LinuxUser 07/2005

title_2005_07

Dieses Heft kaufen

Besuchen Sie unseren Onlineshop
TABLET & SMARTPHONE APPS
Get it on Google Play
Deutschland

Dieses Heft kaufen

TABLET & SMARTPHONE APPS
Get it on Google Play
Deutschland

Heft-Distribution

6

Den Igel auf die Festplatte

Carsten Schnober

Ubuntu Linux basiert auf Debian und besteht ebenso aus freier Software, zielt aber auf die Wünsche von Desktop-Benutzern ab. Die Heft-CD enthält die vollständige Distribution; wie Sie sie installieren oder eine alte Version auf den neuesten Stand bringen, erfahren Sie hier.

Aktuelles

16

Redaktion LinuxUser

Service

18

Redaktion LinuxUser

Aktuelles

20

Distribits

Redaktion LinuxUser

22

Software News

Redaktion LinuxUser

24

Hardware

Redaktion LinuxUser

26

Redaktion LinuxUser

28

Gnomogramm

Redaktion LinuxUser

Schwerpunkt

Über GPRS mit Linux mobil ins Internet

30

Immer und überall

Marcel Hilzinger

Was für manche Leute einen Albtraum bedeutet, macht andere erst richtig glücklich: Immer und überall Zugriff aufs Internet zu haben. Mit jedem halbwegs aktuellen Mobiltelefon geht auch Linux problemlos online.

UMTS-Geräte unter Linux benutzen

34

Schnell unterwegs

Max Werner

Seit einiger Zeit bewerben Mobilfunkanbieter vermehrt ihre UMTS-Dienste. Die hohe Geschwindigkeit verlockt dazu, unterwegs mal schnell E-Mails zu checken oder im Web zu surfen. Doch ganz unproblematisch ist das nicht. LinuxUser hat Handys und Datenkarten auf ihre Linux-Tauglichkeit getestet.

SCPM unter Suse Linux

38

Flexibel ins Netz

Richard Baraban

Für Anwender, die durch häufiges wechseln des Standortes unterschiedliche Systemeinstellungen benötigen, stellt SCPM eine flexible Lösung bereit. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie den Profilmanager von Suse Linux einsetzen.

Netzwerkprofile nutzen

42

Fliegender Wechsel

Elisabeth Bauer

Reisen mit dem Laptop arten schnell in Konfigurationsorgien aus: Am einen Ort gibt es WLAN, am anderen muss der Netzsuchende IP-Adresse und DNS-Server von Hand eintragen. Profilmanagement-Tools erlauben es, die Netzwerkkonfiguration bequem zu wechseln.

Unter KDE aufs Handy zugreifen

44

KDE macht mobil

Marcel Hilzinger

Kurznachrichten am Handy zu verfassen, fällt nicht immer leicht. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie Ihre SMS-Nachrichten und Anrufe bequem über den KDE-Desktop erledigen.

Automatische Netzwerkkonfiguration unter Debian

46

Verbindung schaffen

Martin Steigerwald

Ein Notebook wechselt häufig den Ort und damit die Netzwerkumgebung. Mit ein wenig Konfigurationsarbeit und den passenden Tools erreichen Sie, dass der portable Computer sich selbst auf die wechselnden Umstände einstellt.

Palms synchronisieren mit Suse 9.3

49

Im Gleichtakt

Ulrich Wolf

Wer einen PalmOS-basierten PDA besitzt, muss ihn mit seinem PC synchronisieren können – schon allein des Backups wegen. J-Pilot oder Kontact helfen dabei, aber ganz von allein lassen sie sich selten zur Synchronisation überreden: Etwas Handarbeit ist angesagt.

Apple iBook unter Debian

52

Kraftvoll zubeißen

Martin Loschwitz

Apple-Hardware ist Kult – und trotzdem gibt sich Apple keine Mühe, andere Betriebssysteme als das hauseigene Mac OS zu unterstützen. Wir zeigen, wie gut ein aktuelles iBook mit dem Pinguin kollaboriert.

