Dokumente erstellen

Haben Sie Ihre Mindmap in die gewünschte Form gebracht, alle Texte erfasst und Bilder importiert, wählen Sie den Befehl Extras | Generate Documents. Stellen Sie im darauffolgenden Fenster den gewünschten Dokumenttyp sowie den Pfad ein, in dem Kdissert das Dokument speichern soll.

Haben Sie sich für die Ausgabe eines LaTeX-Dokuments entschieden, wechseln Sie in einem Konsolenfenster in das Verzeichnis, indem Sie das Projekt gespeichert haben, und geben dort makeein. Nachdem das LaTeX-Dokument erstellt wurde, konvertieren Sie es mit dem Befehl make view. Es wird dann automatisch in Ihrem PDF-Viewer geöffnet.

Abbildung 5: Kdissert erzeugt fix udn fertig formatierte Dokumente im LaTEX- oder Openoffice-Format. Auf Wunsch können Sie Mindmaps aber auch als HTML mit oder ohne Java oder ASCII exportieren.

Freemind

Die Java-Applikation Freemind läuft auf jeder Plattform, auf der ein passendes Java Runtime Environment (Java 1.4 oder besser) installiert wurde. Pakete für Linux (Debian, SuSE, Fedora), Windows und MacOS X finden Sie auf der Projekthomepage [5]. Starten Sie Freemind aus einem Konsolenfenster durch die Eingabe von freemind.

Abbildung 6: Dank Java steht Freemind plattformübergreifend zur Verfügung. Durch geschicktes Ein- und Ausblenden von Ästen verwaltet das Tool spielend auch riesige Mindmaps.

Eine neue Mindmap erstellen Sie über File | New. Den Titel der automatisch erzeugten Map editieren Sie mittels Doppelklick, Unteräste erzeugen Sie per rechter Maustaste über das Kontextmenü oder mit Hilfe der Taste [Einfg]. Freemind stellt eine Reihe von Symbolen zur optischen Aufwertung der Äste zur Verfügung. Weiterhin lassen sich die Linientypen sowie die Fonts fast beliebig anpassen.

Freemind speichert Mindmaps im eigenen .mm-Format, das beispielsweise auch Kdissert einlesen kann. Für die Präsentation von Mindmaps verwendet Freemind standardmäßig das HTML-Format. Um alternativ ein PDF zu erstellen, "drucken" Sie die Mindmap in eine Postscript-Datei (.ps) und wandeln diese anschließend mit ps2pdf in ein PDF-Dokument um.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Mindmapping mit View your Mind
    Mit View your Mind zeichnen und verwalten Sie sogenannte Mindmaps, mit denen Sie Gedanken, Ideen und Notizen strukturiert festhalten.
  • Mindmaps erfassen mit Labyrinth
    Mit dem Mindmapper Labyrinth sammeln Sie Gedanken und Ideen und bringen diese ohne große Umwege zu Papier.
  • Gedankenspiele
    Mit Mindmapping-Programmen visualisieren Sie am PC Projekte und Planungen. Unter Linux sticht dabei der freie Newcomer Xmind besonders hervor.
  • Freemind
    Mindmap-Tools erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit, da gesammelte Daten übersichtlich in einer Baumstruktur dargestellt und bearbeitet werden können. Bisher hatten lediglich Linux-Anwender das Nachsehen, da die bekannten Mindmap-Tools nur für Windows verfügbar waren. Freemind schließt diese Lücke.
  • STIBS' Biz-Kick: Projektmanagement konventionell
    In der IT-Fachliteratur geht es beim Projektmanagement meist um Software-Projekte. Den Hausbau ausschließlich mit agilen Methoden umzusetzen, fällt oft schwer. Dieser Beitrag stellt sechs Linux-Desktop-Programme vor, die Sie beim "konventionellen" Projektmanagement unterstützen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...