Palms synchronisieren mit Suse 9.3

Im Gleichtakt

Wer einen PalmOS-basierten PDA besitzt, muss ihn mit seinem PC synchronisieren können – schon allein des Backups wegen. J-Pilot oder Kontact helfen dabei, aber ganz von allein lassen sie sich selten zur Synchronisation überreden: Etwas Handarbeit ist angesagt.

Für vergessliche Menschen und vielbeschäftigte Termin-Junkies sind PDAs oft der rettende Strohhalm im Alltagsgetriebe. Zwar haben gerade die PalmOS-basierten Geräte ihre Rolle als Statussymbol an Blackberries und Smartphones abgegeben; jedoch ist es nicht jedermanns Sache, seine Termine und Notizen über stecknadelkopfgroße Tasten oder eine Zehnertastatur zu pflegen.

Synchron mit PIMs

Unerlässlich ist es aber, die Daten auf dem Palm mit den Kontakten und Terminen auf dem PC synchron zu halten: Sonst können Sie gleich bei der Zettelwirtschaft bleiben. Für Linux stehen dabei mehrere bewährte Synchronisationsprogramme bereit. Auch die Personal Information Manager (PIMs) von KDE und Gnome haben Pilot-Synchronisation integriert. Seit sich aber USB als Standardverbindung zwischen PDA und Computer durchgesetzt hat, fällt unter Umständen ein bisschen mehr Handarbeit an als das bei den zwar langsamen, aber geradlinig zu konfigurierenden Geräten an der seriellen Schnittstelle der Fall war. Leider haben auch die Distributoren scheinbar wichtigeres zu tun, als dem Anwender hier Arbeit abzunehmen.

Der Klassiker unter den grafischen Synchronisationsprogrammen ist jpilot [1]. Das J im Namen hat übrigens überhaupt nichts mit Java zu tun, sondern kommt von Judd Montgomery, dem Entwickler des Werkzeugs, Bei J-Pilot handelt es sich um eine GTK-Applikation. Aktuell ist Version 0.99.7. Für KDE-Anwender bietet sich alternativ Kontact [2] zur Synchronisation an, der standardmäßige PIM des KDE-Projekts. Kontact bündelt einige locker integrierte KDE-Programme unter einer gemeinsamen Oberfläche. Für das Synchronisieren ist KPilot verantwortlich, der dafür sorgt, dass alle unter dem Kontact-Dach verteilten Anwendungen auf die Daten zugreifen können. Aber um es vorweg zu nehmen: KPilot entpuppte sich bei unseren Kontaktversuchen mit einem Tungsten E als widerspenstig. Besser verhielt sich da J-Pilot, obwohl beide auf die Kommandozeilentools, Bibliotheken und Conduits des Pilot-Link-Projekts [3] zurückgreifen.

Beide Anwendungen verlangen unter Suse 9.3 Professional nach etwas Vorbereitung, wenn ein Palm-PDA mit USB-Anschluss zu synchronisieren ist. Im vorliegenden Fall handelte es sich um einen Tungsten E.

Wechselnde USB-Ports

Bei Verwendung des Hotplug-Daemons findet sich der Palm Pilot an wechselnden Ports wieder, beispielsweise belegt er beim "Erstkontakt" die Ports /dev/usb/ttyUSB0 und /dev/usb/ttyUSB1. Nach einem abgebrochenen Synchronisationsvorgang wandert das Gerät dann auf /dev/usb/ttyUSB2 und /dev/usb/ttyUSB3 Der Synchronisationssoftware gegenüber, etwa dem Kommandozeilen-Werkzeug pilot-xfer oder dem grafischen J-Pilot müssen Sie dabei stets den höheren Port mitgeben, also /dev/usb/ttyUSB1 oder /dev/usb/ttyUSB3. Welcher Port gerade aktuell ist, erfahren sie mit einem tail -f /var/log/messages vor dem Drücken des Synchronisationsknopf am Handheld. Die Dokus der Synchronisationssoftware geben meist an, den unteren der beiden Ports, die sich das Gerät schnappt, in die Konfiguration einzugeben. Das führte zumindest bei Suse 9.3 und Ubuntu nie zum Erfolg. Ein kurzes Howto zu USB und PalmOS-basierten Geräten unter Linux finden Sie unter [4], mehr zum Thema Hotplugging im LinuxUser 03/2005 erfahren [5].

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Linux & Palm synchron
    Ein wichtiges Design-Kriterium des Palm-PDAs ist, dass er regelmäßig auf die Kooperation mit einem leistungsstarken Rechner zurückgreift. Eine regelmäßige Synchronisation der Daten des mobilen Organizers mit dem heimischen Linux-Rechner stellt sicher, dass keine essentiellen (Termin-) Daten auf der Strecke bleiben. Dieser Artikel stellt Ihnen einige dieser Palm-Synchronisations-Tools für Linux vor.
  • Palm und Linux verbinden
    Palm Pilots haben seit ihrem Erscheinen auf dem Markt viele Freunde gefunden, nicht zuletzt dank der Möglichkeit, Daten mit dem heimischen PC abzugleichen. Dieser Artikel gibt eine Übersicht, was die Kombination Palm / Linux-PC zu leisten vermag.
  • Palmtops mit dem Computer synchronisieren
    Wer auf der Höhe der Zeit ist, notiert Termine und Telefonnummern im PDA. Besitzer eines solchen Taschencomputers mit PalmOS übertragen ihre Daten mit grafischen Programmen leicht auf den Linux-PC.
  • Datenaustauschen mit dem PDA
    Schnell ein Backup vom Palm erstellen, eine Datei installieren oder eine Datenbank exportieren? Mit den Tools aus der Pilot-Link-Suite kein Problem.
  • Software
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...