Eingangskontrolle

Gammu sieht die Möglichkeit vor, das Telefon auf eingehende Anrufe und SMS-Nachrichten zu überwachen. Der Befehl gammu --monitor gibt regelmäßig die wichtigsten Informationen aus (Listing 1).

Listing 1

Gammu im Überwachungsmodus

$ gammu --monitor
Press Ctrl+C to break…
Entering monitor mode…
Aktiviere Infos über eingehende SMS : Aktiviere Infos über eingehende SMS : %s
Enabling info about incoming CB  : Enabling info about incoming CB  : %s\n
Enabling info about calls        : Enabling info about calls        : %s\n
Enabling info about USSD         : Enabling info about USSD         : %s\n\n
SIM phonebook     : Used 017, Free 233
Dialled numbers   : Used 020, Free -08
Received numbers  : Used 010, Free 002
Missed numbers    : Used 266, Free -254
Own numbers       : Used 000, Free 005
Phone phonebook   : Used 109, Free 191
ToDos             : Used 2
Calendar          : Used 47
Batteriestatus    : 100 percent
Network level     : 100 percent
SIM SMS Staus    : 8 genutzt, 0 ungelesen, 40 Plätze
Phone SMS status  : 15 used, 0 unread, 150 locations, 20 Vorlagen
Netz Empfang     : Eigenes Netz
Netz           : 262 07 (Netz           : %s (%s", Germany), LAC C75F, CID 7563
Name in phone     : "o2 - de"

Sobald eine SMS oder ein Anruf eingeht, informiert die monitor-Ausgabe über die Nummer des Anrufers. Mit einigen Programmierkenntnissen lässt sie sich durch ein Bash-Skript automatisch auswerten, beispielsweise in eine Log-Datei umleiten und auswerten. Diese Möglichkeit könnten die Entwickler von Wammu oder einer neuen Oberfläche künftig nutzen und in grafische Programme integrieren.

Gammu bietet abhängig vom verwendeten Telefon und seinen Zusatzgeräten zahlreiche weitere Funktionen. Der Befehl nokia --nokiamakecamerashoot löst, wenn vorhanden, bei Nokia-Handys die eingebaute Digitalkamera aus; gammu --nokiatuneradio startet das Radio.

Am besten unterstützt das Programm Nokia-Telefone. Das liegt an der vom Vorgängerprojekt Gnokii, das sich auf die Geräte dieses Herstellers spezialisiert, übernommenen Basis. Im aktuellen Status mangelt es dem mit zahlreichen Funktionen ausgestatteten Kommandozeilenwerkzeug vor allem an einer komfortablen Bedienoberfläche, seine Bedienung setzt an vielen Stellen technisches Wissen voraus. Wammu deckt zwar bereits die gebräuchlichsten Funktionen ab, einige aber nur unzureichend oder überhaupt nicht. Trotzdem lohnt es sich, das Duo auszuprobieren: Mit etwas Geduld gelangen Sie mit Hilfe von Gammu an praktisch alle im Handy gespeicherten Informationen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Dynamisches Duo
    Wammu macht den Datenabgleich zwischen PC und Handy komfortabel: Über eine simple Oberfläche synchronisieren Sie Telefonbücher, Kalendereinträge und Gerätedaten.
  • Mobile Eintracht
    Jeder Handy-Hersteller packt seiner Hardware auch Verwaltungssoftware bei – aber meist nur für Windows. Macht nichts: Für Linux gibt es ja das dynamische Duo Gammu/Wammu.
  • Kommandozeilenprogramm kennt nun S60-Handys

    Mit Gammu 1.30.0 ist eine neue stabile Version der Software zur Arbeit mit Mobiltelefonen verfügbar.
  • Unter KDE aufs Handy zugreifen
    Kurznachrichten am Handy zu verfassen, fällt nicht immer leicht. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie Ihre SMS-Nachrichten und Anrufe bequem über den KDE-Desktop erledigen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...