LinuxUser 09/2005

title_2005_09

Dieses Heft kaufen

Besuchen Sie unseren Onlineshop
TABLET & SMARTPHONE APPS
Get it on Google Play
Deutschland

Dieses Heft kaufen

TABLET & SMARTPHONE APPS
Get it on Google Play
Deutschland

Anwendungen

Die Mehrbenutzer-Editoren Gobby, MateEdit und MoonEdit

50

Teamwork am Text

Rüdiger Arp

Bei gemeinschaftlicher Arbeit an einem Dokument helfen Textverarbeitungen nur unzureichend. Die Mehrbenutzer-Editoren Gobby, MateEdit und MoonEdit spezialisieren sich darauf, diese Aufgabe zu erleichtern.

Schwerpunkt

Nützliche Tools fürs Büro

53

Der News-Desktop

von Kristian Kißling

Ein Arbeitstag ist mitunter lang und stressig. Haben Sie einen DSL-Zugang, erfahren Sie trotzdem, was auf der Welt geschieht - auch ohne ständig im Netz zu surfen.

Tabellen berechnen mit Gnumeric

56

Rechenexperte

Oliver Frommel

OpenOffice befriedigt mit Calc zwar so manche Ansprüche an Tabellenkalkulationen. Wer das Programm aber zu groß oder zu langsam findet, sollte einen Blick auf den schlanken Konkurrenten Gnumeric werfen.

TODO

Dokumente betrachten mit Evince

58

Gepflegte Langeweile

Matthias Warkus

Elektronische Dokumente in Formaten wie PDF anzuzeigen ist eine der am wenigsten aufregenden, aber wichtigsten Aufgaben von Desktop-Software. GNOMEs neuer PDF-Betrachter Evince bemüht sich, hier möglichst keine Überraschungen zu bieten.

Anwendungen

Linux Multimedia Studio – Musik für alle!

60

Turntablerocker

Tobias Doerffel

Professionelle Sound-Anwendungen haben Linux in den letzten Jahren zu einer echten Konkurrenz für Windows und MacOS entwickelt. Mit LMMS, dem Linux Multimedia Studio gesellt sich eine Software dazu, die eine Vielzahl von Funktionen integriert und eine komfortable Oberfläche besitzt.

Schlanker Fenstermanager

63

Laborausstattung

Hagen Höpfner

Wenn Sie sich eine funktionale und schnelle Arbeitsumgebung wünschen, sollten Sie einen Blick auf den Fenstermanager WindowLab riskieren. Der minimalistische Fensterherrscher verzichtet auf überflüssigen Schnickschnack und konzentriert sich auf das Wesentliche.

3D-Action mit Nexuiz

66

Killing you softly

von Kristian Kißling

Ballern bis der Arzt kommt - und das Ganze ohne Cedega-Abo. Nexuiz machts möglich. Der 3D-Egoshooter läuft nativ unter Linux, basiert auf der Quake-Engine und hat im Juni den "großen Sprung nach vorn" gemacht.

Video-CDs mit GNU VCDImager

70

Vorhang auf im Heimkino!

Hendrik Heuer

Sie möchten ein Video nicht nur am Rechner im Büro, sondern auch auf dem heimischen DVD-Player betrachten? Sie besitzen aber nur einen CD-Brenner? Dann erstellen Sie einfach eine Video-CD!

Etiketten erzeugen mit KBarcode

72

Sauber markiert

Frank Wieduwilt

Beim oft mühsamen Erzeugen von Preisschildern, Versandetiketten und auch Visitenkarten verspricht das KDE-Programm KBarcode Abhilfe.

Netz&System

FreeBSD-Workshop, Teil 1: Installation

74

Diabolisch gut

Bernd Helber

FreeBSD kennen viele nur durch sein putziges Maskottchen Chuckie, den Daemon. Doch hinter dem Teufelchen steckt ein freies Betriebssystem mit langer Entwicklungsline, das als äußerst stabil und sicher gilt. Wir zeigen, wie Sie es als Desktop nutzen können.

Glückskekse für Linux

78

Sprücheklopfer

Hagen Höpfner

Ein zufälliger Sinnspruch oder Kalauer beim Start eines Terminal-Fensters oder als Signatur für private Mails lockert den Arbeitsalltag auf. Das Kommandozeilen-Tool Fortune hält Zitate für jeden Anlass bereit.

Hardware

DVB-T über USB

80

Die Rückkehr der Antenne

Oliver Frommel

Nicht jeder ist bereit, für das das neue digitale Fernsehen viel Geld auszugeben. Günstige DVB-Hardware existiert oft in Form kleiner USB-Boxen. Wir erklären, wie Sie solche Geräte in Betrieb nehmen und mit MythTV verwenden.

Im Test

Drei analoge Modems im Test

83

Schwer auf Draht

Mirko Dölle

Lohnt der Internet-Konsum nicht für DSL oder einen teuren ISDN-Anschluss, bleibt das altbekannte analoge Telefon-Modem oft die einzige Alternative für den Internet-Zugang. Die Redaktion testete drei aktuelle Modems mit Linux-Unterstützung.

Netz&System

Wechsel zur Zsh

86

Shell++

Simon Kölsch

Die moderne und mit zahlreichen nützlichen Features ausgestattetete Z-Shell bietet Kommandozeilen-Arbeitern eine attraktive Alternative zur klassischen Bash. Wir zeigen die Möglichkeiten und helfen beim Einstieg.

Know-how

Verzeichnisinhalt en detail mit "ls"

90

Mit List und Tücke

Heike Jurzik

Das Kommando "ls" listet Ihre Daten auf der Kommandozeile auf und verrät dabei auch allerhand über die Dateieigenschaften. Ob mit oder ohne Farbe – mit diesem Befehl behalten Sie den Überblick über Ihre Daten.

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...