56

Telefonauskunft

Carsten Schnober

Das Kommandozeilenwerkzeug Gammu liest und verändert Telefonbücher, Kalender oder Geräte-Interna von Handys. Der grafische Aufsatz Wammu erledigt die wichtigsten Funktionen mit komfortabler Oberfläche.

Anwendungen

Mindmapping-Programme unter Linux

60

Ordnung ins Chaos

Thomas M.A. Zeller

Mindmapping dient der Strukturierung von Ideen und Gedanken. Helfen auch Sie mit dieser Technik Ihrer Kreativität auf die Sprünge. Wir stellen die passenden Tools dazu vor.

Desktop-Suchmaschine Beagle

64

Spürhund

Tim Schürmann

Im Internet sucht Google. Auf dem heimischen PC schnüffelt ein kleiner Beagle nach versteckten Informationen.

Schnellstarter für den Desktop

66

Auf Knopfdruck

Andrea Müller

Es müssen nicht immer Desktop-Icons sein: Zum schnellen Programmstart erweist sich eine nicht von Fenstern verdeckte Startleiste oft als die bessere Alternative. Mit Tablaunch erhalten Sie nicht nur einen flexiblen, sondern auch optisch ansprechenden Vertreter dieser Gattung.

Pager-Alternative für den Kicker

68

DESKTOP WECHSEL DICH

Hagen Höpfner @

Wem der von KDE mitgelieferte Arbeitsflächenumschalter zu hausbacken und unkomfortabel ist, sollte einen Blick auf KPager2 werfen. Das Tool bietet nicht nur mehr Funktionalität, sondern peppt KDE auch optisch auf.

K-Tools

Desktop-Datenbank Tellico

70

Allessammler

Frank Wieduwilt

Linux ist traditionell mit Server-Datenbanken sehr gut bestückt. Was bisher fehlte, war eine einfach zu bedienende Desktop-Datenbank. Das KDE-Programm Tellico ist ein solches Programm.

Anwendungen

Die 3D-Galaxie mit Celestia

74

Ab ins All

von Kristian Kißling

Der Weltraum, unendliche Weiten, aber eindeutig zu teuer für einen Kurzurlaub! Sollten auch Sie zu den Menschen gehören, die sich in absehbarer Zeit keinen Trip zum Mond leisten können, probieren Sie Celestia. Das Programm holt Ihnen die Galaxie nach Hause – gratis und in 3D.

Hardware

Tastaturlose PCs unter Linux einsetzen

78

Linux geht stiften

Robert Wörle

In der Lücke zwischen PDA und Laptop haben sich die tastaturlosen Tablet-PCs etabliert. Wir haben uns zwei der stiftbasierten Systeme näher angesehen.

Anwendungen

Brennprogramm Nero für Linux

81

Neues aus Rom

Tim Schürmann

Der unangefochtene Marktführer bei kommerziellen Brennprogrammen heißt derzeit Nero. Nun bringt der gleichnamige Hersteller erstmals eine Linux-Variante auf den Markt.

Im Test

HP-Notebook NC4200 mit Ubuntu Linux

84

Geht nicht, gibt's nicht

Mirko Dölle

Durch meist hochspezialisierte Komponenten lassen sich einige Notebooks nur mit etlichen Kernel-Patches oder gar Windows-Treibern zur Zusammenarbeit mit Linux überreden. Das HP NC4200 ist hier eine Ausnahme: Das mit dem Notebook gelieferte Ubuntu Linux unterstützt nahezu alle Funktionen.

Know-how

Programme selber kompilieren

86

Auf zu den Quellen

Andreas Kneib

Der bekannte Dreischritt, um Programme aus dem Quelltext zu kompilieren und zu installieren, lautet "./configure", "make", "make install". Doch was verbirgt sich hinter diesen Kommandos?

Kalender auf der Kommandozeile

88

Zeitzauber

Heike Jurzik

Mit den klassischen Tools "cal" und "date" haben Sie Datum und Uhrzeit immer im Blick; auch die Systemzeit ändern Sie mit einem einzigen Kommando in der Shell.

Infos zur Publikation

LU 08/2016: Multimedia

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...