Projekt-Jongleur

Projektplanung mit Taskjuggler

01.09.2005
Taskjuggler beherrscht die wichtigsten Features für professionelles Projektmanagement. Wir erklären Planungsmethoden und zeigen, wie Sie die Projekt-Software bedienen – auch für einfache Bauvorhaben.

Wer nicht über ein perfektes Gedächtnis verfügt, verliert bei komplexen Aufgaben leicht den Überblick. Anstehende Aufgaben aufzuschreiben, ist ein erster Schritt. Passende Software kann beim Planen von Projekten aber noch mehr helfen und viel Arbeit abnehmen. Anhand eines einfachen Beispiels erklärt dieser Artikel den Einsatz des Projektplanungs-Tools Taskjuggler [1].

Stellen Sie sich vor, Sie würden Ihrem Badezimmer die lange verdiente Renovierung zukommen lassen wollen. Damit der geplante Umbau nicht im völligen Chaos endet, setzt er etwas Planung voraus. Als Bauherr dieses Projektes – also eines Vorhabens mit einem definierten Anfangs- und Endzeitpunkt – interessiert Sie natürlich genau, welche Aktionen wann geschehen, welche Handwerker wann zu beauftragen sind und selbstverständlich: Wann können Sie im neuen Bad zum ersten Mal in die Wanne steigen. Als Projektplanungstool kommt Taskjuggler [1] von Chris Schläger und Klaas Freitag zum Einsatz. Die Software ist Open Source und unterliegt der GNU-GPL-Lizenz.

Der Plan

In der Projektplanung hat sich vor vielen Jahren der Gantt-Plan durchgesetzt – benannt nach seinem Erfinder, dem amerikanischen Maschinenbauingenieur Henry Laurence Gantt (1861 bis 1919). Der Plan stellt Vorgänge mit definierten Anfangs- und Endzeitpunkten grafisch als Zeitbalken dar. Abhängigkeiten zwischen den Vorgängen zeigt dieser Diagrammtyp ebenfalls an. Den so genannten kritischen Pfad hebt er hervor. Damit ist der Vorgang gemeint, der über Zeiteinhaltung oder Terminverschiebung entscheidet.

Der Gantt-Plan liefert eine grafische Übersicht, mit der ein Planer jederzeit den Projektverlauf, den Status und eventuelle Abweichungen von der Planung erkennen kann. Die Übersicht verdeutlicht Zusammenhänge zwischen den einzelnen Arbeitsschritten. Damit wird es einfacher, einzelne Prozesse zu parallelisieren, also gleichzeitig starten zu lassen (Anfangs-Anfangs-Bedingung). Entsprechend ist es ebenfalls möglich, einen Prozess so zu planen, dass er zusammen mit einem abhängigen Prozess abgeschlossen ist (Ende-Ende-Bedingung). Diese Parallelisierung hat den Vorteil, die Dauer des geplanten Vorhabens zu verkürzen, wenn mehrere Prozesse parallel ablaufen können. Aber auch um Arbeitsmittel – in der Projektplanung auch als Ressourcen bezeichnet – besser zu verteilen. Als Ressourcen gelten bei der Badrenovierung zum Beispiel Handwerker, Maschinen und vielleicht auch Raumkapazitäten. Gelingt es Ihnen in der Planung, die Ressourcen auf die einzelnen Arbeitsschritte aufzuteilen, können Sie genau erkennen, wann Sie zum Beispiel welchen Handwerker beauftragen müssen. Wichtige Zwischenschritte bis zum Projektabschluss stellt der Gantt-Plan als Meilensteine dar: Zeitpunkte, zu denen bestimmte Aufgaben abgeschlossen sein müssen. Als Nächstes sollten Sie überlegen, welche Arbeiten für Ihre Badrenovierung nötig sind. Diese schreiben Sie zunächst als Notiz zusammen, siehe Kasten "Teilaufgaben grob".

Teilaufgaben grob

Vorgänge zur Badrenovierung:
1. Bereitstellen Ersatzbad
2. Abbau altes Bad
3. Aufbau neues Bad
4. Bezug neues Bad und Ende des Projekts

Anschließend gehen Sie für jeden Einzelvorgang ins Detail und unterteilen ihn in weitere Vorgänge, siehe Kasten "Teilaufgaben fein".

Teilaufgaben fein

Bereitstellen Ersatzbad
1. Prüfen der Wasseranschlüsse
2. Prüfen Heizung
3. Reparaturen
4. Säubern Ersatzbad
Abbau altes Bad
1. Abstellen Wasser und Heizung
2. Abbau Möbel
3. Abbau Badewanne
4. Abbau Dusche
5. Abbau Keramik
6. Abbau Decke
usw.

