Der richtige Rahmen

Das Programm Convert bringt weiterhin einige Optionen mit, die Ihre Bilder einrahmen. Der Parameter -mattecolor ist dabei für die Farbe zuständig. Ebenso wie für die Option -fill geben Sie als Argument einen Namen oder die RGB-Werte in Hexadezimal-/Dezimalform an: convert -mattecolor "#6EBBFF".

Achten Sie auf die Anführungszeichen um den Farbwert herum, da die Bash sonst das Rautezeichen auswertet. Als zusätzlichen Parameter definieren Sie die Stärke des Rahmens in Pixeln. Um eine 10 Pixel breite Kante oben und unten um das Bild herumzuzaubern, tippen Sie beispielsweise:

convert -mattecolor "#6EBBFF↩
" -frame 10x10 bild.jpg neu.jpg

Denselben Effekt erzielen Sie mit den Parametern -border 10x10 und für die Farbe -bordercolor "#6EBBFF"; das gerahmte Foto sehen Sie in Abbildung 4.

Abbildung 4: Rahmen Sie Ihre Fotos doch einmal ein.

Spaß mit Filtern

Durch den Einsatz von Filtern erzielen Sie lustige und interessante Effekte: Mit convert -blur faktor machen Sie das Bild unschärfer, mit -sharpen schärfer. Lassen Sie beispielsweise convert -charcoal auf ein Foto los, sieht das Bild anschließend wie eine Kohlezeichnung aus. Abhängig vom Faktor, den Sie als Argument anhängen, zeichnet das Tool mit einem dickeren oder dünneren Kohlestift:

convert -charcoal 1 bild.jpg↩
 bild_c.jpg

Einen Negativeffekt erreichen Sie, wenn Sie -solarize auf Bilder anwenden. Auch dieser Parameter braucht als weiteres Argument die Angabe, wie stark der Effekt sein soll, beispielsweise -solarize 50; mögliche Werte liegen zwischen 1 und 100. Die Manpage zu convert listet noch viel mehr Effekte und Filter auf und zeigt auch Anwendungsbeispiele. In Abbildung 5 sehen Sie eine Zusammenstellung einiger Filter, und was damit möglich ist.

Abbildung 5: Dank zahlreicher Filter erzielen Sie spannende Effekte für Ihre Fotos.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Bildbearbeitung mit ImageMagick
    Wer nicht 1000 Urlaubsbilder von Hand skalieren, normieren, beschneiden oder mit Wasserzeichen versehen möchte, für den führt kein Weg an der Werkzeugsammlung ImageMagick vorbei.
  • Am laufenden Band
    Kommandozeilenprogramme zur Bildbearbeitung punkten gegenüber den Tools mit grafischer Oberfläche durch einen entscheidenden Vorteil: Sie bieten vor allem beim Bearbeiten mehrerer Bilder deutlich mehr Flexibilität.
  • Pixelzauber
    Bei der Nachbearbeitung von Fotos quälen sich viele Anwender mit Gimp herum – dabei verdaut das Konsolentool Imagemagick große Bilderfluten in kürzester Zeit.
  • Bilddaten automatisiert bearbeiten
    Viele Bilder manuell zu bearbeiten erweist sich schnell als Geduldspiel. Mit pfiffigen kleinen Werkzeugen automatisieren Sie solche Arbeiten mühelos.
  • Grafiken schnell passend gemacht
    Sei es für die Verwendung innerhalb von Web-Seiten oder andere Zwecke: Häufig müssen Grafiken von einem Format in ein anderes konvertiert und dabei noch in Größe und Qualität verändert werden. Mit convertaus dem ImageMagick-Paket machen Sie das schnell auf der Kommandozeile.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 09/2017 PERFEKTE FOTOS

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...