilfreich ist dabei Die teils umständliche Benutzerführung erweist sich dabei als Hindernis.

Einige kleine Bugs, beispielsweise das Durchscheinen des Tooltips Display Information durch alle darüber liegenden Fenster stört zwar, lässt sich aber mit wenigen Mausklicks abschalten.

Mehr ins Gewicht fällt, dass die Undo-Funktion nur die letzte Aktion betrifft.

Eine Drag-and-drop Funktion, die es erlaubt, Bilder von einem Verzeichnis in das geöffnete Programm zu ziehen, fehlt leider.

Infos

[1] Xnview-Homepage: http://www.Xnview.com

[2] IPTC Spezifikation: http://www.iptc.org/IIM/

[3] EXIF Spezifikation: http://www.exif.org/specifications.html

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 110 Punkte (2 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...