Bewusst wird an dieser Stelle noch keine Gedanke daran verschwendet, in welcher zeitlichen Abfolge die einzelnen Vorgänge ablaufen müssen. Sie untergliedern lediglich die Hauptvorgänge in Einzelschritte. Diese Untergliederung kann natürlich mehr oder weniger detailliert erfolgen. Eine Einteilung wie die vorliegende sollte jedoch im Allgemeinen ausreichend sein.

Im letzten Schritt Ihrer Planungsvorbereitung machen Sie sich schließlich Gedanken darüber, wer welche Vorgänge übernehmen kann. Im vorliegenden Beispiel ist vorgesehen, dass Sie selbst die Aufräumarbeiten übernehmen. Die Lieferung des Materials erfolgt über einen Baustoffmarkt, Sie haben zwei Handwerker zur Auswahl, Meister Müller für alle Installationen und Abbauten und Meister Strom für die Elektroarbeiten. Schließlich noch die eigene Gemeinde um den Bauschutt abzuholen. Die Zuordnung der Personen auf die einzelnen Vorgänge als auch die zeitliche Anordnung der Vorgänge nehmen Sie mit einem geeigneten grafischen Planungstool vor.

Das Tool

Das Projektplanungswerkzeug Taskjuggler ist eigentlich eine Sammlung von Bibliotheken und Kommandozeilen-Tools, es gibt aber auch ein auf KDE basierendes GUI-Frontend. Taskjuggler plant selbständig unabhängige Aufgaben und löst Konflikte auf, zum Beispiel wenn ein Zusammenhang zwischen dem Ende einer Aufgabe und dem Beginn einer neuen Aufgabe besteht. Beim Festlegen von Arbeits- und Freizeit verfährt Taskjuggler flexibel und stellt auch arbeitsfreie Zeiten im Gantt-Diagramm dar. Ressourcen lassen sich für die Verwaltung zu Gruppen ordnen – eine Eigenschaft, die bei der Badrenovierung nicht zum Einsatz kommt.

Taskjuggler erlaubt, einzelnen Ressourcen Kosten zuzuordnen und Initialkosten und Endkosten für ein Projekt zu erfassen. Damit lässt sich auch das Budget für die Badrenovierung kontrollieren und – sollte das Projekt länger dauern – auch der Geldfluss über die Zeit hinweg bestimmen. Die Software bietet umfassende Reports, zum Beispiel nach einzelnen Aufgaben, Fortschritt oder Kosten geordnet. Das Gantt-Diagramm spiegelt die Fortschrittsplanung wieder und zeigt die Zuordnung von Ressourcen zu einzelnen Tasks. Taskjuggler liefert eine Übersicht über die Personalplanung mit Verfügbarkeit, Auslastung und Kostenfaktor. Der Ressourcenkalender zeigt, welche Ressourcen zu welchem Zeitpunkt in welchem Umfang verfügbar sind. Taskjuggler ist ein sehr mächtiges und leistungsfähiges Tool für den professionellen Einsatz. Alle Komponenten des Zeit-, Ressourcen- und Kostenmanagements sind vorhanden, die Daten lassen sich leicht eingeben und verwalten. Abgerundet wird das Werkzeug durch die Reporting-Funktionen, die sehr übersichtlich den aktuellen Projektstatus mit den Parametern Zeit, Kosten und Ressourceneinsatz darstellen.

Installation

Der Source-Code von Taskjuggler findet sich im Download-Bereich der Website [1]. Zum Übersetzen setzt das Programm die KDE-Entwicklungsbibliotheken voraus (kdelibs-dev, kdelibs-devel oder ähnlich). Das Paket ist mit bzip2 komprimiert, also verwenden Sie beim Entpacken den Tar-Schalter -j:

tar xfj taskjuggler-2.1.tar.bz2

Wechseln Sie in das Verzeichnis taskjuggler-2.1 und konfigurieren Sie die Taskjuggler-Sourcen ./configure Übersetzung und Installation erledigen anschließend die Befehle make und su -c 'make install'.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • out of the box: taskjuggler
    Nicht nur große Unternehmen und Dienstleister aller Art planen Einsätze und Projekte mit Hilfe von Computersystemen. Auch Vereinen und privat organisierten Dienstleistern spart eine Software-Lösung Zeit, Nerven und bares Geld. Taskjuggler ordnet alle Ressourcen und verschafft den Überblick.
  • Notizbuch mit Taskmanager
    "On time" und "on bugdet" – das verspricht die Projektplanungssoftware Agiletrack. Bei näherer Betrachtung hält das Programm aber nicht alles, was versprochen war.
  • Schneller am Ziel
    Unter Linux kann man sich mittlerweile das Projektmanagement-Werkzeug seiner Wahl aussuchen. Wir zeigen, womit Sie am schnellsten ans Ziel kommen.
  • Taskjuggler wird 3.0.0

    Taskjuggler ist in Version 3.0.0 erhältlich, der ersten stabilen Release der überarbeiteten Projektmanagementsoftware.
  • KDE-News
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...