Aufmacher Artikel

Buchtipp

01.06.2005

Kopfüber ins Content Management

Typo3 ist ein beliebtes und verbreitetes Content-Managementsystem (CMS) für Websites. Die Vielzahl seiner Funktionen und die eigenwillige Konfigurationssprache Typoscript dürften allerdings manchen Einsteiger verwirren. Hier möchte "Praxiswissen TYPO3" von Robert Meyer Abhilfe schaffen. Das Buch zählt zu den ersten in der Reihe O'Reillys Basics, die der Verlag als raschen und praxisnahen Einstieg in verschiedene Computerthemen bewirbt.

Der Autor setzt dieses Konzept beherzt um: Er nimmt den Leser bei der Hand und setzt mit ihm eine durchaus realistische Beispielwebsite um. In kleinen, verständlichen Schritten ensteht so das erste Typoskript-Template. Es kommt dem Buch zugute, dass der Verfasser sich auch für vermeintlich triviale Probleme aus der Praxis nicht zu schade ist.

Nur gelegentlich dürften Einsteiger ohne Programmierkenntnisse überfordert sein: Etwa wenn Meyer Begriffe wie "hardcodiert" und "Vererbung" verwendet. Auch die Installation des Systems kann für Anfänger eine große Hürde darstellen: Immerhin werden ein Apache-Webserver mit PHP, eine MySQL-Datenbank und Imagemagick vorausgesetzt, bevor es ans Aufspielen und Konfigurieren von TYPO3 selbst geht. Windows-Benutzer finden diese Komponenten als WAMP-Executable verpackt auf der beigelegten CD. Schade, dass es nicht auch eine Linux-Lösung wie XAMPP auf den Datenträger geschafft hat.

Daneben enthält die CD sämtlichen Quellcode und alle Grafiken aus den Buchkapiteln sowie die wichtigsten TYPO3-Pakete und Manuals. Als besondere Dreingabe erläutern die Kern-Entwickler in hundert kurzen Screen-Videos mit gesprochenen Kommentaren die einzelne Arbeitsschritte. Doch leider hat sich der Verlag hier für das Windows-Mediaplayer-Format entschieden – dabei sind unter http://typo3.org/documentation/videos/xvid-format/ auch AVI-Dateien verfügbar.

"Praxiswissen TYPO3" präsentiert sich als gründlich lektorierte Einführung in das CMS. Neben dem grundlegenden TYPO3-Workshop behandelt es weiterführende Themen wie mehrsprachige Websites, die Installation von Plugins und das Programmieren eigener Erweiterungen. 50 Seiten Funktionsrefernz und eine laminierte Referenzkarte runden die solide Ausstattung ab. (Mathias Huber)

oreilly.jpg

Info

Titel: Praxiswissen Typo3

Autor: Robert Meyer

Verlag: O'Reilly-Verlag

ISBN: 3-89990-078-2

Preis: 28 Euro

URL: http://www.oreilly.de

Knoppix im Vordergrund

In seinem Buch "Linux-Livesysteme" versucht Rainer Hattenhauer einen Überblick über die gängigen Live-Systeme wie Knoppix, Kanotix, Morphix und die vielen anderen CD-Distributionen zu geben. In den 14 umfangreichen Kapiteln geht es jedoch nicht nur um Live-CDs: Der Autor behandelt viele grundlegende Aspekte eines Linuxsystems.

Nach einer kurzen Linux-Historie im ersten Kapitel fällt das zweite konkreter und interessanter aus. Der Autor erklärt den Bootvorgang eines CD-Systems mit seinen Besonderheiten, zum Beispiel beim Einsatz von Isolinux. Die folgenden Kapitel zeigen wie Anwender mit ihrem Linuxsystem umgehen: etwa die Desktops KDE und Gnome bedienen, Hardware einbinden, ein Netzwerk einrichten, ihre Dateien ablegen.

Wo nötig, geht Hattenhauer auf die Eigenheiten der Live-Systeme ein, speziell in Sachen Knoppix. Die Besonderheiten anderer CD-Distributionen kommen etwas zu kurz. In anderen Bereichen versucht der Autor dagegen stets, ein möglichst weites Feld abzudecken. Kapitel sechs etwa listet wichtige Software für den Alltag auf und liest sich wie eine Referenz der bekanntesten Programme.

Der Abschnitt "Programmiersprachen" wirkt da fehl am Platz, denn "Hello world" in C++ hilft keinem Linux-Einsteiger beim Einsatz einer Live-Distribution weiter. Im Kapitel über Netzwerke beschreibt der Autor Serversoftware wie Apache, Samba und Squid. Die Hinweise zur Einrichtung der jeweiligen Dienste sind zwar sehr kurz, aber für experimentierfreudige Anwender durchaus nützlich.

Für fortgeschrittene User bietet sich im hinteren Teil des Buches allerlei Interessantes: Hier erfahren sie, wie sich Live-Systeme auf der Festplatte installieren lassen und was nötig ist, um ein eigenes CD- oder DVD-Livesystem zu erstellen. Auch hier steht wieder Knoppix im Vordergrund.

Mit dieser Fokussierung auf eine einzelne Live-Distribution hält das Buch nicht, was sein Titel verspricht. Linux-Neulingen ist wohl eher ein allgemeines Linux-Einsteigerbuch zu empfehlen. Wer sich dagegen näher mit Knoppix beschäftigen will, findet dazu auch andere geeignete Literatur im Buchhandel. (Max Werner/mhu)

livesysteme-cover.jpg

Info

Titel: Linux-Livesysteme Autor: Rainer Hattenhauer Verlag: Galileo Computing ISBN: 3-89842-631-9 Preis: 30 Euro URL: http://www.galileocomputing.de

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share
Kommentare